Männer und Frauen unterscheiden sich zwar nicht wesentlich, dennoch gibt es einige kleine Punkte. Herren setzen zum Beispiel Fett zum Großteil am Bauch ab, während Damen auch an der Hüfte und den Oberschenkeln zunehmen. Außerdem ist es für Damen schwerer, das Bauchfett zu verlieren. Das ist auf die Evolution und die Versorgung eines Fötus zurückzuführen. Dafür haben Damen den Vorteil, dass diese bei einem höheren Fettanteil im Körper bereits auf einen schlanken Bauch blicken. Herren müssen nun ein wenig mehr arbeiten und das Bauchfett wegbekommen.
Mein Freund erzählte mir immer, er kann das nicht paar mal am Tag aber das eine mal nach dem wir sogar Sex hatten, konnte er sich zwei std später mit porno ein runter holen… AUSFLIPPING… Soo und naja wenn wir zeit haben, dann einmal Sex und zwei drei mal petting, oral oder so… Aber zwei mal Sex wird schwierig, da braucht er ewig und dann tut es mir weh….
Das Problem ist ja schlussendlich nicht die Hautfarbe. Gefährden können unsere Kultur aber extreme Gesinnungen und intolerante Religionen. Dies zeigt sich heute bereits an verschiedenen Orten. Auch in Mitteleuropa funkt es bereits an neuralgischen Punkten. Die Willkommenskultur gepaart mit lascher Rechtssprechung wird unseren Kundern ganz grosse Probleme bringen.
Eine besondere Herausforderung ist es, wenn Menschen mit Demenz wegen einer anderen körperlichen Erkrankung ins Krankenhaus müssen. Die ungewohnte Umgebung kann die Symptome wie Orientierungsstörungen verstärken. Zudem werden ärztliche Anweisungen evtl. nicht verstanden oder Therapien nicht eingehalten. Viele Krankenhäuser sind nicht auf diese besondere Patientengruppe eingerichtet.
Bei einem feuchten Traum gibt es keinen Orgasmus. Er entsteht aus der Notwendigkeit die Ejakulatmenge loszuwerden die sich angestaut hat. Am Tag davor sind die Hoden bei mir meist schon leicht angeschwollen und spannen. Nachts kommt es zu einem erotischen Traum aber nicht immer kann man sich daran erinnern. Manchmal werde ich durch die kräftige Ejakulation wach oder merke erst am Morgen was war. In der Pubertät war das etwa alle 10 Tage soweit. Heute mit regelmäßigem GV kommt es sehr selten vor. Ich selbst komme mit meinen eigenen Händen nicht zum Orgasmus da habe ich auf Grund meiner Erziehung eine Blockade. Sie erwarteten von mir das ich nicht onaniere und ich wollte sie nicht enttäuschen. Die Flecken in meinem Bett waren für sie eine Bestätigung ihrer erfolgreichen Erziehung und somit erwünschtes Resultat.

"Schuld" an den Wechseljahresbeschwerden ist also die Hormonumstellung im weiblichen Körper, die von der Gehirnanhangsdrüse (Hypophyse) gesteuert werden. Dieses evolutionäre Programm ist in unseren Gene seit Jahrtausenden eingeschrieben und veranlaßt , dass in den Eierstöcken (im geringen Mengen auch in der Nebennierenrinde) die Hormone Östrogen und Progesteron ab dem 40. Lebensjahr kontinuierlich weniger gebildet werden und die Fruchtbarkeit versiegt. https://www.youtube.com/watch?v=dzWc0JTsPhg
Bei einem feuchten Traum gibt es keinen Orgasmus. Er entsteht aus der Notwendigkeit die Ejakulatmenge loszuwerden die sich angestaut hat. Am Tag davor sind die Hoden bei mir meist schon leicht angeschwollen und spannen. Nachts kommt es zu einem erotischen Traum aber nicht immer kann man sich daran erinnern. Manchmal werde ich durch die kräftige Ejakulation wach oder merke erst am Morgen was war. In der Pubertät war das etwa alle 10 Tage soweit. Heute mit regelmäßigem GV kommt es sehr selten vor. Ich selbst komme mit meinen eigenen Händen nicht zum Orgasmus da habe ich auf Grund meiner Erziehung eine Blockade. Sie erwarteten von mir das ich nicht onaniere und ich wollte sie nicht enttäuschen. Die Flecken in meinem Bett waren für sie eine Bestätigung ihrer erfolgreichen Erziehung und somit erwünschtes Resultat.
„Es gibt drei basische Mahlzeiten am Tag, bei denen man so viel essen darf, wie man möchte", sagt Ute Merk, ärztlich geprüfte Fastenleiterin aus Lenggries (Kreis Bad Tölz/Wolfratshausen). "Dabei werden vor allem Obst, Gemüse, Nüsse und Kräuter verarbeitet." Viel Flüssigkeit helfe zudem, die abgelagerten Schlacken im Körper auszuspülen. Das Abnehmen stehe bei dieser Art des Fastens nicht im Mittelpunkt, so Merk: "Vielmehr geht es darum, zu entgiften und einer Übersäuerung entgegenzuwirken."

