Liebe Simone, mit Almased habe ich auch schon Erfahrungen gemacht, allerdings hatte ich es nur kurzfristig mal für 2-3 Tage eingesetzt, um für ein besonderes Event wieder in mein Kleid zu passen ;-). Das Top-Model strebe ich gar nicht an, mir reicht es schon, wenn ich mir beim Blick in der Spiegel wieder gefalle. Welche App verwendest du? Ich drücke die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg! Berichte doch mal, ob du Erfolg hattest. Liebste Grüße, Valérie
Glaubt man einer Statistik aus den USA, beträgt diese Gewichtszunahme bei Männern zwischen 20 und 50 Jahren dreizehn Kilogramm. Sie entwickelt sich, obwohl die betroffenen Personen in diesem Alter ihre Ernährungsgewohnheiten nicht wesentlich verändern. Bei Mäusen, die man bereits mit einem Medikament gegen DNA-PK behandelte, zeigte sich eine deutlich geringere Gewichtszunahme. Auch wenn diese neuen Erkenntnisse Hoffnung geben, dass Mann in Zukunft den unschönen Bauchansatz verhindern könnte, ist doch Vorsicht geboten. Die Vorstellung auf Sport und eine gesunde Ernährung verzichten zu können und stattdessen ein Medikament gegen den Bauchansatz einzunehmen, ist unrealistisch und gefährlich. Es könnte bestenfalls als unterstützende Maßnahme dienen.
@Deontos: Auch wenn es Ihnen entgangen sein sollte, jeder Franken den man ausgibt muss man sich auch zuerst verdienen. Und auch wenn man Menschen nicht bloss auf Geld reduziert, braucht trotzdem jeder Mensch Geld um ein Dach über dem Kopf zu haben und eine Malzeit auf dem Tisch! Wer in seiner naiven blauäugigkeit die Kosten welche unberechtigte Migration mit sich bringt ausser acht lässt ist schlicht dumm. Dies hat nichts mit Menschen auf Geld zu reduzieren zu tun! Die überwiegende Mehrheit der Menschen welche derzeit nach Europa wollen, kommen nicht des Schutzes sondern der Lebensbedingungen wegen und das sind nun einmal keine Flüchtlinge und haben deswegen auch nicht einfach ein Bleiberecht. Und trotzdem verursachen gerade diese Menschen enorme Kosten welche, da sie ja nicht bleiben, unserer Wirtschaft auch nichts bringen. Aber vielleicht sollte man, um dies zu erkennen, die eigene Engstirnigkeit einmal beiseite schieben und sich den Realitäten stellen. Die Welt ist nunmal kein Ponyhof!

Kannst Du durch Bauchmuskeltraining am Bauch abnehmen? Um diesen Zusammenhang zu untersuchen, rekrutierten Vispute et al. 2001 ein Dutzend gesunder Männer und Frauen. Die Probanden führten ein sechswöchiges, aus sieben Übungen bestehendes Bauchmuskeltraining durch, während die Kontrollgruppe kein Training absolvierte. Beide Gruppen ernährten sich isokalorisch, deckten also ihren Kalorienbedarf.3
Vergesslichkeit, Orientierungsschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen oder eine allgemeine Unlust können viele Ursachen haben. Vielleicht hatten Sie bzw. Ihr Angehöriger in den letzten Monaten viel Stress oder einen Verlust erlitten, der diese Symptome verursachen könnte. Nicht immer muss es sofort eine Demenz sein, doch sollten Sie weiterhin aufmerksam gegenüber sich selbst bzw. Ihrem Angehörigen sein. Und falls Symptome vermehrt auftreten, konsultieren Sie frühzeitig einen Arzt.
Krafttraining: Sie waren noch nie ein Fan von Hanteln und Fitnessgeräten? Das sollten Sie spätestens ab 40 aber werden. Denn gezieltes Krafttraining macht fit und baut Muskeln auf, die wiederum laufend mehr Kalorien verbrennen. Egal in welchem Alter: Es ist nie zu spät, damit anzufangen. Dafür müssen Sie sich nicht in einem Fitnessstudio anmelden, in dem sich vor allem Anfänger oft fehl am Platz fühlen. Finden Sie eine Sportgruppe, die das gleiche Ziel hat – oder besorgen Sie sich das nötige Equipment (viel braucht es dafür nicht) und trainieren Sie zu Hause – am besten mindestens 20 Minuten zwei- bis dreimal pro Woche. Doch Vorsicht: Um Verletzungen zu vermeiden und ein effektives Training zu gestalten ist es wichtig, sich zu Beginn des Krafttrainings von einem Profi in die Gerätschaften und Übungen einweisen zu lassen!
