Wenn ein Familienmitglied an Demenz erkrankt, sind viele Angehörige erst einmal geschockt und machen sich große Sorgen. Nach und nach taucht aber auch Unsicherheit in Bezug auf die Kommunikation über die Krankheit auf. Wie soll man die Diagnose Demenz am besten kommunizieren – sowohl innerhalb der Familie, aber auch im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis? Wer sollte vielleicht von der Krankheit wissen und wer sollte zwingend davon erfahren, um keine Missverständnisse oder schwerwiegenden Folgen zu riskieren? Hendrik Dohmeyers Vater erkrankte an einer Demenz. Im pflege.de-Magazin teilt er seine Erfahrung, wie er und seine Familie mit der Diagnose umgegangen sind und wie sie die Krankheit seines Vaters an andere kommuniziert haben.
Viel Energie – und damit Kalorien – benötigt der Organismus, wenn sich der Mensch bewegt. Wer mehrmals die Woche Sport treibt und mehr Bewegung in seinen Alltag bringt – zum Beispiel durch Treppen steigen oder Gassi gehen mit dem Hund – nimmt auf Dauer ab. Beim Sport müssen keine Höchstleistungen vollbracht werden. Nordic Walking, Radfahren oder Wassergymnastik bringen Hobbysportler nicht völlig aus der Puste, kurbeln aber den Stoffwechsel an und trainieren die Muskulatur. Fitness-Experte Frank rät: "Zusätzlich würde ich noch Übungen für die Bauchmuskeln und Krafttraining einbauen." Neueinsteiger über 35 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen lassen sich vorab am besten beim Arzt durchchecken. Von "Bauchfett-weg-Methoden", wie Bauchwickeln aus Plastik oder Vibrationsgeräten, die den Körper durchrütteln, hält Frank wenig: "Der Effekt hält sich dabei in Grenzen."
Mehr Stress, mehr Bauchfett: Studien zeigen, dass das Stresshormon Cortisol, die Bildung von Bauchfett fördert.(6) Um dein Stresslevel auf einem Minimum zu halten, solltest du deshalb darauf achten ausreichend Schlaf zu bekommen. Ein erwachsener Mensch braucht mindestens 7 Stunden Schlaf, um optimal “zu funktionieren”. (7) Selbst kurze 15-minütige Entspannungspausen, in denen du die Augen schließt, tief durchatmest und deine Sorgen vergisst können Stress reduzieren. https://www.youtube.com/watch?v=7IB1AUnLuLs
Wer sich intensiver mit seinen eigenen Ernährungsgewohnheiten beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch „Alzheimer ist heilbar – rechtzeitig zurück in ein gesundes Leben“ von Dr. Michael Nehls empfehlen. Auch wenn man seiner provokanten Aussage im Titel nicht unbedingt zwingend folgen muss, sind seine Ausführungen zu den ernährungsbedingten Bausteinen, Nährstoffen und Schutzstoffen für den Geist sehr lesenswert. https://www.youtube.com/watch?v=97J5hzFjg3I
Vermeiden Sie Fertigprodukte und machen Sie ihre Suppen, Saucen und Dips selbst. Ketchup zum Beispiel enthält oft fast 50 % Zucker. Wenn Sie stattdessen Tomatenmark mit Sojasauce anrühren und Kräuter hinzugeben, bleibt nur ein Bruchteil davon übrig. Statt Chips können Sie Apfelchips oder Kohlrabistreifen auf dem Sofa essen, und auch Salzstangen zum Knabbern setzen weit weniger an als Kartoffelchips.
Wer kennt das nicht: Wenn ein Lieblingskleidungsstück zu eng wird, landet es nicht sofort im Altkleidercontainer oder auf dem Flohmarkt, sondern wird erst einmal wieder im Schrank verstaut. Denn sobald man abgenommen hat, passt das schöne Teil wieder perfekt. Oder? Leider ist es in vielen Fällen gar nicht so einfach, schnell Gewicht zu verlieren – vor allem, wenn die 40 schon überschritten sind. Obwohl es einem so vorkommt, als hätte sich an Ernährung und Bewegung nicht viel verändert, scheinen die Kilos Jahr für Jahr langsam, aber sicher zu klettern. Woran liegt das?
Wer überschüssiges Bauchfett loswerden will, sollte neben Sport und gesunder Ernährung darauf achten, dass er regelmäßig entspannt. Dauerhafter Stress begünstigt das Wachstum von Bauchspeck. Bei Stress schüttet der Körper unter anderem Cortisol aus, das sich im Bauchfett anlagert. Das Bauchfett kann sich nicht reduzieren. Um Deinen Cortisol-Spiegel zu reduzieren, sorge für ausreichend Schlaf, um die sieben Stunden sind optimal. Gönne Dir tagsüber kleinere Auszeiten.