Du bekommst Deinen Höhepunkt etwa im Schlaf? Ich habe mal davon gelesen, dass das bei Männern passieren kann. Mich würde aber mal interessieren wie das bei (Dir) funktioniert oder passiert und wie sich das anfühlt. Ich meine Du schläfst doch und bekommst den Höhepunkt doch gar nicht mit? Würdest Du so lieb sein mir das mal versuchen zu beschreiben.
hmm, ich denke das ist sehr unterschiedlich. mein ex hat seinen orgasmus quasi immer ignoriert und einfach weitergemacht bis es dann manchmal noch zu einem zweiten kam. inzwischen kann ich das gar nicht mehr nachvollziehen, denn bei meinem jetzigen freund ist dann erstmal für ca 45 minuten schluss. und auch wenn wir es danach nochmal versuchen dauert es ewig und er kommt meistens nicht.
Haben Sie bisher auch immer Ausreden gesucht, um nicht anfangen zu müssen mit mehr Sport, einer besseren Ernährung und mehr Eigenverantwortung für den eigenen Körper? Dann machen Sie doch mit bei Fit40up! Fangen wir jetzt gemeinsam an, etwas zu verändern. Uns zu verändern. Bis wir uns wieder gefallen. Und eines kann ich Ihnen dabei versprechen: Sie werden erst einmal keine Hochglanzfotos in schicker bauchfreier Sportkleidung von mir sehen, denn ich habe Problemzonen. Und ich habe Speckröllchen. Genau wie andere Frauen ab Größe 42 auch. Die loszuwerden wird nicht zackzack gehen. Aber das soll es ja auch nicht, denn ich möchte Fitness und gesunde Ernährung zu einem festen Bestandteil meines Lebens machen. Und wenn ich das schaffe, dann schaffen Sie das auch! Fangen Wir an!
Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher. https://www.youtube.com/watch?v=7YFehC_Q27Q
Hallo Liebes! Ja, es ist der perfekte Zeitpunkt um zu starten. Es ist immer der perfekte Zeitpunkt eigentlich. Und da das Wort Fasten ja schon mit drin steckt, perfekt. Ich habe auch nur positive Erfahrungen mit 5:2 gemacht und ganz viele Menschen um mich herum auch. Es setzt soviel Energie frei, es hat schon fast etwas meditatives nichts bzw. wenig zu essen, das wirst du direkt merken. Von den gesundheitlichen Aspekten ganz zu schweigen, von deinem Bluthochdruck kannst du dich schon mal verabschieden. Wenn du noch mehr Motivation benötigst -aber den Eindruck habe ich eigentlich nicht- dann besuche mich gerne auf elfenleicht. Meine persönliche Geschichte von jemanden, der mit Ü40 auch keine Lust auf die wachsende Bauchrolle und Kleidergröße hatte. Das wird dein Sommer! Liebste Grüße Nicole
Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher.
Jeder Demenz-Verlauf ist anders und die Demenz-Stadien sind nur unscharf voneinander abzugrenzen. Manchmal verharrt der Betroffene länger oder kürzer in einem Stadium, der Krankheitsverlauf ist höchst individuell. Dennoch gehört es zu den Kennzeichen einer Demenz, dass die Einschränkungen im Laufe der Erkrankung immer massiver werden. Wenn bei einer leichten Demenz noch ein relativ selbständiges Leben möglich ist, wird es bei einer schweren Demenz zunehmend schwieriger. Bei einer Demenz im Endstadium ist ein Betroffener vollständig auf die Hilfe seiner Umgebung angewiesen. Er ist nicht mehr in der Lage, für sich selbst zu sorgen. Er ist vollkommen hilflos.

Seit knapp 1Jahr ernähre ich mich nach dem Prinzip, das du aufgeführt hast, und mache ca.3 Stunden in der Woche Krafttraining (Kurzhanteln zu Hause) und das Ergebnis kann sich sehen lassen :): 12 Kg Gewichtsverlust und eine deutlich bessere Muskulatur! Ein weitere positive Begleiterscheinung: Meine massiven Rückenprobleme und das Sodbrennen sind verschwunden. Eines muß aber klar sein, um erfolgreich abnehmen zu können, muss man es wirklich wollen und eine gute Portion Ergeiz mitbringen.
Zum Essen kann man ganze Bücher schreiben. Deshalb nur ganz kurz: Meiden Sie „Western (Fast) Food“. Lassen sie Auge und Nase entscheiden, wo und was sie essen. Speisekarten auf Englisch gibt es selten. Öfter gibt es Fotos, auf denen die Speisen abgebildet sind. Auch hier helfen ein paar Brocken Chinesisch enorm. Probieren sie jeden Tag etwas anderes. Wer Stäbchen benutzen kann, ist im Vorteil. Mittlerweile gibt es herrliche Cafés, die sie für eine Pause aufsuchen sollten. Auch hier gilt: Es muss nicht eines der amerikanischen Kette sein.

