Auch nach der Entgiftung soll es nicht darum gehen, eine „Diät“ zu halten. Es geht auch nicht darum, auf alles zu verzichten, was dir schmeckt. Stattdessen geht es darum, mehr natürliche Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen, anstatt verarbeitete Lebensmittel zu essen. Iss frisches Obst und koche mit frischem Gemüse. Dann weißt du genau, was für Inhaltsstoffe in deinem Essen sind.
Von Bewegung und abwechslungsreichem, gesundem Essen sollten Frauen ab 40 gar nicht genug bekommen wollen, doch genauso sollten sie spätestens jetzt an einigen Stellen anfangen zu reduzieren. „Genießen Sie besonders Süßigkeiten, Alkohol und Salz in kleinen dosierten Mengen“, rät Ernährungsberaterin Urte Brink. Ein Schlemmerwochenende mit üppigen Büfetts oder alkohollastige ausschweifende Nächte steckt man in den Wechseljahren eben nicht mehr so leicht weg wie mit 25.
Auch das erfährst Du in Kürze in einem gesonderten Beitrag. Dann zeige ich Dir auch, wie Du Deine Muskeln in Topform bringen und zu gierigen Fettfressern verwandeln kannst. Dazu gehören selbstverständlich auch effektive Übungen für Bauch, Beine und Po. Bis dahin solltest du Deine Ernährung umstellen und so viel körperliche Aktivität in Deinen Alltag integrieren wie möglich. Abnehmen am Bauch ist so für alle möglich. https://www.youtube.com/watch?v=gDM_blWeYoQ

Genau hier liegt das Problem: unsere Zellen (also die Mitochondrien) können sowohl Zucker als auch Fett verbrennen und daraus Energie gewinnen. Und bei einem gesunden Menschen schalten sie auch ganz locker und einfach zwischen “Fettmodus” und “Zuckermodus” hin und her. Kinder machen das automatisch und sehr einfach. Es scheint aber so, als würden bei vielen Menschen, je älter sie werden, die Zellen eher im “Zuckermodus” “stecken bleiben” – sie schalten nie zurück in den Fettverbrennungsmodus. Man vermutet, dass das einfach mit jahrelangem “Zuckermissbrauch” zusammenhängt – wenn wir also den Körper ständig und dauernd mit (zu viel) Zucker und Kohlenhydraten versorgen, muss er nie auf Fett zurückgreifen und “verlernt” irgendwann das Umschalten.
„Es gibt drei basische Mahlzeiten am Tag, bei denen man so viel essen darf, wie man möchte", sagt Ute Merk, ärztlich geprüfte Fastenleiterin aus Lenggries (Kreis Bad Tölz/Wolfratshausen). "Dabei werden vor allem Obst, Gemüse, Nüsse und Kräuter verarbeitet." Viel Flüssigkeit helfe zudem, die abgelagerten Schlacken im Körper auszuspülen. Das Abnehmen stehe bei dieser Art des Fastens nicht im Mittelpunkt, so Merk: "Vielmehr geht es darum, zu entgiften und einer Übersäuerung entgegenzuwirken."
Zweitens, es ist ja nicht so, dass Armut und Migration nach Deutschland nicht miteinander zusammenhängen. Menschen mit Mihigru hängen seit Jahrzehnten in Sachen Kaufkraft, Bildung hinterher, sind überproportional oft überschuldet und beziehen relativ häufiger Transferleistungen: verharren mithin und über Generationen also im unteren Drittel der Gesellschaft.
Es ist wirklich ein Jammer, dass es auch noch eine biologische Ursache zu geben scheint.. Als jugendlicher hochaktiv kann man mit zunehmendem Alter einfach nicht mehr so viel Zeit in Bewegung investieren. Man bekommt Kinder und so wie die schwangere Frau sich weniger bewegt, so bewegt man sich als Partner auch nicht mehr so viel, wie vor der Schwangerschaft. Als Mann hat man es also alles andere als leicht, sein Gewicht und vor allem seine Form zu halten!