Auch Produkte mit einem besonders hohen Zuckeranteil sollten gemieden werden, wenn der Bauchumfang zu groß ist, denn der Zucker aus Süßigkeiten & Co. gelangt besonders schnell ins Blut. Die Folge: Der Blutzuckerspiegel steigt an. Um dies auszugleichen produziert der Körper Insulin, denn das Hormon senkt den Blutzucker. Allerdings führt ein hoher Insulinspiegel im Blut dazu, dass der Körper viel Fett einlagert.
Spiegelman hatte sein kontroverses Cover «bewusst naiv» gemalt, wie er damals in einem begleitenden Kommentar dargelegt hat: «Ich weiss, dass die Probleme zwischen Juden und Schwarzen in Crown Heights nicht einfach weggeküsst werden können. Aber vielleicht ist es einmal pro Jahr ja erlaubt, wenn auch nur für einen Augenblick, die Augen zu schliessen, über die Komplexitäten des modernen Lebens hinwegzusehen und sich vorzustellen, was wäre, wenn es tatsächlich wahr wäre: ‹All you need is love›.»
Proteine sättigen gut und haben einen günstigen Effekt für die Figur. Man bezeichnet proteinreiche Nahrungsmittel auch als Fatburner, als Fettverbrenner. Denn der Körper muss Energie zuschießen, um aus zugeführten Proteinen, beispielsweise einem mageren Stück Geflügel, körpereigenes Eiweiß herzustellen. Pro vier Kilokalorien Protein muss der Körper eine Kilokalorie aus seinen Fettdepots dazubuttern. Eine Kost mit mehr Proteinen und weniger Kohlenhydraten führt außerdem zum Absinken aller "bösen" Bluttfettwerte, während das "gute" Cholesterin steigt.
Anders verhält es sich zuweilen, wenn der Hitzestau Journalisten oder Politiker trifft: Aufgrund des beruflich und persönlich gegebenen gesteigerten Mitteilungsbedürfnisses ist die Öffentlichkeit auch Ergüssen schutzlos ausgeliefert, die womöglich zerebral dysfunktionalen Regionen entsprungen sind. Ein Problem, dem definitiv noch zu wenig Beachtung geschenkt wird.
Fasten kann man - abseits religiöser Vorschriften - auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Mal ist überhaupt keine feste Nahrung erlaubt, mal nur trockene Semmeln und Milch, mal nur Saft oder nur Obst und Gemüse. Beliebt sind vor allem Heilfasten und Basenfasten. Die Ziele sind allerdings ähnlich wie beim religiösen Fasten: Es geht im weitesten Sinne um die seelische und körperliche Reinigung sowie darum, Ballast loszuwerden und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Im Folgenden gehen wir im Detail auf die wichtigsten Fasten-Methoden ein:
Die Stärkung der Muskulatur gibt ihnen ein gutes und sicheres Gefühl und die körperliche Fitness hilft bei vielfältigen Aktivitäten – ob bei Spaziergängen und Wanderungen, beim Nordic Walking oder bei kulturellen Erlebnisausflügen. Durch Krafttraining wird der Wachstumsfaktor BDNF (Brain-derived neurotrophic factor) verstärkt produziert. BDNF ist ein körpereigenes Protein, das das Überleben von vorhandenen Nervenzellen im Gehirn schützt und die Bildung von neuen Nervenzellen fördert.
Neben einer gesunden Ernährung soll auch jede Form der Bewegung, des Sports und der Muskelkräftigung eine elementare Säule Ihres Präventions-Konzeptes sein. Seit 15 Jahren trainiere ich moderates Krafttraining insbesondere zur Stärkung der Muskulatur im Lendenwirbelsäulenbereich. Hierzu besuche ich zweimal wöchentlich Kieser-Training. Das Durchschnittsalter der Kieser-Kunden schätze ich auf 60 bis 65 Jahre, ich bin hier eher der Jungspund. Man kennt und grüßt sich mit Kopfnicken, viel „geschnackt“ wird während des Trainings nicht. Das Krafttraining ist für viele ein wichtiger Teil ihrer individuellen Präventions-Strategie.
Um dem Bauchfett zu Leibe zu rücken, sollten Sie auf Ihre Fettzufuhr achten. Essen Sie lieber gedünstetes Gemüse oder gekochte statt frittierte Lebensmittel. Fast Food sollte ebenfalls tabu sein, denn das ist häufig Auslöser für einen erhöhten BMI bzw. Übergewicht. Achten Sie auf hochwertige Öle wie Oliven-, Raps- oder Leinöl und bereiten Sie Ihre Speisen vorrangig mit diesen Varianten zu.

Schulen und Kindergärten, ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, moderne Spitäler und eine gut ausgerüstete Polizei: Damit Staaten ihre vielfältigen Aufgaben wahrnehmen können, brauchen sie von ihren Bürgern und Unternehmen Steuergeld. Eine Reihe spektakulärer Enthüllungen in den vergangenen Monaten – etwa Panama Papers oder Lux Leaks – hat gezeigt, wie multinationale Konzerne und wohlhabende Privatleute mit aggressivsten Methoden darum kämpfen, Steuern zu sparen.