Eine Lösung für dieses Problem, die sehr einfach umzusetzen ist und SEHR schnelle Erfolge zeigt: Intervallfasten – aber richtig. Intervallfasten heißt, dass man Tageszeiten oder eine gewisse Anzahl an Stunden, wo man nichts isst, mit Zeiten oder Tagen abwechselt, an denen man ganz normal isst. Es gibt verschiedene Formen von Intervallfasten. In einigen Systemen fastet man 16 Stunden und nimmt pro Tag nur innerhalb 8 Stunden Nahrung zu sich, also zB zwischen 12 Uhr und 20 Uhr. Oder man isst nur jeden 2. Tag. Oder man fastet vom Abendessen an einem Tag bis zum Abendessen am nächsten Tag. Alle Systeme haben ihre Vor- und Nachteile.


Die perfekte Kombination: Obst und Gemüse versorgen uns nicht nur mit vielen Vitaminen und Spurenelementen, sondern sorgen durch Ballaststoffe und das enthaltenen Wasser auch dafür, dass wir satt werden. Mageres Protein wie in Joghurt, Eiern, Hühnchen oder Fisch wird langsamer verdaut, was wiederum das Sättigungsgefühl verlängert. Wenn es schon Kohlenhydrate sein müssen, dann lieber komplexe wie in Vollkorn, Bohnen, Obst und stärkehaltigen Gemüsesorten. Dazu noch eine angemessene Menge an gesunden Fetten wie in Avocado, Nüssen oder Samen – perfekt.
"Wenn Gäste kommen, werden die Qualitäten einer Gastgeberin meist danach beurteilt, wie perfekt ihre Piroggen gelungen sind", weiß Botschaftsrätin Huutonen. Das sei ein ewiger heimlicher Wettbewerb unter Finninnen. Und wehe, eine vergisst die Butter-Ei-Creme aus zwei bis drei hartgekochten Eiern und 40 Gramm Butter, mit der dann am Tisch die Piroggen bestrichen werden können: "Sonst wären Karjalanpiirakka nicht komplett." Hyvää ruokahalua! - Guten Appetit!
3. Für den Teig alle Zutaten vermengen und kneten, bis die Masse nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas mehr Wasser hinzufügen. Der Teig sollte ungefähr die Konsistenz eines Pastateiges haben. Damit er schön elastisch bleibt, kommt er am besten unter eine vorgewärmte Porzellanschüssel und darf erst mal 30 Minuten ruhen.
Hat die Naturwissenschaft etwas zu solchen Vorstellungen zu sagen? Inzwischen gibt es eine Reihe von namhaften Physikern, die solche Effekte für real halten. Dabei kommen sie zu dem revolutionären Schluss, dass es eine physikalisch beschreibbare Seele gibt. Das Fundament für die atemberaubende These liefert das quantenphysikalische Phänomen der Verschränkung.
Mit Hartz und herzlich wolle RTL 2 Armut auf Augenhöhe zeigen, "wir sitzen mit den Menschen an ihrem Couchtisch", sagt Beyer. Es gibt keine Moderatoren, die vor laufenden Kameras Menschen interviewen. Es gibt keine Armutsexperten, die erklären, wie man in solch missliche Situationen kommen kann. Stattdessen sieht man Dagmar, die Stromkosten in Höhe von mehreren Tausend Euro zahlen soll – und das Geld nicht hat. Oder Janine, 22 Jahre alt, die ein unbezahltes Praktikum macht und hofft, anschließend übernommen zu werden – weil sie unbedingt arbeiten möchte.
Sie treiben Sport, greifen nicht zu oft zu Süßkram, aber der Bauch wächst und wächst: Was vor allem Männer mit den Jahren ereilt, hat viel mit dem Alter zu tun. Mit den Jahren verändert sich die Fettverteilung des Körpers und der Stoffwechsel wird träger - der Bauchansatz wächst. Diskutiert werden daneben auch genetische Veranlagung, zu viel Kochsalz im Essen oder zu viel Alkohol als Verursacher von Bauchfett. Jetzt tritt ein neuer Verdächtiger auf den Plan: der Stress!
Warum ist dann ein islamisches Land wie Bangladesch in der Textil-Produktion so erfolgreich und Pakistan, Ägypten und der Iran mit ihrem Islam nicht? Ägypten war 1945 die Macht der Textilien vor Italien, Spanien und Indien. Schweizer Fabrikanten hatten ihre Fabriken in Alexandria. Meine Antwort ist: Islam und Sowjet-Kommunismus ist der absolut 100 % Marsch in den Ruin. Nasser hat das Land total abgewirtschaftet.