Vielleicht noch dazu: ich hatte mein erstes Orgasmus erst als ich 34 war. Danach habe ich gelernt es immer schneller zu erreichen. Nach der Menopause, die bei mir bereits anfing als ich 40 war, wurde es viel einfacher und hat immer mehr Spaß gemacht. Ich habe auch erfahren das wie öfter ich masturbier, je schneller ich komme. Wenn ich dann mal ein paar Wochen nicht meine täglichen Selbstbefriedung gemacht habe fällt es mir recht schwierig wieder zum Höhepunkt zu kommen.

Weitaus aufwendiger und risikoreicher als die Kryolipolyse ist eine Fettabsaugung. Dabei handelt es sich um eine Operation unter Vollnarkose. Der plastische Chirurg saugt bei dieser Methode mit einem Spezialgerät Fettzellen aus dem Körper ab. Fachleute weisen immer wieder darauf hin, dass sie mit einer Fettabsaugung nur das Unterhautfettgewebe erreichen. Das Bauchfett, das sich um die Bauchorgane anreichert, bleibt davon unberührt.

In Tönebön bei Hameln liegt Deutschlands erstes Demenzdorf: Hier leben Menschen mit Demenz in einer dörflichen Gemeinschaft, komplett mit Supermarkt, Café und individuell gestalteten Zimmern. Übernommen wurde die Idee, demenzkranke Menschen in einer dörflichen Gemeinschaft zu betreuen, aus den Niederlanden. Inzwischen gibt es weitere Demenzdörfer in Deutschland. Die Kosten für die Pflege und Unterbringung ähneln denen eines normalen Pflegeheims. Einen guten Einblick bekommen Sie durch die Reportage von ZDF Dorf des Vergessens - Selbstbestimmt leben mit Demenz.
"Abs are made in the kitchen" – schon mal gehört? Denn das richtige Training ist nur die halbe Miete. Viel wichtiger ist eine passende Ernährung. Und ganz egal, welche Diät Sie befolgen – sei es Paleo, Low Carb oder Vegan: Das Fundament bildet immer die Kalorienbilanz. Um bei Ihrer Ernährung mit der Kalorienzufuhr unter Ihrem Kalorienbedarf zu bleiben, müssen Sie natürlich erst einmal wissen, wie viel Sie überhaupt täglich verbrauchen – beispielsweise Ihren Grundumsatz. Der Grundumsatz, also die Anzahl an Kalorien, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe verbraucht, ist vom Alter, Körpergewicht und Leistungszustand abhängig. Mit folgenden Formeln können Sie ihn relativ genau errechnen.

Bei Kindern: Zum Beispiel Infektionen wie eitrige Mandelentzündung durch Bakterien namens Streptokokken oder Mittelohrentzündung durch Pneumokokken (Streptokokkus pneumoniae), natürlich auch die typischen sogenannten Kinderkrankheiten wie auch Infektionen mit Hämophilus influenzae B (gegen Letztere wie auch weitere wichtige Kinderkrankheiten gibt es einen Impfschutz), seltener eine Tuberkulose. https://www.youtube.com/watch?v=qWKAvHO9TQo


Die Angaben darüber, welche Körpertemperatur normal ist, sind uneinheitlich. Das liegt unter anderem daran, dass es im Tagesverlauf und auch individuell deutliche Schwankungen gibt. Im Mittel (gesund, Alter 18 bis 40 Jahre) liegt die Temperatur bei etwa 36,8°C + / - 0,4°C. In der zweiten Nachthälfte und morgens ist sie am niedrigsten, zum Abend hin am höchsten. Körperliches Arbeiten heizt auf, aber zum Beispiel auch ein üppiges Essen oder Stress. So oder so kommen wir kräftig ins Schwitzen, das Schweißbad kühlt uns aber wieder runter.
Es geht hier doch viel eher darum das man in einer handwerklichen Ausbildung allgemein zu wenig bekommt ich habe in meinem 1. Lehrjahr zum kälteanlagenmechatroniker 340 netto verdient! Bei einer 40 stundenwoche plus Überstunden, welche nicht ausgezahlt wurden sondern aufs Stundenkonto flogen! Man sagte: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" und warum bekommen die ganzen Azubis in Büros das 3fsche für rumsitzen gerade im 1. Lehrjahr ?????
