Trotzdem kann es vernünftig sein, auch in den Wechseljahren abzunehmen. Wenn objektiv Übergewicht vorhanden ist, und der Wunsch nach Gewichtsreduktion eben jetzt auftritt, dann sollte man auch jetzt etwas unternehmen. Und auch wenn eine leichte Gewichtszunahme sinnvoll sein kann, ist das kein Freibrief für beliebige Zunahmen. Alles in allem sind die Wechseljahre eine Zeit, in der frau ihre Gewohnheiten kritisch hinterfragen sollte, ob sie auch für die kommenden Jahre noch taugen. Denn sie kann davon ausgehen, wenn sie nichts ändert, dann wird sich etwas ändern, nämlich ihr Gewicht, und zwar nach oben.
Abnehmen Fitness Rezepte Aldo Vandini Alterra Alverde Balea Beauty Beautyboxen bebe young care Beets BLU Body Wraps It Works! Catrice Caudalie Cien DIY ebelin essence essie For Your Beauty Garnier Geburtstagstorte Glossybox Hair Skin Nails Home and Living Kilenda Kinder Kinderschminke Kochen und Backen Korona L.O.V Liebster-Award Limited Editions Max Factor May Beauty Maybelline Me Luna p2 Petit Henry Heilkreide Pinkbox Quick-Tipp Ringana Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Size Zero Size Zero Rezepte Sortimentswechsel Swiss-O-Par The Modern Crash Diet Transformation Trend it up Urlaub Vegan Beauty Basket Webseiten/Shops Wir testen XUCKER
Ein erhöhter Bauchumfang ist laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) übrigens erreicht, wenn er bei Frauen höher als 80 cm, bei Männern über 94 cm liegt. Frauen mit mehr als 88 cm und Männer mit mehr als 102 cm Bauchumfang gelten als stark gefährdet und haben u.a. ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Für ihre Gesundheit zählt jeder Zentimeter Bauchumfang, den sie verlieren können. Das Maßband ist in diesem Fall wichtiger als der Body-Mass-Index, weil dieser nicht anzeigt, wo wir zu viel Fett angesetzt haben. https://www.youtube.com/watch?v=h5zQT2qpfYI
Nun ist natürlich nicht jede Frau oder jeder Mann mit kleiner Rente gleich arm. Denn viele leben mit Partnern zusammen, die ebenfalls Renten beziehen. Dazu kommen noch Einkünfte aus Betriebsrenten, privaten Versicherungen oder Versorgungswerken. Oder Erspartes. Man muss also das Haushaltseinkommen betrachten, erst das gibt Aufschluss über die tatsächlichen Lebensumstände. Die entscheidende Frage ist: Wie viele Niedrigrentner leben womöglich mit gutverdienenden Partnern zusammen? Das erfasst keine Statistik, aber es gibt Anhaltspunkte.
Nun da du viele Informationen zu einer guten Ernährung bekommen hast ist es wichtig hervorzuheben, dass auch Bewegung ein wichtiger Faktor ist. Unser Körper ist seit etlichen Jahren daran gewöhnt für das Beschaffen von Nahrung viel Energie aufzubringen. Heutzutage genügt jedoch der Gang zum Kühlschrank und auch auf der Arbeit bewegen wir uns nur selten.

Wenn Sie Ihren Angehörigen zum Arzt begleiten, kann es gut sein, dass der Arzt zuerst mit Ihnen sprechen möchte, bevor er die Diagnose an den Betroffenen ausspricht. Diese Chance sollten Sie wahrnehmen. Denn wenn Ihr Angehöriger möglichst einfühlsam und mit den richtigen Worten von seiner Krankheit erfährt, kann er wahrscheinlich am besten damit umgehen. Sie als Angehöriger kennen ihn und wissen am besten, wie er vermutlich auf die Diagnose reagiert bzw. wie man die Nachricht bestmöglich überbringt, so dass er sie gut aufnimmt.