Die Teilzeitquote bei Frauen ist vor allem in Tirol, Vorarlberg und Oberösterreich besonders hoch, bei gleichzeitiger stabiler Vollzeitbeschäftigung der Väter. In Wien hingegen scheint sich die Arbeitszeitverteilung zwischen berufstätigen Vätern und Müttern sachte anzugleichen. Hier liegt die Vollzeitquote von Müttern bei fast 40 Prozent, jene von Vätern deutlich niedriger als im Österreich-Schnitt bei rund 85 Prozent.
Geflügel ist fettarm und enthält große Mengen an Proteinen. Idealerweise wird das Fleisch auf einem Grill oder im Ofen zubereitet, nicht in einer Pfanne mit viel Fett. Fisch und sonstige Meeresfrüchte sind ebenfalls enorm wichtig, um dich mit verschiedenen Aminosäuren zu versorgen. Diese sind für deine Muskeln sehr wohltuend und lassen dich Fett am Bauch verlieren.
Weißbrot, Pasta und Reis gehören garantiert zu den Lebensmitteln auf die ihr verzichten solltet, wenn ihr einen Bauch wie Bella Hadid haben wollt. Sie werden nämlich deutlich schneller als Vollkornprodukte in Zucker aufgespalten, halten demnach nicht besonders lange satt und setzen an. Außerdem sorgen Vollkornprodukte mit sättigenden Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten dafür, dass ihr nicht sofort wieder hungrig seid und zu Ungesundem greift...
Um dem Bauchfett zu Leibe zu rücken, sollten Sie auf Ihre Fettzufuhr achten. Essen Sie lieber gedünstetes Gemüse oder gekochte statt frittierte Lebensmittel. Fast Food sollte ebenfalls tabu sein, denn das ist häufig Auslöser für einen erhöhten BMI bzw. Übergewicht. Achten Sie auf hochwertige Öle wie Oliven-, Raps- oder Leinöl und bereiten Sie Ihre Speisen vorrangig mit diesen Varianten zu.
mindestens 200 Jahre abendländischen Maqnchestertums, Kolnialer Herrschsüchtiger ausbeutung und etablierung eines Knechtenden ausbeuterischen Wirtschaftssystems v.a. auf dem Rücken des afrikanischen Kontinents nun einem nicht ewig und auf alle Zeiten ohne Rückkopplung auf den Verursacher- „Homo Europäensis“-bzw. auf sein bequemleben bleiben können ! Wer Menschen im Elend hält muss damit rechen dass die in Ihrem Alter von vielen Kindern versorgt werden möchten -ergibt zwingend Hohe geburtenquote, ergibt Irgendwann überlauf- und Niemand kann das Mittelmeer (von wegen „Mare NOSTRUM- HA Ha HA !) ewig und dauerhaft abriegeln !
Verantwortlich dafür ist vor allem der Stoffwechsel, denn bereits ab Mitte 30 beginnen wir, weniger Energie zu verbrennen. Die Schilddrüse, der Generator des Stoffwechsels, arbeitet langsamer und die überschüssige Energie wird, schneller als in jungen Jahren, in Fettpolster umgewandelt. Wenn wir älter werden, sinkt also unser Grundumsatz – die Menge an Energie, die wir im Ruhezustand verbrauchen. Leider verhält es sich mit dem Appetit bei vielen genau umgekehrt, er wird nicht weniger, sondern mehr.
Um Ihre Bauchmuskulatur vom Fett freizulegen, müssen Sie mehr Kalorien verbrauchen als Sie aufnehmen. Das geht am besten durch ein effektives Ganzkörper-Workout, bei dem Sie ordentlich Muskeln aufbauen. Gerade große Muskelgruppen wie Beine, Gesäß oder Rücken sollten bei Ihrem Bauch-weg-Training im Vordergrund stehen. Denn große Muskeln benötigen mehr Energie als kleine. Wichtig: Geben Sie beim Workout immer Vollgas – mit Übungen. Sie sollten Ihr Training im ersten Monat mit geringen Gewichten und etwa 15 Wiederholungen beginnen. Dabei sollten Sie sich hauptsächlich auf die korrekte Bewegungsausführung konzentrieren. Es ist ratsam, nach einem Krafttraining eine Ruhezeit von 48 Stunden einhalten und erst dann wieder trainieren. Für ein erfolgreiches Training ist der optimale Wechsel zwischen Belastung und Erholung ausschlaggebend. Denn in der Erholungsphase erweitert die Muskulatur ihre Energiespeicher. Um Erfolge zu erzielen, sollten Sie 2- bis 3-Mal in der Woche konstant über einen längeren Zeitraum trainieren. Steigern Sie sich kontinuierlich. Erhöhen Sie Ihre Leistungen alle 2 Wochen. Aber nicht gleich durch mehr Gewicht, sondern trainieren Sie zunächst einmal mehr pro Woche. Führen Sie dann bei Ihren Übungen eine Serie mehr aus, erhöhen Sie die Wiederholungszahl und führen Sie die Übungen langsamer aus.