Fett ist böse und der größte Feinde der Gesundheit und der guten Figur? Stopp! Zu viel Fett ist zwar nicht gut für uns, aber etwas Fett braucht der Körper schon, um normal funktionieren zu können. Fett hält zum Beispiel unsere Körpertemperatur konstant und schützt den Körper vor Verletzungen von außen. Zu viel Bauchfett schadet dem Körper allerdings und schön sieht es auch selten aus. Wenn wir das Bauchfett gezielt abbauen wollen, hilft aber keine Nulldiät. Wer Fette komplett aus seiner Ernährung streicht, riskiert Heißhunger und depressive Verstimmungen. Dies sind Warnsignale des Körpers, der uns mitteilen will, dass ihm etwas fehlt. Für das Abnehmen und einen gesunden Körper ist es wichtig, dass wir die richtigen Fettsäuren zu uns nehmen. https://www.youtube.com/watch?v=53Bo_28Bx-E
Zum Essen kann man ganze Bücher schreiben. Deshalb nur ganz kurz: Meiden Sie „Western (Fast) Food“. Lassen sie Auge und Nase entscheiden, wo und was sie essen. Speisekarten auf Englisch gibt es selten. Öfter gibt es Fotos, auf denen die Speisen abgebildet sind. Auch hier helfen ein paar Brocken Chinesisch enorm. Probieren sie jeden Tag etwas anderes. Wer Stäbchen benutzen kann, ist im Vorteil. Mittlerweile gibt es herrliche Cafés, die sie für eine Pause aufsuchen sollten. Auch hier gilt: Es muss nicht eines der amerikanischen Kette sein.
Zu Hause vergleiche ich die großen und kleinen Fotos der Schichtaufnahmen meines Gehirns mit den Aufnahmen des Gehirns von meinem Vater, die uns vor ein paar Wochen seine Demenz vom Typ Alzheimer bestätigt haben. Die großen dunklen Flächen, die den fortschreitenden Abbau seiner Hirnmasse dokumentierten, machten mir meine unterschwellige Angst wieder einmal deutlich bewusst. Wie hoch ist das Risiko, selber einmal an einer kognitiven Störung erkranken zu können? Ist eine Demenz vererbbar? Die hieraus resultierenden Gedanken motivierten mich, selber einmal meinen Kopf in die Röhre zu stecken. Nun war ich erst einmal beruhigter.
Und so geht’s: Ausgangslage ist der Vierfüßlerstand. Dabei auf die Unterarme abstützen. Dann die Beine eines nach dem anderen nach hinten ausstrecken und auf den Zehenspitzen abstellen. Darauf achten, dass sich Oberkörper, Becken und Beine in einer Linie befinden. Die Rumpfmuskulatur bewusst anspannen und den Bauchnabel leicht nach innen ziehen. 3 x 15 Sekunden ist anfangs genug. Langsam steigern. Variieren lassen sich Planks zum Beispiel, indem du abwechselnd ein Bein nach oben führst.
Sport ist das Einzige, womit Sie Ihren Grundumsatz und damit Ihre Kalorienzufuhr nach oben schrauben können. Dabei ist es wichtig, dass Sie über ein gehöriges Quantum an Muskelmasse verfügen. Denn je mehr Muskel sie besitzen, desto mehr Fett verbrennen Sie - selbst im Schlaf. Jedes Pfund Muskeln verbrennt etwa 17- bis 25-mal mehr Kalorien als die gleiche Menge Fett. Während sie Sport treiben verbrauchen Sie natürlichen ohnehin mehr Kalorien, aber was noch besser ist: Der Stoffwechsel läuft noch bis zu zehn Stunden später auf höheren Touren – ein Nachbrenneffekt. Und zu guter Letzt wirkt Sport auch noch dämpfend und regulierend auf Ihren Appetit. Eine Wunder-Waffe, nicht wahr?