Disclaimer (Haftungsausschluss): Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen keinen medizinischen Rat, eine ärztliche Diagnose oder eine Beratung durch einen Arzt. Bitte kontaktieren Sie einen Arzt, falls hierfür eine Voraussetzung besteht. Jeder Mensch hat eine individuelle Situation und sollte auf seinen Gesundheitszustand angepasste Maßnahmen und Untersuchungsmethoden anwenden. Der Autor übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für Missverständnisse oder Missbrauch der auf dieser Website enthaltenen Informationen oder für Verluste, Schäden oder Verletzungen, die direkt oder indirekt durch eine Behandlung, Handlung oder Anwendung der Webseite verursacht werden. https://www.youtube.com/watch?v=bMq162Te8Ak

Ein dicker Bauch ist ein Zeichen für tiefliegendes Fettgewebe. Das Problem: Dieses Fettgewebe schüttet Hormone und Botenstoffe aus, die Entzündungen fördern. Das kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Der Cholesterinspiegel kann dadurch steigen, genau wie der Blutdruck und der Blutzuckerspiegel. All diese Krankheiten sind Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.
„Schuld an diesen Veränderungen sind die Hormone, die ab 40 genetisch anders programmiert sind als in der Jugend“, sagt Lebensmittel- und Biochemikerin Inge Hofmann, die ein Buch mit dem Titel „Schlank ab 40“ geschrieben hat. In den Wechseljahren sinkt der Östrogenspiegel. Die bekannten Sexualhormone sorgen unter anderem für weibliche Proportionen und halten die Haut straff und elastisch. Östrogenmangel macht sich beispielsweise in Hitzewallungen und nächtlichen Schweißausbrüchen bemerkbar.
wow so ausführlich wie Du es beschreibst, finde ich sehr gut, so daß ich mir wortwörtlich ein Bild dazu machen kann. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß sich mit Deiner perfiden Praktik Deine Hoden somit an ein das Leistungstraining gewöhnt haben und Du dadurch einen stärkeren Höhepunkt bekommst mit erhöhtem Spermaausstoß? Ich für meinen Teil mit einer sehr ausgeprägten Libido kann mir sehr gut vorstellen davon auch zu profitieren um den einen oder andere Höhepunkt mehr zu erreichen. Sieht das denn Deine Partnerin auch so?
Vielleicht mag es sich etwas seltsam anhören – aber die Fitness der Beine hat eine Menge mit dem Bauch zu tun. Forscher der Tokushima Universität in Japan untersuchten den Zusammenhang zwischen Bauchfett und Beinmuskulatur. Sie fanden heraus, dass Probanden mit kräftigen Beinen einen deutlich geringeren Anteil an Bauchfett besaßen als Probanden mit schwachen Beinen.
Unterschieden wird zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Zwar braucht der Körper beide Varianten, zu viele gesättigte Fettsäuren erhöhen allerdings zum Beispiel das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ungesättigte Fettsäuren können uns hingegen davor schützen, die Wissenschaftler vermuten sogar eine schützende Wirkung vor Krebserkrankungen. Wer Übergewicht und Bauchfett reduzieren möchte, sollte als verstärkt ungesättigte Fettsäuren zu sich nehmen und gleichzeitig für etwas mehr Bewegung im Alltag sorgen.
Nein, das ist kein aktuelles Urlaubsfoto von mir. Es ist mindestens 15 Jahre alt, was die Bildqualität sicherlich schon vermuten lässt.  Jetzt, kurz vor Jahresende, habe ich in alten Fotos gewühlt und mein Leben Revue passieren lassen. "Was habe ich erreicht, was kann ich noch erreichen? Bin ich zufrieden, kann ich noch glücklicher werden?" usw. Vielleicht kennt Ihr das auch. Es ist eine Art, mit dem alten Jahr abzuschließen und ein Neues willkommen zu heißen. 

Bereits einige Jahre vor dem Nachlassen der Östrogenproduktion beginnt die Tätigkeit der Eierstöcke nachzulassen, es findet nicht mehr in jedem Zyklus ein Eisprung statt. Ohne Eisprung wird aber auch kein oder nur sehr wenig Progesteron produziert, ein Hormon, das für die weibliche Fruchtbarkeit ebenfalls zentral wichtig ist. Unter anderem ist das Progesteron dafür verantwortlich, dass die Körpertemperatur der Frau in der zweiten Zyklushälfte, nach dem Eisprung, um ca. 0,5 Grad ansteigt.
Gerade das Thema Sexualität mit Demenz ist schwierig. Je schwerer die Demenz ist, umso mehr lässt das Bedürfnis nach partnerschaftlicher Sexualität nach. Dagegen kommt es häufiger zu einem enthemmten Verhalten in Sachen Sexualität. Pflegefachkräfte sind manchmal mit Situationen konfrontiert, in denen sie sich gegen sexuelle Übergriffe wehren müssen.