Nach der Entscheidung, wie Sie die Diagnose kommunizieren möchten, sollten Sie gemeinsam mit dem Betroffenen über die Erwartungshaltung sprechen, die Sie an Freunde, Bekannte oder Nachbarn haben. Das könnte zum Beispiel konkret der Wunsch sein, dass auch andere Familienmitglieder und Freunde bei der Betreuung helfen oder andere Aufgaben übernehmen. Überlegen Sie sich daher, warum Sie anderen von der Diagnose erzählen möchten und welche Vorteile das für den Betroffenen mit Demenz haben könnte. Beachten Sie auch hierbei: Jeder Mensch hat unterschiedliche Beweggründe und unterschiedliche Erwartungshaltungen, mit der Krankheit umzugehen. Oft ist man in solchen Situationen sehr bescheiden und möchte nicht aufdringlich oder als Bittsteller erscheinen. Dabei verkennt man, dass sehr viele Menschen froh und dankbar sind, wenn sie in einer Notsituation um Hilfe und Unterstützung gebeten werden. Viele Freunde, Nachbarn oder Bekannte freuen sich, wenn sie helfen können und empfinden es oft als Wertschätzung ihrer eigenen Person. Nicht um Hilfe gefragt zu werden, kann im Gegenteil sogar brüskierend auf diese Mitmenschen wirken.
Bei Kindern: Zum Beispiel Infektionen wie eitrige Mandelentzündung durch Bakterien namens Streptokokken oder Mittelohrentzündung durch Pneumokokken (Streptokokkus pneumoniae), natürlich auch die typischen sogenannten Kinderkrankheiten wie auch Infektionen mit Hämophilus influenzae B (gegen Letztere wie auch weitere wichtige Kinderkrankheiten gibt es einen Impfschutz), seltener eine Tuberkulose. 

Zu Hause vergleiche ich die großen und kleinen Fotos der Schichtaufnahmen meines Gehirns mit den Aufnahmen des Gehirns von meinem Vater, die uns vor ein paar Wochen seine Demenz vom Typ Alzheimer bestätigt haben. Die großen dunklen Flächen, die den fortschreitenden Abbau seiner Hirnmasse dokumentierten, machten mir meine unterschwellige Angst wieder einmal deutlich bewusst. Wie hoch ist das Risiko, selber einmal an einer kognitiven Störung erkranken zu können? Ist eine Demenz vererbbar? Die hieraus resultierenden Gedanken motivierten mich, selber einmal meinen Kopf in die Röhre zu stecken. Nun war ich erst einmal beruhigter.
Das ist notwendig, um Kinder auf die Welt zu bringen. Damit sich die Gebärmutter während der Schwangerschaft ausdehnen kann, hat sie nach oben hin Spielraum und wird nur von unten durch die Beckenbodenmuskulatur getragen. Ohne Beckenboden hätten die Organe im Bauchraum keinen Halt. Doch Geburten, häufige Unterleibsoperationen, Übergewicht oder körperliche Belastungen können den Beckenboden auf Dauer schwächen.
All das sind Entgleisungen, die erst dann auffallen, wenn sie sich häufen und gar nicht mit dem Charakter des Betroffenen zu vereinbaren sind. Erst wenn die sprachlichen Fähigkeiten beeinträchtigt sind und wenn auch die Gedächtnis- und Orientierungsfähigkeiten abnehmen, liegt der Verdacht einer Demenz nahe. Die Verhaltensauffälligkeiten haben ihre Ursache darin, dass die Neurodegeneration zunächst in jenen Hirnregionen wütet, die das soziale Verhalten steuern.
Die Adresse der Firma hatte ihm sein Schwager gegeben. Die nehmen dich auf jeden Fall, hatte er gesagt. Und Aydin wurde genommen - für 316 Euro im Monat. Laut Tarifvertrag hätte ihm mehr als das Doppelte zugestanden. "Ich wusste nicht, wie viel ein Azubi verdient", sagt Aydin. "Ich wusste nicht, dass auch andere Firmen so eine Ausbildung anbieten. Ich habe mich nicht informiert. Und die haben mich verarscht."
So sinkt das Bruttolebenseinkommen um beträchtliche 600.000 Euro, wenn nach einer zweijährigen Karenz durchgehend 20 Stunden Teilzeit gearbeitet wird, im Vergleich zu einer durchgehenden Vollzeitbeschäftigung nach einer kurzen Karenz- und Teilzeitphase (siehe Grafik). Kommt eine zusätzliche Erwerbsunterbrechung dazu, bis das Kind 15 Jahre alt ist, und wird im Anschluss in Teilzeit gearbeitet, entgehen Frauen (und Familien) durchschnittlich knapp 950.000 Euro brutto. Wird mit einem höheren Stundenausmaß in Teilzeit gearbeitet, können diese Verluste zum Teil abgefedert werden.