Ist eine Demenz tödlich? Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, denn viele Menschen mit Demenz sind eben auch schon älter und dem Tode näher. Allerdings weisen Experten darauf hin, dass gegen Ende der Erkrankung, wenn sie also im schweren Stadium ist, das Immunsystem versagt. 80 % aller Alzheimer-Patienten sterben an den Folgen einer Lungenentzündung. (Quelle: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.)
Das Problem: Viele Frauen, besonders ab 40, essen zu wenig, eben weil sie Angst haben, zuzunehmen. „Das ist fatal, denn so rutscht der Grundumsatz noch weiter in den Keller und noch weniger Kalorien werden verbrannt“, warnt Urte Brink. Andere Frauen essen wiederum ständig zu große Portionen und unterschätzen die vielen versteckten Fette, etwa in Wurst, Würstchen, Käse und Fertigprodukten.
Der allerwichtigste Punkt beim Bauchfett loswerden ist, dass Du Deine Kalorienzufuhr reduzierst. Du musst rund 3.500 Kalorien weniger zu Dir nehmen oder verbrennen, wenn Du gerade einmal ein Pfund Fett verlieren willst. Das klingt im ersten Moment nicht viel, doch schaust Du Dir einmal die Inhaltsangaben von verschiedenen Produkten an, siehst Du, dass wir uns sehr viele Kalorien zuführen. Meist unterbewusst. Nun solltest Du aber bewusst essen und die Kalorienzufuhr im Auge behalten. Verzichte dabei besonders auf ungesundes Fastfood sowie Fertiggerichte, denn diese schlagen ordentlich auf den Bauch. Maximal sollten 2.200 Kalorien pro Tag genossen werden. Bei Damen sollte die Kalorienzufuhr sogar auf 1.800 Kalorien pro Tag reduziert werden. Machst Du nun noch ausreichend Sport, kannst Du pro Woche etwa ein bis zwei Pfund verlieren.
Viele Menschen haben Sorge und Angst vor einer Demenz – so das Ergebnis einiger Umfragen. Vor allem wenn man im nahen Familien- oder Freundeskreis miterlebt, wie Menschen von einem demenziellen Syndrom betroffen sind, schürt das bei vielen die Sorge, selbst einmal dement zu werden. Daher die Frage: Kann man sich vor einer Demenz schützen und können präventive Strategien helfen? Hendrik Dohmeyer, dessen Vater an einer Demenz litt, teilt auf pflege.de seine sieben persönlichen Tipps zur Prävention einer Demenz. Vorab eine kleine Einführung, welche Formen einer Demenz überhaupt präventiv verhindert werden können.
Bei mir stand der schöne Zufall nicht gerade Pate. Ich war 14 Jahre und hatte einen älteren, gut bestückten Freund. Beim Sex nahm er mich immer von hinten, ganz, und die Schmerzen dabei waren so wie vorprogrammiert. Ich dachte damals es liegt an mir, das müsse so sein. Ich dachte, daß die Frauen daran eben keine Freude haben und nur Kinder so bekommen müssten. Eines Tages, scheinbar wurde ihm diese Stellung zu langweilig, ließ er mich mal "aufspringen" wie er es nannte. Also wir machten es in der Reiterstellung. Etwas Angst vor den Schmerzen schob ich mein Becken dabei etwas zurück und ging ins Holkreuz, damit er nicht ganz so tief eindringen konnte. Ich merkte auf einmal, wie auf wundersamer Weise, das sich auf einmal ein Gefühl aufbaute, ein sehr eigenartig unbekanntes Gefühl. Dieses Gefühl war schön, aber ich kam damals nicht zum Höhepunkt. Als ich schnell lernte mich geschickter, sicherer und mutiger in der Reiterstellung zu bewegen trat dann auch wieder dieses unbekannte Gefühl zum Vorschein, das aber immer wieder durch meinen Hochmut dieses durch kräfitigere Bewegungen zu Steigern, gleichzeitig wieder durch die damit verbundenen Schmerzen zu nichte machte. Es kam schließlich nach einiger Zeit der Tag für mich, der dann alles änderte. Ich akzeptierte die Schmerzen in Gleichsetzung der gleichzeitigen Gefühlssteigerung und merkte das die Schmerzen ja sogar erst die Gefühlssteigerung einleiteten und dann sogar verschwanden und erlangte so meinen ersten Höhepunkt. Also mit 15 oder Anfang 16 hatte ich dann so meinen richtigen ersten Höhepunkt! Tja so wa das bei mir.