Anstatt einfach auf Schönwetter zu stellen sollte es einem zur Denken geben, dass aktuell in D pro Tag zwischen 8 und 9 Frauen von Flüchtlingen/Asylsuchenden sexuell belästigt, attackiert oder gar vergewaltigt werden. Und das sind nur offiziell Zahlen, die Dunkelziffer wird hier sehr hoch sein, viele schämen sich zur Polizei zu gehen. Zahlen us der Schweiz gibt es nicht, aber ich habe da auch schon meine Beobachtungen gemacht, dies auch mit alkoholisierten Männern vermutlich aus Eritrea, die Frauen einfach nur dumm angemacht hatten.
Eine weitere neurodegenerative Demenzform ist die Frontoremporale Demenz / Morbus Pick. Im Gegensatz zu Alzheimer ist hier besonders das Sozialverhalten der Betroffenen beeinträchtigt: Manche Menschen werden plötzlich aggressiv, obwohl sie sonst immer eher ruhig waren. Sie schimpfen los, ohne sich bei der Wortwahl zu beschränken, sind reizbar und stehen ihren Mitmenschen eher kalt und verächtlich gegenüber.
Nein, das ist kein aktuelles Urlaubsfoto von mir. Es ist mindestens 15 Jahre alt, was die Bildqualität sicherlich schon vermuten lässt.  Jetzt, kurz vor Jahresende, habe ich in alten Fotos gewühlt und mein Leben Revue passieren lassen. "Was habe ich erreicht, was kann ich noch erreichen? Bin ich zufrieden, kann ich noch glücklicher werden?" usw. Vielleicht kennt Ihr das auch. Es ist eine Art, mit dem alten Jahr abzuschließen und ein Neues willkommen zu heißen.
Vielleicht finden Sie sich in folgender Situation wieder: Sie als Partner, Tochter, Sohn oder Enkelkind begleiten Ihren Angehörigen mit dem Verdacht auf eine Demenz zum Arzt. In letzter Zeit haben Sie und andere Familienmitglieder immer häufiger beobachtet, dass Ihr Angehöriger Dinge vergessen hat, plötzlich orientierungslos war oder Gesprächen nicht mehr so gut folgen konnte wie früher? Liegt der Verdacht auf eine Demenzerkrankung nahe, so ist die Untersuchung beim Arzt der nächste wichtige Schritt.
Jeder kennt sie – und jeder hasst sie: Manche Menschen bekommen einfach jeden Job, auch wenn sie nichts draufhaben. Man stellt sich die Frage: Warum schaffen es solche Typen immer wieder, auch ohne Fachkenntnisse oder Qualifikationen, engagierten und fair spielenden Menschen die guten – und vor allem gut bezahlten – Jobs vor der Nase wegzuschnappen?
Ich will mich jetzt nicht brüsten, das vorweg, aber ich habe vor ca. 20 Jahren mit Sport (Schwimmen) und ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG 50 kg in 2 Jahren abgenommen. Und im letzten Jahr noch mal 23 kg (aufgrund einer Autoimmunerkrankung ist eine nochmalige Umstellung zwingend erforderlich gewesen) und hab mir im KH von einer Diätassistentin genau das anhören dürfen. Diäten sind Mist, bringen nur kurze Zeit was und dann?! Man sollte sich lieber fragen, wie soll mein Leben BIS ZUM ENDE aussehen? Mit Diäten alle Nase lang vollgestopft? Miesepetrig weil Entzug? Nö!
Wie sollte man sich verhalten, wenn man, beispielsweise im Assessment Center, einem solchen Aufschneider begegnet? Zunächst einmal solltest Du Dich nicht darüber ärgern. Genau das möchte der Aufschneider – polarisieren und Dich verunsichern, wütend machen und aus dem Konzept bringen. Auch wenn es sich albern und nach einem Rat von Eltern anhört, die dem Kind den Umgang mit einem Bully auf dem Schulhof erklären: Du solltest diese Person ignorieren oder mit Deiner eigenen Kompetenz übertreffen. Lass Dich nicht auf einen Schlagabtausch ein, sondern bleib locker und zieh Dein eigenes Ding durch. Und mal ehrlich: Wenn die Personaler sich von so einem Typen beeindrucken lassen und diesen einstellen, möchtest Du auch nicht in einem Unternehmen arbeiten, das diesen Umgang pflegt, oder?