Das Problem ist ja schlussendlich nicht die Hautfarbe. Gefährden können unsere Kultur aber extreme Gesinnungen und intolerante Religionen. Dies zeigt sich heute bereits an verschiedenen Orten. Auch in Mitteleuropa funkt es bereits an neuralgischen Punkten. Die Willkommenskultur gepaart mit lascher Rechtssprechung wird unseren Kundern ganz grosse Probleme bringen.
Die meisten ArbeitnehmerInnen sind sich zwar bewusst, dass sie durch Teilzeitbeschäftigung und Erwerbsunterbrechungen weniger verdienen und eine geringere Pension bekommen werden als ihre Vollzeit-KollegInnen. Wie hoch der Einkommensgap über die gesamte Lebenszeit tatsächlich ist, wissen aber die wenigsten Betroffenen. Mit der vom WIFO durchgeführten und vom AMS-Österreich in Auftrag gegebenen Studie „Erwerbsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und ihre Bedeutung für das Frauen-Lebenseinkommen“ wurden nun erstmals Modellrechnungen durchgeführt, die den Einkommensgap je nach Dauer und Ausmaß von Teilzeitbeschäftigung, Berufsunterbrechungen und Karenzen in absoluten Zahlen darstellen.
Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher.

Studien zeigen, dass Intervalltraining (kurze intensive Trainingseinheiten gefolgt von kleinen Pausen) dabei hilft Muskeln effektiver aufzubauen und Fett schneller zu verbrennen als traditionelle Trainingsmethoden. (3) Indem du dein Kardio- oder Krafttraining in Phasen aufteilst, bei denen dein Puls immer wieder erhöht und heruntergefahren wird, kannst du die Fettverbrennung ankurbeln. Renne beispielsweise so schnell du kannst für 20 Sekunden und reduzier dein Tempo daraufhin auf Laufgeschwindigkeit, bis du wieder zu Atem kommst. Wiederhol diesen Prozess 10 Minuten lang.
„Bloß keine Diät mehr ab 40!“, rät auch Heilpraktikerin und Wechseljahre-Expertin Eva Marbach. Mögen in jungen Jahren die Kilos während einer Diät noch schnell geschwunden sein, funktioniert das spätestens ab der Lebensmitte nicht mehr. Beim ersten Rückfall in alte Ernährungsmuster kommen die Pfunde meist schnell und zahlreicher zurück. Ein viel besseres Mittel gegen den störenden Rettungsring am Bauch ist ein bewegter Alltag. Doch gerade dafür finden viele Frauen im Alter von 40plus kaum Zeit. In dieser Lebensphase gibt es eben viel zu tun. Beruf, Kinder und Familie lassen nur wenig Platz für abendliche Joggingrunden oder den regelmäßigen Pilates-Kurs.
Das liegt am weiblichen Körper, denn aus Gründe der Fruchtbarkeit wird mehr Fett eingelagert, was eine Folge der Evolution ist, denn die Frau soll genügend Energie besitzen, um den Fötus in der Schwangerschaft versorgt zu können. Leider setzt der weibliche Körper Fett nicht nur während einer Schwangerschaft vermehrt an, sondern auch außerhalb. Ansonsten verlieren Männer und Frauen auf dieselbe Art Fett. Frauen haben es nur schwieriger, Bauchmuskeln zu definieren. Zwar haben die meisten Frauen nicht das Ziel, einen durchtrainierten Bauch zu haben, dennoch ist der Weg dahin sehr viel schwerer. Frauen erreichen ab etwa 19 bis 22 Prozent Fettanteil einen flachen Bauch. Die Muskeln zeigen sich bei durchschnittlich 18 Prozent Fettanteil.

Demenz gehört zu den häufigsten Krankheiten im Alter, daher hat sich auch der Begriff „Altersdemenz“ eingebürgert. Der Begriff ist jedoch unscharf, weil es eine „Altersdemenz“ als medizinische Bezeichnung einer spezifischen Erkrankung nicht gibt. „Altersdemenz“ ist eher eine umgangssprachliche Bezeichnung der Tatsache, dass eben vor allem ältere Menschen an einer Demenz erkranken.