Viele Menschen achten auch in puncto Essen nicht auf das richtige Maß. Fett scheint dabei nicht der einzige Übeltäter zu sein. "Die meisten Menschen nehmen viel zu wenig Ballaststoffe zu sich, dafür ein Übermaß an Zucker", sagt Erik Frank, Fitness-Ökonom sowie Sport- und Gesundheitstrainer aus Worms. Zucker, zum Beispiel aus Süßigkeiten, gelangt besonders rasch ins Blut. Der Blutzuckerspiegel schnellt in die Höhe. Der Körper reagiert, indem er vermehrt das blutzuckersenkende Hormon Insulin ausschüttet. "Hohe Insulinspiegel im Blut bewirken, dass der Körper besonders viel Fett einlagert", erklärt Frank. Außerdem können auf den süßen Snack leicht Heißhungerattacken folgen. Im Gegensatz dazu sättigt eine ballaststoffreiche Kost länger. Sie lässt den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen.
Bei diesem „Licht am Ende des Tunnels“ sieht Niemz Parallelen zu einer simulierten Reise in einem Raumschiff nahe der Lichtgeschwindigkeit. Dabei wird durch den sogenannten Searchlight-Effekt der Eindruck erweckt, als bewege sich alles von vorn auf den Betrachter zu. Einen ähnlichen Effekt beobachten wir bei einer Autofahrt durch winterliches Schneegestöber.
Versuchen Sie, sich dem stressigen Alltag sooft wie möglich zu entziehen. Machen Sie Yoga oder progressive Muskelentspannung und gehen Sie achtsam mit sich um. Alternativ dazu können Sie unsere Tipps anwenden, mit denen Sie den Arbeitsstress in fünf Minuten vergessen. Je gelassener Sie sind, umso schwerer haben es die zusätzlichen Pfunde, sich festzusetzen.
Weitere Hyperthermie-Ursachen: eine "innere Fehlsteuerung" durch Arzneimittel, speziell sogenannte Neuroleptika (neuroleptisches malignes Syndrom). Mitunter kommen auch Drogen, Hormone, Verletzungen und Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Entzündungen, Tumoren) als Auslöser infrage. Ganz selten kommt eine schwere (maligne) Hyperthermie unter Narkose aufgrund eines erblichen Stoffwechseldefektes der Muskeln kommt nur sehr selten vor.
Sehr bequem sind auch fertige Frühstücksboxen, die Ihnen nach Hause geliefert werden. Besonders empfehlen können wir hier das gesunde und leckere Frühstücks-Paket von foodspring. Die abwechslungsreiche Kombination aus Proteinmüsli, Porridge, Samen und Proteinbrot liefert hochwertige Proteine, komplexe Kohlenhydrate und viele wertvolle Ballaststoffe.
Eine mögliche Behandlungsoption bei Wechseljahresbeschwerden bietet die Hormonersatztherapie (HET, HRT "hormone replacement therapy"), da sie eine kausale Therapie darstellt. Sie kann die Beschwerden und Symptome verringern, nicht aber die Wechseljahre hinauszögern. Ob eine derartige Therapie durchgeführt werden soll, ist eine individuelle Entscheidung, denn die Behandlung hat sowohl Vor- wie auch Nachteile. Jede Hormontherapie sollte mit möglichst niedrigen Dosen und über eine möglichst kurze Zeit erfolgen:
Weißes Mehl wird durch Entfernung der wertvollen Randschichten des Korns gewonnen. Es enthält so gut wie keine Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe mehr, weil das Beste vom Korn in den Randschichten sitzt. Weißmehl ist ein Vitamin- und Mineralstoffräuber. Im Körper angelangt führen Weißmehlprodukte, ähnlich wie Zucker, zu einem rasanten Anstieg des Blutzuckerspiegels und damit zu einer rapiden Fettproduktion, die durch Heißhungerattacken zusätzlich befeuert wird.