Ein kleines bisschen mehr essen – von der Nahrungsmittelindustrie werden wir sogar zu einem "großen bisschen mehr" verführt: "Die Portionsgrößen sind in den vergangenen zehn bis 15 Jahren deutlich gestiegen, im Fastfood-Bereich zum Beispiel auf das Doppelte", sagt Zeyfang. Oder denken Sie an Eiscreme: Noch vor 15 Jahren war an einem Eis am Stiel nicht viel dran. Heute schlecken wir uns mit Genuss durch einen dicken Schokoladenüberzug zur extra-sahnigen Eiscreme.
Schon die alten Griechen erkannten: Der Mensch ist ein soziales Wesen. Vieles gelingt viel besser in der Gemeinschaft mit Freunden und Gleichgesinnten. Bauchfett verbrennen gelingt viel leichter, wen Du Dir jemanden suchst, der das gleiche Ziel verfolgt. Man kann sich gegenseitig anspornen, Mut zu sprechen, motivieren und einander helfen. Was Du allein nicht schaffst, kannst Du als Team hinbekommen. Außerdem macht es viel mehr Spaß, sein Bauchfett gemeinsam mit Gleichgesinnten zu verbrennen.
Du glaubst, Fett essen mache fett? Weit gefehlt! Selbst Ärzte empfehlen heute, mehr Fett und weniger Kohlenhydrate zu essen, um eine Fettleber zu kurieren. Wichtig ist allerdings, nur gutes Fett zu verspeisen: Täglich zwei Esslöffel kalt gepresstes Olivenöl und ein Esslöffel Leinöl z. B. im Salat regen die Fettverbrennung an und versorgen den Körper mit essentiellen (lebenswichtigen) Fettsäuren. Fettarme Ernährung war gestern. Heute weiß man es besser! Ohne hochwertige Fettsäuren kommt es zu Stoffwechselstörungen, weil der Körper zum Aufbau von Hormonen und anderen Signal- und Botenstoffen, die den Stoffwechsel steuern, auf essentielle Fettsäuren angewiesen ist.
Stress gehört zu den Hauptursachen der Entstehung von Bauchfett. In Verbindung mit Bewegungsmangel potenziert sie das Risiko, einen dicken Bauch zu bekommen, weil die Bauchfett produzierenden Stresshormone (Cortisol) nicht entschärft werden. Eine Antilope, die von einem Tiger gejagt wird, hat mit Stresshormonen kein Problem, weil sämtliche Stresshormone durch die extrem anstrengende Flucht komplett abgebaut werden und den Körper daher nicht mehr schädigen können.
Das Bauchfett verbrennen ist eine schwierige Aufgabe, geht aber bei Männern und Frauen nicht gleichmäßig voran. Durch den körperlichen Aufbau, die Hormone und viele andere Aspekte unterscheidet sich die Verbrennung des Bauchfetts minimal. Außerdem unterscheidet die Medizin in Hinsicht auf Fettleibigkeit. Das bedeutet, bei Frauen wird ein anderer Bauchumfang als zu viel Bauchfett empfunden, als bei Herren. Um die wichtigsten Punkte beim Bauchfett loswerden zu kennen, haben wir die Unterschiede zwischen Männer und Frauen gegenübergestellt.
Ein regelmäßig durchgeführtes Krafttraining hilft nicht nur dabei Muskeln aufzubauen, sondern steigert gleichzeitig den Kalorienverbrauch, da der Körper schneller an die Fettreserven gehen muss, um den Körper mit ausreichend Energie zu versorgen. ­Sit-Ups und Co. bauen Bauchmuskeln zwar effektiv auf, jedoch kommen diese unter Bauchfett meist nicht zum Vorschein. Tatsächlich können Bauchmuskeln deinen Bauch zuerst sogar “dicker” wirken lassen. Deshalb solltest du zu Anfang deine allgemeine Haltung verbessern, indem du deine Rückenmuskulatur stärkst und erst später deine Bauchmuskeln in Angriff nehmen.

keine Angst, im Artikel habe ich ja geschrieben, dass ich eben keine Diät machen möchte, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Dass die Ernährung nach Glyx im Buchtitel die Bezeichnung „Diät“ trägt, finde ich auch etwas unglücklich, denn es handelt sich dabei eben nicht um eine kurzfristige Diät, sondern eine ausgewogene Ernährungsweise. Wahrscheinlich verkauft sich ein Buch mit der Bezeichnung „Diät“ im Titel einfach besser ;-). Und hey, mein Lachen soll natürlich bleiben! Dafür habe ich ja extra den SPAß als eine meiner Säulen von Fit40up! definiert. 😀


Je schöner das Wetter, desto größer Druck, in kurzen, engen Tops auch eine gute Figur zu machen. Jedes Jahr ist es aber dasselbe Drama, sobald es uns zu heiß in den gemütlichen Winterpullis wird: Aus der Hose quellen die Rettungsringe und auch der Bauch könnte deutlich flacher sein. Auch, wenn es so schön heißt: "Summer bodies are made in winter", verdrängen wir diesen Umstand doch alle nur zu gern und nehmen es fast schon wissend in Kauf, in Panik zu verfallen und nur noch Salat zu uns zu nehmen, sobald die breit geschnittenen Shirts allesamt in der Wäsche sind.