Proteine sättigen gut und haben einen günstigen Effekt für die Figur. Man bezeichnet proteinreiche Nahrungsmittel auch als Fatburner, als Fettverbrenner. Denn der Körper muss Energie zuschießen, um aus zugeführten Proteinen, beispielsweise einem mageren Stück Geflügel, körpereigenes Eiweiß herzustellen. Pro vier Kilokalorien Protein muss der Körper eine Kilokalorie aus seinen Fettdepots dazubuttern. Eine Kost mit mehr Proteinen und weniger Kohlenhydraten führt außerdem zum Absinken aller "bösen" Bluttfettwerte, während das "gute" Cholesterin steigt.
Trainiert am besten zweimal die Woche. Kombiniert am ersten Tag folgende drei und vier Übungen miteinander. Jede Übung wiederholt ihr 12 Mal in langsamem Tempo. Eine Ausnahme ist der Handstand. Hier reicht es, wenn ihr einmal nach oben kommt und den Handstand einige Sekunden haltet. Beim Herunterkommen achtet ihr auf eine angespannte Körpermitte. Zählt bei der Ausführung ruhig langsam bis vier und achtet auf eine korrekte Ausführung. Nach den insgesamt sieben Übungen legt ihr 30 Sekunden Pause ein und wiederholt den Zirkel. https://www.youtube.com/watch?v=84TWhmsl8Kc
Zu diesen eher schleichenden, allmählichen Veränderungen kommen bei Frauen die Veränderungen durch die Wechseljahre hinzu, die tatsächlich einen deutlichen Einfluss auf den Energieverbrauch haben. Statistisch tritt die Menopause, also die letzte Regelblutung, im Alter von 51 Jahren auf. Die Wechseljahre beginnen, ebenfalls statistisch betrachtet, fünf bis sieben Jahre vorher, also im Alter von 44 bis 46 Jahren. Die einzelne Frau kann diese Veränderungen aber zu deutlich anderen Zeiten erleben, statistische Durchschnittswerte gelten im Einzelfall nur als grobe Orientierung.
Da Jod ein wichtiger Bestandteil von stoffwechselaktivierenden Schilddrüsenhormonen ist, gilt er allgemein als Schlankmacher. Durch den Verzehr von jodhaltigen Speisen wie zum Beispiel Meeresfrüchten, Algen und Meeresfische, wie Kabeljau und Seelachs und jodiertem Speisesalz kannst du deinen Stoffwechsel also ankurbeln. Allerdings ist Vorsicht geboten: Ernährungsexperten warnen davor, dass viele Menschen an einer Jod-Unverträglichkeit leiden, die sich in Akne, Asthma, Herzrhythmus- und Schlafstörungen, wie auch Schilddrüsenerkrankungen bemerkbar machen kann.
Sie sehen hoffentlich, dass sich die Probleme in den Ländern vor Ort nicht so einfach lösen lassen. Wir werden bei allen Bemühungen auch die nächsten Jahre und Jahrzehnte Flüchtlinge/Migranten/Menschen aus anderen Ländern haben, die nach Europa wollen und vor allem nichts zu verlieren haben. Was ist dafür aus Ihrer Sicht die Lösung, wenn diese Menschen doch angeblich so gefährlich und unintegrierbar sind? Wenn Sie ehrlich mit sich selber sind, wäre aus Ihrer Warte aus nur Gewalt eine Lösung. Geschlossene Grenzen, schiessbereite Grenzer, Greiftrupps innerhalb des Landes, welche die Menschen bei Verdacht einfangen und inhaftieren, und viele Tote an den Grenzen. Herzlichen Glückwunsch, Nordkorea wäre stolz auf Sie. Damit sind dann unsere Werte auf jeden Fall verloren.
da habe ich noch nie von gehört. Scheint für Dich aber das Non Plus Ultra zu sein. Stimmt das etwa, das Männer nicht ihren Höhepunkt abschließen können, wenn die Hoden nach unten gezogen werden? Das heist bei heruntergezogenen stehen sie vor ihren Höhepunkt aber dieser wird erst mit der Ejakulation eingeleitet, wenn die Hoden es schaffen sich nach oben zu ziehen? Das bedeutet doch das Du zwar ein Ogasmusgefühl hast aber kämpfen must um zu ejakulieren zu können, also den eigendlichen Höhepunkt zu erreichen? Das ist doch bestimmt eine Tortor für Dich, oder?