„Es gibt drei basische Mahlzeiten am Tag, bei denen man so viel essen darf, wie man möchte", sagt Ute Merk, ärztlich geprüfte Fastenleiterin aus Lenggries (Kreis Bad Tölz/Wolfratshausen). "Dabei werden vor allem Obst, Gemüse, Nüsse und Kräuter verarbeitet." Viel Flüssigkeit helfe zudem, die abgelagerten Schlacken im Körper auszuspülen. Das Abnehmen stehe bei dieser Art des Fastens nicht im Mittelpunkt, so Merk: "Vielmehr geht es darum, zu entgiften und einer Übersäuerung entgegenzuwirken."

also zuerst, ich bin 40 und hab mir vorgenommen, in den nächsten 5 Monaten mindestens 20 kg abzunehmen, Nahziel in den nächsten 3 Monaten 15 kg. Stand 01.02. 106 kg bei ca. 1,86 Größe. Schaffen kann man das nur, indem man Essgewohnheiten umstellt und sich bewegt. Beides gleichzeitig bringt gute Erfolgserlebnisse, aber man muss es selbst wollen und dafür arbeiten. Wenn man es selbst nicht will, vergiß es!


Wenn Sie Ihren demenzkranken Angehörigen ins Krankenhaus bringen müssen, sollten Sie auf seine besondere Situation hinweisen. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft hat einen „Informationsbogen für Patienten mit Demenz bei Aufnahme ins Krankenhaus“ erstellt, auf dem Sie die besonderen Bedürfnisse und Verhaltensweisen Ihres Angehörigen vermerken können. Den Download finden Sie hier.


hmm, ich denke das ist sehr unterschiedlich. mein ex hat seinen orgasmus quasi immer ignoriert und einfach weitergemacht bis es dann manchmal noch zu einem zweiten kam. inzwischen kann ich das gar nicht mehr nachvollziehen, denn bei meinem jetzigen freund ist dann erstmal für ca 45 minuten schluss. und auch wenn wir es danach nochmal versuchen dauert es ewig und er kommt meistens nicht.
Mit 3 Trainingseinheiten pro Woche a 30-45 Minuten kannst Du Dein Bauchfett am schnellsten loswerden, weil die Muskulatur des gesamten Körpers trainiert wird. Und genau das brauchst Du für eine optimale Bauchfettverbrennung. Am besten eigenen sich Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen, Walken, Schwimmen, Inlinerfahren oder möglichst flott spazieren gehen. Das bringt den gesamten Stoffwechsel und die Fettverbrennung ordentlich in Schwung.
Im Umkehrschluss bedeutet das: Wer mehr Muskeln hat, verfügt nicht nur über einen schlankeren und definierteren Körper, sondern kann auch gleichzeitig mehr essen ohne zuzunehmen. Dieses Naturgesetz lohnt es sich, zunutze zu machen. Also nichts wie ran an die Hanteln! Konsequenz und Disziplin zahlen sich aus, wer mit regelmäßigem Krafttraining beginnt, wird schon nach wenigen Wochen Veränderungen bemerken. Und das klappt sogar zu Hause – mit Wasserflaschen, Liegestützen oder einem preisgünstigen Thera-Band.
Üblicherweise erfolgt eine Therapie zunächst in einer möglichst niedrigen Dosierung. Die Hormongabe und der Therapieerfolg (ev. Unverträglichkeit) sollte zu Beginn nach 3 Monaten, danach halbjährlich von Arzt kontrolliert und evt. abgeändert werden. Bei manchen Frauen ist ein früher Therapie-Beginn im Hinblick auf den Langzeiterfolg von Vorteil. So etwa auf das Herzkreislauf-System, denn ältere Frauen neigen eher zu Sklerosen (Verklebung von Gewebe) und es kann häufiger zu Thromboembolien kommen. Auch im Hinblick auf die Geschlechtshormone gilt: je jünger die Frau, desto besser die Langzeitprognosen, dass sich die Beschwerden bessern.
Bis vor ein paar Jahren hatten Gläubiger noch das Problem, ihre Geldschuldner nachweislich "in Verzug" zu setzen. Sofern ein genau festgelegter Fälligkeitstermin nicht bereits im Vertrag festgelegt war, hatte die Mahnung daher früher die Funktion, nachträglich einen verbindlichen Zahlungszeitpunkt festzusetzen. Erst wenn dieser Termin verstrichen war, befand sich der Schuldner im Zahlungsverzug, erst dann konnten der "Verzugsschaden" in Form von Zinsen auf die ausstehende Forderung geltend gemacht und die Kosten eines gerichtlichen Mahnverfahrens auf den Schuldner abgewälzt werden.