Haben Sie schon einmal eine hitzige Debatte am Stammtisch, im Fußballstadion oder im Supermarkt miterlebt? Einfach herrlich. Da laufen die Synapsen auf Hochtouren und die Botenstoffe kommen beim Transport der sprudelnden Informationen richtig ins Schwitzen. Das Gehirn hat richtig Spaß daran, einmal wieder extrem gefordert zu sein. Gleichzeitig müssen viele kognitive Bereiche aktiviert und koordiniert werden: Hör- und Sprachvermögen, Konzentration, Gedächtnis, Emotionen und Gestik. Und das alles parallel und in Bruchteilen von Sekunden.
Bringen Sie Spannung in Ihr Ausdauertraining. Nehmen Sie einfach einen Globus oder eine Weltkarte und tippen Sie mit geschlossenen Augen drauf. Landen Sie im Wasser, gehen Sie schwimmen oder rudern, bei ebenen Landstrichen joggen. Gebirgszüge führen Sie zu Indoor-Cycling oder an den Heimtrainer, eisige Regionen in die Loipe, alternativ in die Inline-Skates.
Röllchen am Bauch, stellen für viele Menschen hauptsächlich ein ästhetisches Problem dar. Dabei sind die gesundheitlichen Risiken, die zu viel inneres Bauchfett birgt, viel gravierender. Und das Gemeine ist, dass das innere Bauchfett nicht immer so deutlich sichtbar ist. Es hält sich tief im Bauchraum versteckt, wo es die inneren Organe umschließt. https://www.youtube.com/watch?v=rY7XCPpyrvM

Dass der Körper mit zunehmendem Alter immer weniger Kalorien benötigt, ist aus evolutionsbiologischer Sicht völlig logisch. Je älter ein Mensch wird, desto schwieriger war es zu früheren Zeiten für ihn, selbst auf die Jagd zu gehen und sich zu versorgen. Leider passt diese urzeitliche Programmierung nicht mehr zu unserem modernen, bequemen Alltag. Wer mit 40 Jahren also noch genau so isst, wie mit 20, hat unweigerlich mit Polstern an Bauch, Hüften und Oberschenkeln zu kämpfen.
Es gibt inzwischen gute sog. Memory-Kliniken, die sich auf die Diagnose von Hirnleistungsschwächen spezialisiert haben. Eine gute erste Adresse, wenn es um die Diagnose einer Demenz geht, sind auch Gedächtnissprechstunden oder Gedächtnisambulanzen. Eine frühe Diagnose ist auch bei einer Demenz wichtig, denn nur so kann ein Behandlungsplan aufgestellt werden. Gerade bei einer Alzheimer-Demenz ist die frühe Diagnose wichtig, denn die heute verfügbaren Medikamente wirken nur in einem frühen Stadium.
„Da ich mir absolut sicher war, dass ich nicht geträumt hatte, erzählte ich am nächsten Morgen der Heimleiterin von der seltsamen Begegnung und beschrieb ihr genau, wie der junge Mann ausgesehen hat“, berichtet Grant. Daraufhin habe diese kurz im Archiv gesucht und ihm ein Foto gezeigt, auf dem er sofort den jungen Mann erkannt habe. Das schier Unglaubliche beschreibt Grant wie folgt: „Als ich sie fragte, um wen es sich handele, erwiderte sie mit bebender Stimme, dass es mein Vormieter gewesen sei, der sich kurz zuvor das Leben genommen habe."