...................was du da geschrieben hast. Aber wenn Frauen, im übrigen auch Männer, nicht mit ihrem Körper klar kommen, dann liegt es weniger an zu viel Schreiberei über dieses Thema als vielmehr an mangelndem Selbstwertgefühl... Wenn du dich magst, dir das täglich auch sagst ( keine Sorge, man kommt nicht gleich in die "Klinik", wenn man ab und an mit sich selbst redet ), dann ist es dir piepegal, was andere von dir denken oder dich sehen.....
Für die Fahrt in den nächsten Ort empfehle ich unbedingt, den Hochgeschwindigkeitszug, den Gaotie. Am einfachsten ist es, das Ticket über die App „Trip“ zu buchen und es sich gegen eine kleine Gebühr ins Hotel liefern zu lassen. Wer mehr Mut hat, geht früh genug zum Bahnhof und holt das Ticket dort ab. Auch Bahnhöfe sind klar strukturiert, alle nach dem gleichen Prinzip. Sie werden es problemlos meistern. Mit dem Flugzeug sind sie selten schneller am Ziel.
Weitere Hyperthermie-Ursachen: eine "innere Fehlsteuerung" durch Arzneimittel, speziell sogenannte Neuroleptika (neuroleptisches malignes Syndrom). Mitunter kommen auch Drogen, Hormone, Verletzungen und Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Entzündungen, Tumoren) als Auslöser infrage. Ganz selten kommt eine schwere (maligne) Hyperthermie unter Narkose aufgrund eines erblichen Stoffwechseldefektes der Muskeln kommt nur sehr selten vor.

Zur 1 Kind Politik in China: Die liess sich nur in den Städten durchsetzen, da wo eben auch schon rasantes Wirtschaftswachstum war, auf dem Land galt die nicht. Es waren Geldbussen angedroht, aber nehmen sie mal einem Landarbeiter eine Geldbusse ab! Ausser Einsperren oder Zwangssterilisieren (soll es gegeben haben) können sie auch in einem autoritären Regime nichts dagegen machen, dass die Armen viele Kinder machen.
3. Eiweißreich, aber nicht fleischlos sind die Kreationen von Topi Kairenius. Der Koch hat sich auf feine Insektenküche spezialisiert. Seine Beeren- und Kuchen-Kreationen muten zunächst wie kleine Kunstwerke an - bis Topi die Toppings platziert. Die entpuppen sich als frisch gebrutzelte, frittierte oder karamellisierte Raupen, Grillen und Mehlwürmer. "In vielen Regionen der Welt ist es völlig normal, Insekten zu essen. Eine Milliarde Menschen tun das - nur in unserer westlichen Kultur nicht", sagt Topi. Er will das ändern, gibt Seminare, hat ein Buch geschrieben und sieht in den kriechenden und krabbelnden Zutaten einen großen Wachstumsmarkt.
Generell warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Menschen mit ernsten Vorerkrankungen sollten nicht fasten. Bevor jemand seinen Körper einer Fastenkur unterzieht sollte man in jedem Fall mit dem Arzt sprechen. Günther Gunzelmann vom Berufsverband Fasten und Ernährung konkretisiert: Vom Fasten absehen sollten Schwangere, Stillende sowie Kinder und Heranwachsende unter 14 Jahren. "Auch diejenigen, die eine schwere Infektionskrankheit wie etwa eine Bronchitis gerade hinter sich haben, sollten tunlichst aufs Fasten verzichten", empfiehlt Gunzelmann. Wer regelmäßig Medikamente nimmt, spricht idealerweise in jedem Fall vor dem Fasten mit seinem Hausarzt. Das gilt vor allem für jene, die unter Bluthochdruck, Diabetes oder unter bestimmten Herzkrankheiten leiden.