Letztendlich ist die direkte Stimulation der Gehirnzellen sehr wichtig für die Demenz-Prävention. Mit jeder neuen Information, die Sie lernen, weiten sich die Verknüpfungen in Ihrem neuronalen Netzwerk aus und die kognitive Reserve wächst. Viele Experten schwören darauf, im Alter noch eine Fremdsprache zu lernen, da es vielfältige Gehirnareale effektiv aktiviert. Neben dem Erlernen einer neuen Sprache gilt auch das Erlernen und Praktizieren von Musikinstrumenten als wirkvolle Demenz-Prävention.

Die Unterschiede je nach Beruf bzw. Wirtschaftszweig sind in der Tat beträchtlich: Die Bandbreite der betrachteten Erwerbsverläufe bei 45 Versicherungsjahren reichte von 2,3 Millionen Euro Bruttolebenseinkommen (Technikerinnen) und 1,2 Millionen Euro (Beschäftigte in der Gastronomie). Frauen, die im sogenannten Niedriglohnsektor oder in schlecht bezahlten Berufen tätig sind, haben also allein aufgrund ihrer Berufswahl mit enormen Nachteilen beim Lebenseinkommen zu rechnen.

Unser Körper besteht aus vielen Milliarden Zellen. Jede dieser Zellen hat einen Zellkern, aber auch sogenannte Zellorganellen (das sind kleine “Organe” in jeder Zelle, die bestimmte Funktionen ausführen). Eines dieser Zellorganellen sind die Mitochondrien. Fast die gesamte Energie in unserem Körper wird in den Mitochondrien hergestellt. Dabei hat eine Zelle nicht nur ein Mitochondrion, sondern, je nachdem, wie “stoffwechselaktiv” eine Zelle ist, können das einige wenige bis zu 2000 Stück pro Zelle sein. Eine Herz- oder eine Gehirnzellen enthält also wesentlich mehr Mitochondrien als z.B. eine Fettzelle. Und diese Mitochondrien produzieren ganz schön viel ATP (das ist das Molekül, das die Energie in unserem Körper transportiert) – insgesamt im ganzen Körper über 50 kg –  PRO TAG!!
Ich bin 46 und treibe nach Möglichkeit sechs mal die Woche Sport. Das Krafttraining habe ich nach einem dreier Split Trainingsplan aufgeteilt. Cardio Einheiten von 20 Minuten mache ich als Aufwärmprogramm vor dem Krafttraining in Form von Rudern. Zusätzlich gehe ich am Wochenende mindestens einmal Laufen. Hinzu kommt an zwei Tagen in der Woche jeweils eine Rudereinheit von einer Stunde.
In der folgenden Spirale setzt eine Entfremdung zwischen diesen Menschen, den Eliten und den Gewinnern ein, so dass das Volk mit seinem Reformstau und seinen staatlichen Garantien anfängt, die mittlerweile handlungsunfähige Politik zu nerven. Umso leichter fällt die weitere Flucht in Identitätspolitik und von Rechtsansprüchen weniger beschwerte Europa-Sphäre.
Das Basenfasten ist eine milde Form des Fastens. Man darf sich weiterhin mit drei bis fünf kleinen Mahlzeiten am Tag satt essen - allerdings nur mit Gemüse und reifem Obst. Erlaubt ist alles, was von Pflanzen stammt. Verboten sind hingegen tierische Lebensmittel, Süßigkeiten, Teigwaren sowie Alkohol und Koffein. Das Basenfasten ist auf sieben bis 14 Tage ausgelegt. Die Idee dahinter ist folgende: Im Körper sollte ein ausgewogenes Verhältnis von Säuren und Basen herrschen, damit sich der Mensch gesund und leistungsfähig fühlt und der Stoffwechsel effektiv abgewickelt werden kann. Es geht also um innere Balance. 

Haben Sie bisher auch immer Ausreden gesucht, um nicht anfangen zu müssen mit mehr Sport, einer besseren Ernährung und mehr Eigenverantwortung für den eigenen Körper? Dann machen Sie doch mit bei Fit40up! Fangen wir jetzt gemeinsam an, etwas zu verändern. Uns zu verändern. Bis wir uns wieder gefallen. Und eines kann ich Ihnen dabei versprechen: Sie werden erst einmal keine Hochglanzfotos in schicker bauchfreier Sportkleidung von mir sehen, denn ich habe Problemzonen. Und ich habe Speckröllchen. Genau wie andere Frauen ab Größe 42 auch. Die loszuwerden wird nicht zackzack gehen. Aber das soll es ja auch nicht, denn ich möchte Fitness und gesunde Ernährung zu einem festen Bestandteil meines Lebens machen. Und wenn ich das schaffe, dann schaffen Sie das auch! Fangen Wir an!