Den größten Fehler, den Sie jetzt machen können, ist es, zu wenig zu essen. Denn dadurch sinkt Ihr Kalorien-Grundumsatz noch niedriger, es werden noch weniger Kalorien verbrannt und dadurch benötigt. Dadurch kommt es nach dem Diät-Ende und der Rückkehr in alte Ernährungsweisen logischerweise zum Jojo-Effekt: Die Kilos kommen sehr schnell und meist auch zahlreicher zurück.
Es gibt viele Möglichkeiten, einen flachen Bauch zu bekommen. Mit dem richtigen Work-out und einer gesunden Ernährung steht deinem Beach-Body nichts mehr im Wege. Falls du in einem neuen Kleid eine tolle Figur machen willst, ist es sinnvoll, schon einige Tage vor dem Event auf blähende Lebensmittel zu verzichten. Auf lange Sicht empfiehlt es sich jedoch, die Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten umzustellen und mit Sport und kalorienarmen Mahlzeiten an seinen Traummaßen zu arbeiten. Mit diesen Abnehmtipps kann jetzt nichts mehr schiefgehen!
An den Fastentagen gibt es morgens Tee (am besten Kräutertee), der mit etwas Honig gesüßt werden darf. Mittags folgt eine Gemüsebrühe oder Gemüsesaft; abends dann Obstsaft, Gemüsesaft, Gemüsebrühe oder Tee. Sämtliche Flüssigkeiten sollten langsam gelöffelt und "gekaut" werden. An jedem zweiten Fastentag (beginnend mit dem 1.) erfolgt eine Darmentleerung.
Sehr bequem sind auch fertige Frühstücksboxen, die Ihnen nach Hause geliefert werden. Besonders empfehlen können wir hier das gesunde und leckere Frühstücks-Paket von foodspring. Die abwechslungsreiche Kombination aus Proteinmüsli, Porridge, Samen und Proteinbrot liefert hochwertige Proteine, komplexe Kohlenhydrate und viele wertvolle Ballaststoffe.
Nochmals: Es geht nur, wenn man es selbst will. Wundermittel gibt es nicht, nur eine einfache Rechnung: Ich verbrauche x Kalorieren pro Tag, nehme ich weniger zu mir, nehme ich ab, nehme ich mehr zu mir, nehme ich zu. Punkt, so einfach ist das. Wobei ich jetzt Medizinische Gründe, die es natürlich auch gibt aussen vor gelassen habe. Deshalb auch von mir der Rat: Deine Mutter soll unbedingt zum Doc gehen.
Arual@ Hallo ich meine ja nur 1x um es genau zu wissen wie das Gefühl sich bei verschiedenen Stellungen für die Frau anfühlt. Dann wüsste man genau was man falsch oder richtig macht beim Sex und der Liebe. Ansonsten möchte ich auch keine Frau sein. Nur etwas hat die Natur dem Mann nicht gegeben und das besitzt nur die Frau das sofort weitermachen nach einem Orgasmus.
Zucker als Süßungsmittel in Getränken ruiniert den Stoffwechsel und ist einer der Hauptrisikofaktoren für Übergewicht, Diabetes, Fettleber, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Auch Fruchtsäfte solltest Du aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehalts nur verdünnt genießen (z. B. naturtrüben Apfelsaft zur Hälfte mit Wasser verdünnt). Abnehmen am Bauch klappt nur, wenn Du alle gezuckerten Getränke meidest, auch wenn sie mit Fruchtzucker gesüßt sind.
Eine Heilung oder zumindest ein Stillstand ist bei manchen Demenzformen möglich, z. B. wenn Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch die Ursache für die Demenz waren. Bei Alzheimer, dem häufigsten Demenz-Typ, gibt es nach wie vor keine Heilung. Deshalb liegt der Fokus der Behandlung auch eher auf der Linderung der Symptome in Form von Medikamenten gegen Depression.
Schützenhilfe hat Vorreiter Dürr unterdessen vor Kurzem von dem Heidelberger Physiker Professor Markolf H. Niemz bekommen. Dieser glaubt, dass sich nach dem Tod eines Menschen die Seele mit Lichtgeschwindigkeit verabschiedet. Niemz lehrt an der Universität Heidelberg Medizintechnik. Daneben beschäftigt er sich intensiv mit der Nahtodforschung. Letztere lieferte die entscheidenden Impulse für seine These.