Wie gesagt, es gibt einige Faktoren, die hier eine Rolle spielen (im Laufe der Zeit habe ich bisher 11 Faktoren identifiziert. (In dieser kostenlosen Video-Serie gebe ich einen Überblick über die wichtigsten 6). In unserem Körper spielen immer alle Teile zusammen und man kann kaum etwas isoliert und getrennt betrachten, aber wenn ich eine Sache herausnehmen würde, die ganz essentiell und wesentlich ist, dann sind das unsere Mitochondrien.

Wie sollte man sich verhalten, wenn man, beispielsweise im Assessment Center, einem solchen Aufschneider begegnet? Zunächst einmal solltest Du Dich nicht darüber ärgern. Genau das möchte der Aufschneider – polarisieren und Dich verunsichern, wütend machen und aus dem Konzept bringen. Auch wenn es sich albern und nach einem Rat von Eltern anhört, die dem Kind den Umgang mit einem Bully auf dem Schulhof erklären: Du solltest diese Person ignorieren oder mit Deiner eigenen Kompetenz übertreffen. Lass Dich nicht auf einen Schlagabtausch ein, sondern bleib locker und zieh Dein eigenes Ding durch. Und mal ehrlich: Wenn die Personaler sich von so einem Typen beeindrucken lassen und diesen einstellen, möchtest Du auch nicht in einem Unternehmen arbeiten, das diesen Umgang pflegt, oder?
Was ist hier die Lösung? Würde es helfen, einfach mal die Kohlenhydrate strikt wegzulassen? Ja und nein – theoretisch ja, und, wenn man es richtig macht, kann es auch helfen. Aber bei vielen Frauen “steckt” der “Zuckermodus” so fest, dass dann einfach Folgendes passiert: sie verwandeln Eiweiß (aus der Nahrung oder aus Muskeln!) in Zucker (das nennt man “Glukoneogenese”) und verbrennen dann ihre Muskeln als Zucker – aber Fett wird damit dann auch nicht verbrannt (aber die Muskelmasse wird weniger, was den Grundumsatz senkt – was das Abnehmen noch schwieriger macht. Ein Teufelskreis). Nebenbei steigen auch noch die Stresshormone dramatisch an, was das Abnehmen für viele weiter komplizierter macht. Das kann man übrigens ganz einfach selber messen: einfach mal am Abend keine Kohlenhydrate aber viel Eiweiß essen und den Blutzucker nach dem Essen messen – wer im “Zuckermodus steckt” hat danach einen gleich hohen Blutzucker wie nach einer normalen Mahlzeit mit Kohlenhydraten. Nebenbei steigen auch noch die Stresshormone am Abend an, was den Blutzucker- und Insulinspiegel während der Nacht beeinflusst. Am nächsten Morgen kann man dann bei vielen einen erhöhten Nüchternblutzucker messen. Das ist der Grund, warum “Dinner Cancelling” oder “Keine Kohlenhydrate am Abend” für viele so überhaupt nicht funktioniert.

Sport ist das Einzige, womit Sie Ihren Grundumsatz und damit Ihre Kalorienzufuhr nach oben schrauben können. Dabei ist es wichtig, dass Sie über ein gehöriges Quantum an Muskelmasse verfügen. Denn je mehr Muskel sie besitzen, desto mehr Fett verbrennen Sie - selbst im Schlaf. Jedes Pfund Muskeln verbrennt etwa 17- bis 25-mal mehr Kalorien als die gleiche Menge Fett. Während sie Sport treiben verbrauchen Sie natürlichen ohnehin mehr Kalorien, aber was noch besser ist: Der Stoffwechsel läuft noch bis zu zehn Stunden später auf höheren Touren – ein Nachbrenneffekt. Und zu guter Letzt wirkt Sport auch noch dämpfend und regulierend auf Ihren Appetit. Eine Wunder-Waffe, nicht wahr?
Schulen und Kindergärten, ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, moderne Spitäler und eine gut ausgerüstete Polizei: Damit Staaten ihre vielfältigen Aufgaben wahrnehmen können, brauchen sie von ihren Bürgern und Unternehmen Steuergeld. Eine Reihe spektakulärer Enthüllungen in den vergangenen Monaten – etwa Panama Papers oder Lux Leaks – hat gezeigt, wie multinationale Konzerne und wohlhabende Privatleute mit aggressivsten Methoden darum kämpfen, Steuern zu sparen.
hmm, ich denke das ist sehr unterschiedlich. mein ex hat seinen orgasmus quasi immer ignoriert und einfach weitergemacht bis es dann manchmal noch zu einem zweiten kam. inzwischen kann ich das gar nicht mehr nachvollziehen, denn bei meinem jetzigen freund ist dann erstmal für ca 45 minuten schluss. und auch wenn wir es danach nochmal versuchen dauert es ewig und er kommt meistens nicht.
Diäten, bei den die Kalorienzufuhr sehr stark gesenkt wird (teilweise auf nur 500 Kilokalorien am Tag), sind nicht zu empfehlen. Wer sie lange durchzieht, riskiert, dass sich der Stoffwechsel auf das strikte Hungern einstellt. Die fehlende Energie holt er sich dann, indem er Muskelzellen abbaut. Die Folge: Es steht immer weniger Muskelmasse zur Verfügung, die bei der Fettverbrennung helfen würde.