So das vollmundige Versprechen dieser Diät, die eigentlich eine Art Teilfasten ist. Da passt es doch ganz hervorragend, dass heute die Fastenzeit beginnt! Gleich mal 40 Tage bewusster leben! Und so gehts: An den beiden Diättagen darf man jeweils eine auf 500 Kalorien reduzierte, eiweißreiche Mahlzeit zu sich nehmen, an den restlichen Tagen der Woche ernährt man sich „normal“. Ich verwende das Abnehmprogramm und das Rezeptbuch von Dr. Dr. Michael Desphehel (Amazon Partnerlinks):
Bereits Albert Einstein ist auf diesen seltsamen Effekt gestoßen, hat ihn aber als „spukhafte Fernwirkung“ später zu den Akten gelegt. Erst in jüngerer Zeit hat unter anderen der Wiener Quantenphysiker Professor Anton Zeilinger den experimentellen Nachweis dafür geliefert, dass dieser Effekt in der Realität tatsächlich existiert. Und auch einer der renommiertesten Quantenphysiker der Gegenwart, Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik in München, vertritt heute die Auffassung, dass der Dualismus kleinster Teilchen nicht auf die subatomare Welt beschränkt, sondern vielmehr allgegenwärtig ist.
schön das meine Worte bei Dir Filme im Kopfkino erzeugen! Das freut mich sehr und spornt mich an. Wenn wir jetzt auf die nächst größeren Gewichte umsteigen wird für eine gewisse Zeit wieder der Effekt des Gummistretchers vorhanden sein. Das Gewicht ist zu schwer zum heben. Erst nach vielen Abschüssen und langen ziehenden Training mit Muskelkater ähnlichen Symptomen werden meine beiden Juwelen das Gewicht wieder zu heben beginnen. Langsam und qualvoll werde ich wieder etliche Minuten länger das jetzt schon über mehere Minuten lange permanente Gefühl des kommen müssens auskosten können. [...] Die Anzahl ihrer Orgasmen pro Akt variiert laut ihren Aussagen und meinen Empfinden zwischen 5 und 7 mal. Doggy ohne Stretcher 1 bis max.3 mal. Sie empfindet das Anschlagen der Juwelen mit der enormen Gewichtskraft auf ihre Klitoris und die Schamlippen als äußerst erregend. Ich wette, daß Du dich bei einen Doggy von mir mit voller Bepackung über mehr als 5 x kommen freuen dürftest! Allerdings dürftest Du für den Aufritt alleine mindestens 20 bis 25 min Zeit einplanen. Geschwindigkeitsorgien sind Bepackt allerdings nicht drin aber einen konstanten 30 -35 Stöße/min Takt über die gesamte Zeit hatt schon etliche Damen in ihren Grundfesten erschüttert und zum ausflippen gebracht!
Hinweis: Alle meine Empfehlungen sind sorgfältig erwogen und geprüft und für gesunde Erwachsene gedacht, die älter sind als 18 Jahre. Keiner meiner Artikel kann einen Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bitte konsultiere einen Arzt, bevor Du mit einem Trainings-, Ernährungs- oder Nahrungsergänzungsprogramm anfängst. Besonders dann, wenn Du in der Vergangenheit bereits Beschwerden gehabt haben solltest.
Östrogen schützt vor Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Bei einem Absinken des Hormons, steigt das Risiko für diese Erkrankungen. Der Cholesterinspiegel steigt ebenfalls. Auch die Kombination einer nachlassenden Östrogenproduktion und einer stagnierenden Testosteronproduktion ist ein Risikofaktor, denn erhöhte Werte des männlichen Hormons Testosteron machen sich in Fettablagerungen im Bauchraum bemerkbar. Die Fettablagerungen wiederum steigern das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.
Damit du innerhalb von vier Tagen einen flachen Bauch bekommst, solltest du in dieser Zeit auf kohlensäurehaltige Getränke verzichten. Denn diese können den Bauch ebenfalls unnötig aufblähen. Wir empfehlen dir in dieser Zeit stilles Wasser oder Tee zu trinken, da beides für seine entschlackende Wirkung bekannt ist. Ideal sind Kräutertees, die die Verdauung fördern.
Generell warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Menschen mit ernsten Vorerkrankungen sollten nicht fasten. Bevor jemand seinen Körper einer Fastenkur unterzieht sollte man in jedem Fall mit dem Arzt sprechen. Günther Gunzelmann vom Berufsverband Fasten und Ernährung konkretisiert: Vom Fasten absehen sollten Schwangere, Stillende sowie Kinder und Heranwachsende unter 14 Jahren. "Auch diejenigen, die eine schwere Infektionskrankheit wie etwa eine Bronchitis gerade hinter sich haben, sollten tunlichst aufs Fasten verzichten", empfiehlt Gunzelmann. Wer regelmäßig Medikamente nimmt, spricht idealerweise in jedem Fall vor dem Fasten mit seinem Hausarzt. Das gilt vor allem für jene, die unter Bluthochdruck, Diabetes oder unter bestimmten Herzkrankheiten leiden.

Nun ist natürlich nicht jede Frau oder jeder Mann mit kleiner Rente gleich arm. Denn viele leben mit Partnern zusammen, die ebenfalls Renten beziehen. Dazu kommen noch Einkünfte aus Betriebsrenten, privaten Versicherungen oder Versorgungswerken. Oder Erspartes. Man muss also das Haushaltseinkommen betrachten, erst das gibt Aufschluss über die tatsächlichen Lebensumstände. Die entscheidende Frage ist: Wie viele Niedrigrentner leben womöglich mit gutverdienenden Partnern zusammen? Das erfasst keine Statistik, aber es gibt Anhaltspunkte.
Die Aufbautage (man rechnet immer einen Aufbautag pro drei Fastentage), die mit dem sogenannten "Fastenbrechen" beginnen, sollen mit einem reifen Apfel (am Abend des letzten Fastentages) und einer Gemüsesuppe (mit Inhalt/zum Mittagessen am ersten Aufbautag) begonnen werden. Das langsame Essen und die bewusste Ernährung sollten auch darüber hinaus so lange wie möglich beibehalten werden.

Oder man macht es wie China, wo bei Armut ab 1977 eine brutales Regime der Geburten-Beschränkung eingeführt wurde, bevor es zu Wohlstand kam. Wir sehen heute die Konsequenz mit zuviel Söhnen und zuwenig Töchter. Japan hat ähnliches nach 1945 durchgemacht. Indien wollte gleiches durchführen wie China und Japan unter der Herrschaft von Indira Gandhi. Dort hat es spektakulär versagt und unterstützt Ihre Theorie. Heute ist Indien so wie der Durchschnitt aller Länder (2.41). Das steinreiche Saudi-Arabien hat aber 2.11, das mausarme Bangladesch aber auch nur 2.19, das reiche europäische Frankreich 2.07. Warum?