Hallo. Ich bin in einer Beziehung seit 7 jahren. Das erste jahr war unser sexleben toll. Dan fing ich an den nuvaring zu nehmen. Die probleme sind schleichent aufgetreten. Erst fing es an das ich keine Orgasmus mehr beim sex bekam. Dan keine lust auf sex bis hin zu agressives verhalten bei Berührung. Später habe ich es einfach nur noch über mich ergehen lassen um mein Partner nicht zu verlieren. Dan habe ich erfahren das es an dem nuvaring liegt. Letzentlich habe ich den ring nach gut vier jahren entlich abgesetzt. Das war in März 2016. Seit dem geht es mir viel besser und ich spüre auch wieder viel mehr lust. Aber ich bekomme beim Sex einfach kein Orgasmus. Auch wenn er mivh Oral befriedigt dauert es sehr lange bis ich wirklich komme. Hat das auch jemand schon kennengelernt? Ich würde so gern auch mal wieder beim sex kommen. 

Hat die Naturwissenschaft etwas zu solchen Vorstellungen zu sagen? Inzwischen gibt es eine Reihe von namhaften Physikern, die solche Effekte für real halten. Dabei kommen sie zu dem revolutionären Schluss, dass es eine physikalisch beschreibbare Seele gibt. Das Fundament für die atemberaubende These liefert das quantenphysikalische Phänomen der Verschränkung.
Die Bundesagentur für Arbeit begründet dies mit dem höheren Betreuungsaufwand. Für die Jugendlichen gibt es zum Beispiel eigene Benimm-Kurse, zudem stehen ihnen Sozialarbeiter zur Seite. "Wir wenden viel Geld für außerordentliche Betreuung und Anleitung auf", sagt auch Kurz-Um-Geschäftsführerin Anke Schmidt. Auf Hasan Aydins Forderung nach Lohnnachzahlung schrieb ein Anwalt: "Anders als bei marktorientierten Möbelspeditionen verbringen die Auszubildenden einen erheblichen Teil ihrer Ausbildung mit unproduktiven Zeiten in der Tischlerei und in der Lehrwerkstatt."

Beides gleichzeitig zu tun, ist am effektivsten. Wenn Du allerdings mehr als 500 kcal weniger zu Dir nimmst, als Du am Tag verbrauchst, fährt Dein Körper automatisch seinen Stoffwechsel herunter und schaltet auf Sparflamme, d. h. er schützt seine Fettreserven für Notzeiten und baut Deine Muskeln ab. Und genau das gilt es zu vermeiden. Denn Muskeln verbrauchen bis zu 30-mal mehr Energie als Fettgewebe. Ohne Muskeln kannst Du kein Fett verbrennen und dann ist Schluss mit Abnehmen am Bauch.

Frisches Obst (ca. 200 Gramm / Tag) und Gemüse (ca. 400 Gramm) sind Vitamin- und Mineralstoffbomben. Außerdem enthalten Obst und Gemüse jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe, die die Verdauung fördern, die Entgiftung beschleunigen, eine Schädigung der Zellen und des Erbgutes durch Radikale verhindern, Alterungsprozesse reduzieren und zur täglichen Regeneration beitragen. Äpfel (mit Schale und Kern), Beeren, Zitrusfrüchte, Ananas, Mangos und Papayas, jede Art von Gemüse, Gartenkräuter und bunte Gewürze aus biologischem Anbau eigenen sich hervorragend zum Abnehmen am Bauch.
Aufgrund der sinkenden Östrogenproduktion werden die Schleimhäute der Haut schlechter durchblutet. Das betrifft auch die Scheide, die trocken wird und mitunter mit brennendem Juckreiz auf die Hormonumstellung reagiert. Der Geschlechtsverkehr wird mitunter als schmerzhaft empfunden, auch die Anfälligkeit für Infektionen (Pilze, Bakterien) in der Scheide ist erhöht. Auch Augen und Mund können unter dem Östrogenmangel leiden, sodass sich auch hier die Trockenheit als sehr unangenehm manifestiert.