Eine mögliche Kommunikationshilfe könnte z. B. sein: „Ich werde in nächster Zeit aufgrund der Krankheit vermehrt Hilfe von meiner Frau/meinem Mann in Anspruch nehmen müssen. Das wird nicht leicht für sie/ihn. Es wäre daher toll, wenn Du Dich ein wenig um sie/ihn kümmern könntest und ihr/ihm bei ihren/seinen Aufgaben Entlastungen schaffen könntest.“
"Im Alter schaden ein paar Pfunde mehr nicht", heißt es oft. Das stimmt zwar – Studien haben gezeigt, dass ab 75 Jahren der gesundheitlich ideale Body-Maß-Index bei 27 liegt, also leicht über dem Normalgewicht (BMI 18,5 bis 25) für Jüngere. Senioren mit einem leicht erhöhten Gewicht überstehen schwere Erkrankungen oft besser, weil sie mehr Reserven haben als sehr schlanke Menschen derselben Altersgruppe.
Die «augenfällige Zunahme der Schwarzen» löse eine Diskussion aus, die von «Sorge, Bedenken und Ärger» geprägt sei, hält Mörgeli fest. Mörgelis Sorgen, Bedenken und Ärger einzeln aufzuzählen würde hier zu weit führen (und es wäre womöglich auch schlecht für Blutdruck und Gemüt). Erwähnenswert ist allerdings die von ihm besonders hervorgehobene «bedeutende Kolonie der Eritreer» in der Schweiz – immerhin stünden, wie er später anmerkt, «Zuwanderer aus … Eritrea … bei Delikten gegen Leib und Leben prozentual auch an der Spitze». Eine seltsame Behauptung, zumal die Eritreer in der Schweiz laut Kriminalitätsstatistik weniger kriminell sind als die hier lebenden Franzosen.

also erstmal vorab: Wenn Du ein mehr oder weniger starkes Brennen hast, dann würde ich Dir raten, zum Arzt zu gehen. Vielleicht hast Du eine Infektion oder etwas ähnliches. Brennen ist oftmals kein gutes Zeichen bzw. bedeutet, das etwas nicht stimmt. Ein Arzt kann da mit seinem fachmännischen Blick bestimmt mehr sagen und Dich entsprechend behandeln. Und das Gespräch mit ihm ist ja vertraulich, sodass es Dir keinesfalls peinlich sein muss. Aber eine Ferndiagnose, noch dazu von Laien, ist schwierig und sollte es wirklich eine Entzündung oder sowas sein, ist es besser es schnell behandeln zu lassen.


Alle Kohlenhydrate müssen im Körper schrittweise zu Glukose (Traubenzucker) umgewandelt werden, dieses zirkuliert ständig in einer bestimmten Konzentration im Blut – das ist der Blutzuckerspiegel. Sinkt dieser ab, merken Sie es durch brüllenden Hunger. Bei einer kohlenhydratreichen Ernährung steigt der Blutzuckerspiegel zu hoch, genau wie der Insulinspiegel. Denn auf die Überfrachtung des Blutes mit Glukose, reagiert der Körper mit einer erhöhten Insulinausschüttung. Der ständig überhöhte Blutzucker- und Insulinspiegel gilt heute als wesentliche Ursache für Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall und Übergewicht. 
Neben einer gesunden Ernährung soll auch jede Form der Bewegung, des Sports und der Muskelkräftigung eine elementare Säule Ihres Präventions-Konzeptes sein. Seit 15 Jahren trainiere ich moderates Krafttraining insbesondere zur Stärkung der Muskulatur im Lendenwirbelsäulenbereich. Hierzu besuche ich zweimal wöchentlich Kieser-Training. Das Durchschnittsalter der Kieser-Kunden schätze ich auf 60 bis 65 Jahre, ich bin hier eher der Jungspund. Man kennt und grüßt sich mit Kopfnicken, viel „geschnackt“ wird während des Trainings nicht. Das Krafttraining ist für viele ein wichtiger Teil ihrer individuellen Präventions-Strategie.
Krafttraining ist die nächste Stufe körperlicher Aktivität. Auch völlig unsportliche Menschen können jederzeit Krafttraining machen und so ihre Fettverbrennung steigern. Das tolle am Krafttraining ist, dass aktive und durchtrainierte Muskeln nicht nur in der relativ kurzen Anspannungsphase, sondern vor allem in der Ruhephase extrem viel Bauchfett verbrennen können. Um die Fettverbrennung zu maximieren, sollte man nach dem Krafttraining einen Tag Pause machen.