Natürlich gibt es ein Patentrezept. Korea, Taiwan, China und früher schon Japan haben es vorgemacht. Man kopiert die Technologie über einen starken Staatsinterventionismus, Kapitalkontrollen und schottet sich ab, so hat Korea mit Zöllen bis 40% auf Autoimporte seine aufstrebende Autoindustrie geschützt und den Anschluss geschafft. Dies muss aber flankiert bleiben durch einen starken Staat, welcher intensiv in Bildung und Wissen investiert. Sodann dürfen unter gar keinen Umständen Fremdwährungskredite aufgenommen werden.
naja, ich persönlich finde es sowieso besser, wenn man nur einmal, dafür aber lange Sex hat. Das ist für mich toller und für ihn auch. Wir zögern es dann eben so lange hinaus, bis wir beide zufrieden sind 😉 zur not auch mal mit einer kurzen pause, in der er mich oral befriedigt oder so. aber es geht schon mehrmals. wobei das wirklich sehr unterschiedlich ist…
Wer sich intensiver mit seinen eigenen Ernährungsgewohnheiten beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch „Alzheimer ist heilbar – rechtzeitig zurück in ein gesundes Leben“ von Dr. Michael Nehls empfehlen. Auch wenn man seiner provokanten Aussage im Titel nicht unbedingt zwingend folgen muss, sind seine Ausführungen zu den ernährungsbedingten Bausteinen, Nährstoffen und Schutzstoffen für den Geist sehr lesenswert.
Selbstverständlich hätte FAM auch von Markus Somm abschreiben können: Der schrieb schon im Januar 2017 über die Eritreer in der Schweiz, sie hätten «offensichtlich nicht allzu viel zu tun, was wir deshalb ahnen, weil wir sie so oft zu jeder Tages- und Nachtzeit in unseren ­Bahnhöfen treffen, wo sie fröhlich plaudern oder ­engagiert telefonieren». Somm glaubt ausserdem zu wissen, dass alle Eritreer in der Schweiz (ja, alle) «eigentlich, wenn wir ehrlich sind, wohl in unserem Land nur eine schwierige, traurige Zukunft vor sich haben».

Durch Bewegung (Sie verbrauchen Glukose) und Änderung Ihrer Ernährung können Sie diese fatale Verkettung verhindern. Denn wie schon erwähnt, wirken sich nicht alle Kohlenhydrate gleich auf den Blutzuckerspiegel aus. Je schneller ein Kohlenhydrat zu einzelnen Glukosemolekülen verdaut wird, desto schneller und höher steigt der Blutzuckerspiegel, was mit dem Glykämischen Index (GI) ausgedrückt wird. Danach werden heute die verschiedenen Kohlenhydrate bewertet. Die mit einem geringen GI sind die "Guten" und die mit einem hohen GI die "Schlechten". Nahrungsmittel mit niedrigem GI sorgen über lange Zeit kontinuierlich für Glukosenachschub – das hält länger satt und verhindert Heißhunger.
Viele Menschen achten auch in puncto Essen nicht auf das richtige Maß. Fett scheint dabei nicht der einzige Übeltäter zu sein. "Die meisten Menschen nehmen viel zu wenig Ballaststoffe zu sich, dafür ein Übermaß an Zucker", sagt Erik Frank, Fitness-Ökonom sowie Sport- und Gesundheitstrainer aus Worms. Zucker, zum Beispiel aus Süßigkeiten, gelangt besonders rasch ins Blut. Der Blutzuckerspiegel schnellt in die Höhe. Der Körper reagiert, indem er vermehrt das blutzuckersenkende Hormon Insulin ausschüttet. "Hohe Insulinspiegel im Blut bewirken, dass der Körper besonders viel Fett einlagert", erklärt Frank. Außerdem können auf den süßen Snack leicht Heißhungerattacken folgen. Im Gegensatz dazu sättigt eine ballaststoffreiche Kost länger. Sie lässt den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen.

Wie eine Studie der Universität Arizona ergab, kann Vitamin C die Fettverbrennung um bis zu 33 Prozent steigern. Dafür sind noch zwei weitere Gründe verantwortlich. So braucht der Körper für die Fettverbrennung in der Nacht das Wachstumshormon HGH, das jedoch nur bei ausreichender Zufuhr des Vitamins gebildet werden kann. Auch das in der Nebenniere produzierte Hormon Noradrenalin, das den Fettabbau unterstützt, setzt Vitamin C voraus.
Der Neurologe Kirk Erickson von der University of Pittsburgh hat 299 Personen, ohne Demenz-Symptome zum Studienbeginn, über 13 Jahre lang begleitet. Die damals durchschnittlich 78 Jahre alten Teilnehmer mussten regelmäßig ihre zu Fuß getätigten Strecken dokumentieren. Nach 9 Jahren hatten 40 Prozent von ihnen kognitive Probleme. Die Auswertungen zeigten, dass die Gruppe der intensiveren Spaziergänger (10 bis 16 Kilometer pro Woche) deutlich weniger von demenziellen Symptomen betroffen waren. Das Risiko des Abbaus von Nervenzellen reduzierte sich um die Hälfte.
Auch wenn zu viele Früchte mit Vorsicht zu genießen sind, da sie viel Fruchtzucker enthalten, solltet ihr öfter mal eine Grapefruit zu euch nehmen. Denn diese enthält nicht nur besonders viel Wasser, sondern ist auch reich an Antioxidantien, die dafür sorgen, dass der Insulinspiegel im Gleichgewicht bleibt. Was wichtig ist, da Insulin in gewissen Maßen die Fettverbrennung hemmen kann und uns somit bei der Gewichtsabnahme beeinflusst.
Natürlich hilft eine Ernährungsumstellung nicht sofort, wenn man dem Bauchspeck an den Kragen will. Deshalb solltet ihr euren neuen Lifestyle durch gezieltes Bauchtraining unterstützen. Am effektivsten ist hierbei ein Training der kompletten Bauchmuskulatur unter Berücksichtigung der Rückenmuskulatur. Einige Übungen kennt ihr dabei sicher bereits so oder so ähnlich aus dem Pilates-Training, das ja viel im Core-Bereich arbeitet. Ihr stärkt dabei eure Körpermitte, euren Rücken und vor allem auch tieferliegende Muskelgruppen – und das alles ohne Geräte. Zudem könnt ihr die Übungen einfach überall machen. Ihr braucht eigentlich nur einen festen Untergrund.