Hinter diesem sperrigen Begriff verbirgt sich ein kosmetischer Eingriff, bei dem kontrolliert Kälte an die Fettzellen abgegeben wird. Die Kosmetikerin setzt ein spezielles Gerät auf die Problemzone. Die Fettzellen werden nun in ein Vakuum gezogen. In dieses wird kontrolliert Kälte abgegeben. Bei einer Kälteeinwirkung von unter vier Grad werden Fettzellen zerstört. Sie werden von innen aufgebrochen und entleeren sich. Frei gewordene Fettzellen gehen in den Stoffwechsel über und werden darüber abgebaut. Andere Zellen reagieren übrigens auf Temperaturen um die Null Grad und werden deshalb nicht zerstört.
Sie sehen: Es sind viele Ansatzpunkte für eine Umstellung von etablierten Verhaltensweisen vorhanden, mit denen das Demenz-Risiko vermutlich reduziert werden kann. Forscher und andere Demenz-Eexperten gehen davon aus, dass auch bei Menschen mit einer Alzheimer-Erkrankung im Anfangsstadium noch Verzögerungen durch präventive Maßnahmen erzielt werden können. Jeder Tag ist hier ein Gewinn und rechtfertigt die Mühen.
Neben der richtigen Ernährung spielt Sport eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Speckpölsterchen am Bauch. Wer seine Ernährung umstellt und sich eisern von Süßigkeiten und Co. fernhält, kann Bauchfett vielleicht auch ohne Sport verlieren. Das dauert jedoch deutlich länger und richtig straff wird der Bauch auch nicht: Eine körperliche Aktivität ist unverzichtbar. Rafft euch also lieber auf, sucht euch einen Sportpartner und bewegt euch regelmäßig.

Aydin sagt, viele seiner ehemaligen Azubi-Kollegen würden gern ihre Ausbildung woanders zum Tarifgehalt weiterführen. Aber sie blieben aus Angst: Der Betriebsleiter der Kurz-Um-Umzugsprofis sitzt im Prüfungsausschuss der IHK. Auch Aydin wird ihm in wenigen Wochen bei seiner Abschlussprüfung gegenüberstehen. Er hat keine Angst. "Ich weiß, was ich kann."
ich bin 25 Jahre alt und ich kann seit einigen Jahren beim Orgasmus die Ejakulation unterdrücken. Das heißt ich habe einen ganz normalen Orgasmus, allerdings kommt durch gezielte Anspannung kein Sperma. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das nicht irgendwie ungesund ist wenn man das öfter macht. Das Sperma bleibt schließlich drin obwohl es ja eigentlich raus kommen sollte. Kann das dauerhauft zu Schäden führen? Mich interessiert dabei neben den Infektionsgefahren auch die Risiken für Prostata, Blase etc. Kann mir da jemand eine fachmännische Aussage geben?
Damit Ihre Bauchmuskulatur zu einem echten Sixpack wird, achten Sie darauf, alle Muskelgruppen in Ihr Training aufzunehmen – die schrägen Bauchmuskeln (innere und äußere), die geraden Bauchmuskeln (oberer Anteil) und die unteren Bauchmuskeln (unterer Anteil der geraden Bauchmuskeln). Nutzen Sie die ersten Trainingswochen zum Aufbau der Ausdauer und machen Sie sich mit den Übungen vertraut. Hören Sie auf Ihren Körper und überfordern Sie sich nicht. Die optimale Trainingsdauer beträgt 10 bis 30 Minuten.
Wenn das Bauchfett auch durch Sport und Ernährungsumstellung nicht weggeht, kannst Du es mit Eingriffen im Kosmetiksalon oder sogar beim Chirurgen versuchen. Immer mehr Kosmetiksalons setzen auf Fettreduktion durch Vereisen mit einem speziellen Gerät. Der Fachbegriff dafür lautet Kryolipolyse. Mit diesem Verfahren lassen Fettzellen sich quasi einfrieren.