So geht’s: Die Füße etwas mehr als schulterbreit und mit den Zehen nach vorne aufstellen. Senk dann deinen Oberkörper so tief wie möglich ab, als wenn du dich hinsetzen würdest. Dabei ist der Oberkörper leicht nach vorn gebeugt. Anschließend langsam wieder aufrichten, aber die Spannung halten und die Beine nicht ganz durchstrecken. 2 x 20 Wiederholungen sind anfangs genug. Wichtig: Achte darauf, dass die Knie nicht über die Zehenspitzen hinausragen.
FOCUS Online/Wochit (2), Instagram - marcusrashford, dpa/Silvia Marks, dpa/Kay Nietfeld, Getty Images/iStockphoto/carolthacker, dpa/Sebastian Gollnow, Getty Images/iStockphoto/tommaso79, Computerzeichnung: Reichel Car Design, Chip, dpa/Matthias Balk, colourbox.de, Bild: dpa/Symbol, Viehmann, dpa (3), Glomex, dpa/Boris Roessler, dpa/Swen Pförtner, MG RTL D / Stefan Gregorowius, dpa/Rolf Vennenbernd, dpa/Uli Deck, Mike Mohring, Getty Images (2), FOCUS Online, dpa/Andreas Gebert, dpa/Rainer Jensen, MG RTL D / Arya Shirazi, dpa/Ruaridh Stewart, dpa/Jens Wolf, Ulf Lüdeke /FOCUS Online, dpa/Patrick Seeger
also erstmal vorab: Wenn Du ein mehr oder weniger starkes Brennen hast, dann würde ich Dir raten, zum Arzt zu gehen. Vielleicht hast Du eine Infektion oder etwas ähnliches. Brennen ist oftmals kein gutes Zeichen bzw. bedeutet, das etwas nicht stimmt. Ein Arzt kann da mit seinem fachmännischen Blick bestimmt mehr sagen und Dich entsprechend behandeln. Und das Gespräch mit ihm ist ja vertraulich, sodass es Dir keinesfalls peinlich sein muss. Aber eine Ferndiagnose, noch dazu von Laien, ist schwierig und sollte es wirklich eine Entzündung oder sowas sein, ist es besser es schnell behandeln zu lassen.
Liebe Simone, mit Almased habe ich auch schon Erfahrungen gemacht, allerdings hatte ich es nur kurzfristig mal für 2-3 Tage eingesetzt, um für ein besonderes Event wieder in mein Kleid zu passen ;-). Das Top-Model strebe ich gar nicht an, mir reicht es schon, wenn ich mir beim Blick in der Spiegel wieder gefalle. Welche App verwendest du? Ich drücke die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg! Berichte doch mal, ob du Erfolg hattest. Liebste Grüße, Valérie
ich bin männlich, 23 und beschäftige mich seit längerem mit dem Thema orgasmussteigerung und habe gelsen dies sei durch starke konzentration mőglich! Also lag ich gestern in meinem bett, war den ganzen tag schon sehr erregt, und konzentrierte mich ganz auf meine erektion, atmete ruhig und tief und versuchte auch ein orgasmus als ziel zu vergessen! Was ich erlebte war einfach unbeschreiblich!! In meinem ganzen kőrper breitete sich eine mollige wärme aus, ging bis űber die ganzen Oberschenkel und bis in den brustbereich! Mein penis, meine hoden und mein damm zuckten heftig! Als auch noch mein herz anfing zu klopfen, fand ich es doch recht befremdlich und presste nur kurz meine Eichel mit daumen und Zeigefinger zusammen! Es war hammer!! Ich ejakulierte heftig, zuckte und zitterte am ganzen Körper und blieb danach noch gut 5min liegen!! Allein der gedanke daran treibt mich in den Wahnsinn!! Pronierte es heute wieder, hatte zwar nicht den gleichen erfolg, dennoch einen sehr intensiven orgasmus!! Kennt das jmd?? Wűrde mich sehr űber Beiträge freuen!!

Für den Körper bedeutet diese Umstellung vor allem: Stress. "Darum fühlen sich Fastende am Anfang oft unwohl, sind nervös oder sogar aggressiv“, weiß Prof. Dieter Melchart, Direktor des Kompetenzzentrums für Komplementärmedizin und Naturheilkunde (KoKoNat) am Klinikum rechts der Isar in München. Doch meist verschwinden die Gefühle schnell – zumindest, wenn man freiwillig auf das Essen verzichtet. Erzwungener Verzicht indes führt zu Dauerstress. Er setzt eine hormonelle Kettenreaktion in Gang, bei der viel Cortisol gebildet wird. Das Hormon hält den Stresspegel hoch. Denn der Hungernde soll handeln, ehe seine Kräfte schwinden. 
Da Sie den Sport regelmäßig machen sollten (ideal wären mindestens dreimal pro Woche 30 Minuten), ist es ebenso wichtig, dass er Ihnen Spaß macht. Probieren Sie verschiedene Sportarten aus und finden Sie etwas, mit dem Sie sich anfreunden können. Wenn Ihnen immer die gleiche Sportart dreimal die Woche zu langweilig ist, spricht nichts dagegen, mehrere verschiedene Aktivitäten zu verfolgen.
×