Die meisten ArbeitnehmerInnen sind sich zwar bewusst, dass sie durch Teilzeitbeschäftigung und Erwerbsunterbrechungen weniger verdienen und eine geringere Pension bekommen werden als ihre Vollzeit-KollegInnen. Wie hoch der Einkommensgap über die gesamte Lebenszeit tatsächlich ist, wissen aber die wenigsten Betroffenen. Mit der vom WIFO durchgeführten und vom AMS-Österreich in Auftrag gegebenen Studie „Erwerbsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und ihre Bedeutung für das Frauen-Lebenseinkommen“ wurden nun erstmals Modellrechnungen durchgeführt, die den Einkommensgap je nach Dauer und Ausmaß von Teilzeitbeschäftigung, Berufsunterbrechungen und Karenzen in absoluten Zahlen darstellen.

Die Wechseljahre verlaufen über Jahre in verschiedenen Phasen ab. Der klassische Beginn ist der Gelbkörperhormonmangel, der dann um den Östrogenmangel erweitert wird und schließlich fällt auch noch die Produktion der männlichen Hormone aus. Frauen müssen sich nicht mit Beschwerden abfinden. Sowohl mithilfe der Medizin, aber auch mit persönlichen Strategien lassen sich typische Symptome gut bewältigen.


Stress macht dick. Der Cortisolspiegel schnellt in die Höhe und der Blutzuckerspiegel sinkt. Bei dieser Konstellation ist Heißhunger vorprogrammiert und mit dem Heißhunger kommen auch die Pölsterchen. Und diese sind ab 40 einfach schwer wegzubekommen. Ein Teufelskreis. Deshalb liebe Frauen ab 40 – weniger stressen, mehr genießen. Aber bitte nur mehr Gesundes.
Ich kenne das nur zu gut liebe Valérie. Vor einigen Jahren hatte ich bereits eine Ernährungsumstellung geschafft und gute 10 kg abgenommen, was für mich ein großer Erfolg war. Irgendwann besiegte mich dann dieser blöde Schweinehund, und ich fiel in meine alten Gewohnheiten zurück. „Scheiß“ Jo-Jo-Effekt kann ich nur sagen. Jetzt versuche ich es erneut mit Low Carb (ohne Diät). Aber ich weiß ganz genau, wenn ich nicht – dauerhaft! – am Ball bleibe, dann wird das nichts.
Bereits einige Jahre vor dem Nachlassen der Östrogenproduktion beginnt die Tätigkeit der Eierstöcke nachzulassen, es findet nicht mehr in jedem Zyklus ein Eisprung statt. Ohne Eisprung wird aber auch kein oder nur sehr wenig Progesteron produziert, ein Hormon, das für die weibliche Fruchtbarkeit ebenfalls zentral wichtig ist. Unter anderem ist das Progesteron dafür verantwortlich, dass die Körpertemperatur der Frau in der zweiten Zyklushälfte, nach dem Eisprung, um ca. 0,5 Grad ansteigt.

Bin froh, mal genaueres über das Thema “Abnehmen am Bauch” zu finden. Ich bin voll in den Wechsejahren und kämpfe täglich mit meiner Gewichtszunahme. Leider muß ich auch viele Medikamente nehmen. Das erschwert das Abnehmen erheblich. Seit 10 jahren nehme ich kontinuielich 1-2kg zu, vorallem am Bauch. Mein Gewicht schwankt immer zw. 67 oder70kg. Einige dieser Tipps kannte ich schon, aber ich hoffe trotzdem weiter abzunehmen. Danke
Hat die Naturwissenschaft etwas zu solchen Vorstellungen zu sagen? Inzwischen gibt es eine Reihe von namhaften Physikern, die solche Effekte für real halten. Dabei kommen sie zu dem revolutionären Schluss, dass es eine physikalisch beschreibbare Seele gibt. Das Fundament für die atemberaubende These liefert das quantenphysikalische Phänomen der Verschränkung. https://www.youtube.com/watch?v=CnTdPfsB_Xc
×