Eine Studie, die im 'American Journal of Epidemiology' veröffentlicht wurde, kam zu einem erschreckenden Ergebnis: Frauen, die regelmäßig fünf Stunden oder noch weniger schlafen, leiden deutlich häufiger unter Gewichtszunahme und Übergewicht. Eine andere Studie, die Frauen mit nur vier Stunden Nachtruhe untersuchte, stellte fest, dass diese pro Tag 300 Kalorien mehr zu sich nahmen als Versuchsteilnehmerinnen, die mehr schliefen.

In Zyklen ohne Eisprung bleibt dieser Temperaturanstieg also aus, die Energie, die sonst benötigt wurde, um die zusätzliche Wärme zu erzeugen, wird nicht verbraucht. Dies läuft in den meisten Fällen völlig unbemerkt ab. Mit zunehmendem Alter werden die Zyklen ohne Eisprung (anovulatorische Zyklen) immer häufiger, der Energieverbrauch also immer niedriger. In vielen Fällen werden auch die Zyklen länger und die Blutungen schwächer, so dass auch hier weniger Energie für die Blutneubildung und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verbraucht wird. Und schließlich verbrauchen auch der Eisprung selber und der Umbau des Follikels zum Gelbkörper Energie, die eben im Laufe der Entwicklung immer seltener verbraucht wird.
ich empfehle Deiner Mutter dringend zum Arzt zu gehen und sich durchchecken zu lassen, bevor ihr irgendwas ausprobiert und wie Ingird schon schrieb, es gibt keine Hokuspokus Pillen. Abnehmen fängt im Kopf an und man muss was tun für seine Figur. Als erstes würde ich schonmal die Schoki weg lassen, aber das muss Deine Mutter selber wollen. 20kg in 5 Monaten kann ich allerdings auch zunehmen, wenn ichs drauf anlege. 

Zur 1 Kind Politik in China: Die liess sich nur in den Städten durchsetzen, da wo eben auch schon rasantes Wirtschaftswachstum war, auf dem Land galt die nicht. Es waren Geldbussen angedroht, aber nehmen sie mal einem Landarbeiter eine Geldbusse ab! Ausser Einsperren oder Zwangssterilisieren (soll es gegeben haben) können sie auch in einem autoritären Regime nichts dagegen machen, dass die Armen viele Kinder machen.
Es wird aber Zeit, dass die dunklerfarbigen Menschen integriert werden: Das offizielle Arbeitsverbot der Eritreer ist dazu kontroproduktiv. (Gerade dieser Fakt darf von einem Herrn Somm auch mitzitiert werden, wenn er sich über das häufigere Antreffen dieser Menschen wundert. Herr Somm ist gebildet genug, dass er dies wissen muss und dieses Wissen gehört weitergegeben, wie der Beipackzettel zu den Pillen. Wenn er es unterschlägt, ist er unlauter.

wow so ausführlich wie Du es beschreibst, finde ich sehr gut, so daß ich mir wortwörtlich ein Bild dazu machen kann. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß sich mit Deiner perfiden Praktik Deine Hoden somit an ein das Leistungstraining gewöhnt haben und Du dadurch einen stärkeren Höhepunkt bekommst mit erhöhtem Spermaausstoß? Ich für meinen Teil mit einer sehr ausgeprägten Libido kann mir sehr gut vorstellen davon auch zu profitieren um den einen oder andere Höhepunkt mehr zu erreichen. Sieht das denn Deine Partnerin auch so?


ich verstehe die Aufmachung dieses Artikels nicht, schliesslich sind es Zahlen vom Bund, die einem zu denken geben sollten. Fakt ist doch, dass gerade die Eritreer und Somalier sich hier kaum je integrieren werden können, man muss sich nur mal die Probleme anschauen die tagtäglich in den Zeitungen genannt werden mit Überfällen und weiteren kriminellen Taten. Es entsteht eine Parallelgesellschaft, die uns allen noch sehr zu schaffen machen wird. https://www.youtube.com/watch?v=UJezMYvf8Ss
×