Es gibt verschiedene Tee- und Kaffeesorten, die Dir dabei helfen das Bauchfett einfach aus dem Körper zu schwemmen. Im Bereich Tee ist vor allem Grün-, Schwarz-, Pu-Erh- und Lapachotee zu empfehlen. Beim Kaffee kannst Du hingegen die regulären Sorten genießen, natürlich ohne Zucker. Lediglich Süßungsmittel ist erlaubt. Kaffee und Tee helfen, die Fettverbrennung anzukurbeln. Pass bei Kaffee aber ein wenig auf, denn der Körper gewöhnt sich schon bald an eine erhöhte Koffeinzufuhr, welche wiederum zum Bauchfett verbrennen benötigt wird. Erhöhe nicht ständig den Kaffeekonsum, denn dies kann ernsthafte gesundheitliche Schäden nach sich ziehen. Lieber einige Wochen auf Tee umsteigen.
FOCUS Online/Wochit (2), Instagram - marcusrashford, dpa/Silvia Marks, dpa/Kay Nietfeld, Getty Images/iStockphoto/carolthacker, dpa/Sebastian Gollnow, Getty Images/iStockphoto/tommaso79, Computerzeichnung: Reichel Car Design, Chip, dpa/Matthias Balk, colourbox.de, Bild: dpa/Symbol, Viehmann, dpa (3), Glomex, dpa/Boris Roessler, dpa/Swen Pförtner, MG RTL D / Stefan Gregorowius, dpa/Rolf Vennenbernd, dpa/Uli Deck, Mike Mohring, Getty Images (2), FOCUS Online, dpa/Andreas Gebert, dpa/Rainer Jensen, MG RTL D / Arya Shirazi, dpa/Ruaridh Stewart, dpa/Jens Wolf, Ulf Lüdeke /FOCUS Online, dpa/Patrick Seeger
Versuchen Sie, sich dem stressigen Alltag sooft wie möglich zu entziehen. Machen Sie Yoga oder progressive Muskelentspannung und gehen Sie achtsam mit sich um. Alternativ dazu können Sie unsere Tipps anwenden, mit denen Sie den Arbeitsstress in fünf Minuten vergessen. Je gelassener Sie sind, umso schwerer haben es die zusätzlichen Pfunde, sich festzusetzen.
Bei einer kortikalen Demenz treten Schädigungen der Gehirnrinde, des Cortex, auf. Das ist z. B. bei Alzheimer der Fall. Andere Demenzen, z. B. die Demenz bei Parkinson, haben ihre Ursache in Schädigungen von Bereichen, die unterhalb des Cortex (subkortikal) liegen. Je nach betroffener Hirnregion sind die Symptome einer Demenz daher höchst unterschiedlich.
Ich ernähre mich seit drei Wochen fettarm, Kohlehydratarm aber Eiweißreich, da ich viel Ausdauersport treibe. Sonntags gönne ich mir mal was, dafür aber Sonntags mehr Sport. Ich persönlich gehe ins Fitness Studio, setz mich auf ein Rad, fahre meine 40 km (ich hab aber auch mit weit weniger angefangen *grins*) und lese dabei, so wird mir nicht langweilig. Aber da muss jeder seinen Weg finden, ist nur ein Anstoss.
Es ist ein großartiger Grund aktiv zu bleiben. Mit dem Erreichen des vierten Lebensjahrzehnts hören viele von uns damit auf, sich großartig Gedanken über das Aussehen zu machen. Aber fit zu bleiben hat nicht nur mit dem Äußeren zu tun – es geht auch um die Gesundheit. Also lass deinen täglichen Spaziergang nicht aus. Und versuche dich auch an anderen Aktivitäten, zum Beispiel mit einem Tanzkurs oder dem Schwimmen.

Spätestens ab 40 Jahren zeigt bei vielen Menschen der Zeiger der Waage langsam aber stetig nach oben. Ein, zwei Kilo mehr pro Jahr sind nicht ungewöhnlich. Das summiert sich bis zum Rentenalter mitunter auf 20 bis 30 zusätzliche Kilo. Warum ist das so? Liegt es an den Hormonen? Am Stoffwechsel? Wie kann man gegensteuern? Und wie schlank sollten Menschen in den "besten Jahren" überhaupt sein?


Durch die HRT werden die körpereigenen Hormone zwar nicht wieder hergestellt, jedoch durch deren Ersatz die häufigsten Beschwerdebilder (Schlafstörungen, Hitzewallungen, Herzbeschwerden, Gelenk- und Muskelschmerzen) zum Großteil verbessert. Die Wirkung setzt nach 1 bis 2 Monaten ein. Meist wird die Therapie mit Tabletten durchgeführt, auch Pflaster, Gels oder Spritzen sind mögliche Alternativen.
Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher. https://www.youtube.com/watch?v=7YFehC_Q27Q
×