Liebe Martha, wenn dich das Thema interessiert, ist vielleicht unser neuer Kurs Stoffwechsel S.O.S. etwas für dich. Er dauert 10 Tage und wir fasten jeden 2. Tag. Da bekommst du natürlich auch die Rezepte und Speisepläne – aber auch 3 live Vorträge von mir (übers Internet), in denen du alle deine Fragen stellen kannst und in denen ich genau erkläre, warum wir was machen und warum der Kurs so zusammen gestellt ist. Mehr Info dazu findest du hier: http://start.faustformel.com/stoffwechsel-sos/ Aber wenn du es alleine probieren möchtest: Wir essen am Fasttag 500 KCal, wobei ich darauf achte, dass es möglichst viel (das ist bei der KCal-Anzahl trotzdem wenig…) Fett und Eiweiß ist. Aber auch Ballaststoffe. An den anderen Tagen essen wir ganz „normal“, aber da habe ich den Speiseplan so zusammen gestellt, dass ich möglichst viele Mikronährstoffe unterbringe – aber grundsätzlich isst man am „Esstag“, was man mag. Wir machen für den Anfang 10 Tage, als 5 Tage fasten und 5 Tage essen – danach wechselt man auf das, was einem gut tut. Also zB alle paar Monate wieder so einen Block oder einen Fasttag pro Woche oder so. 16:8 empfehle ich auf Dauer nur bei Menschen, die eine SEHR gute Ernährung haben, weil sonst Mikronährstoffe zu kurz kommen.
Aufgrund der sinkenden Östrogenproduktion werden die Schleimhäute der Haut schlechter durchblutet. Das betrifft auch die Scheide, die trocken wird und mitunter mit brennendem Juckreiz auf die Hormonumstellung reagiert. Der Geschlechtsverkehr wird mitunter als schmerzhaft empfunden, auch die Anfälligkeit für Infektionen (Pilze, Bakterien) in der Scheide ist erhöht. Auch Augen und Mund können unter dem Östrogenmangel leiden, sodass sich auch hier die Trockenheit als sehr unangenehm manifestiert.
14) Achten Sie auf Süßigkeiten. Wenn Sie Haribo, Snickers oder Tofifee lieben, reduzieren Sie die Leckerlis oder verzichten eine Zeitlang ganz darauf. Zu dogmatisch sollten Sie dabei aber nicht vorgehen, denn das führt zu Heißhungerattacken. Besser ist es, wenn Sie Süßigkeiten an ein Ritual knüpfen: Abends um Acht ein bunte Tüte bei Mehmeds Kiosk zum Beispiel. https://www.youtube.com/watch?v=Hg_2edlILdM
Wissen ist nicht gleich Wissen. Was wir heut zu Tage als "Wissen" bezeichnen, sind oft einfach nur Beiträge aus diversen Quellen (meistens Internet). Ob diese Informationen als Wissen oder als Meinungen interpretiert werden, liegt im Auge des Betrachters. Daraus resultieren sicherlich auch die unterschiedlichsten Ergebnisse -obwohl wir ja alle Wissen, wie es geht ,-)
Wie anfällig ein Mensch für das Bauchfett ist, zeigt sich im Körpertyp. Beim so genannten Apfeltyp setzt das Fett eher am Bauch an, während beim Birnentyp das Fett eher an Po, Hüften und Oberschenkeln ansetzt. Meistens ist der Birnentyp eher bei Frauen zu beobachten, während der Apfeltyp eher bei übergewichtigen Männern vorkommt, die dementsprechend anfälliger für das gefährliche Bauchfett sind.
Was ist hier die Lösung? Würde es helfen, einfach mal die Kohlenhydrate strikt wegzulassen? Ja und nein – theoretisch ja, und, wenn man es richtig macht, kann es auch helfen. Aber bei vielen Frauen “steckt” der “Zuckermodus” so fest, dass dann einfach Folgendes passiert: sie verwandeln Eiweiß (aus der Nahrung oder aus Muskeln!) in Zucker (das nennt man “Glukoneogenese”) und verbrennen dann ihre Muskeln als Zucker – aber Fett wird damit dann auch nicht verbrannt (aber die Muskelmasse wird weniger, was den Grundumsatz senkt – was das Abnehmen noch schwieriger macht. Ein Teufelskreis). Nebenbei steigen auch noch die Stresshormone dramatisch an, was das Abnehmen für viele weiter komplizierter macht. Das kann man übrigens ganz einfach selber messen: einfach mal am Abend keine Kohlenhydrate aber viel Eiweiß essen und den Blutzucker nach dem Essen messen – wer im “Zuckermodus steckt” hat danach einen gleich hohen Blutzucker wie nach einer normalen Mahlzeit mit Kohlenhydraten. Nebenbei steigen auch noch die Stresshormone am Abend an, was den Blutzucker- und Insulinspiegel während der Nacht beeinflusst. Am nächsten Morgen kann man dann bei vielen einen erhöhten Nüchternblutzucker messen. Das ist der Grund, warum “Dinner Cancelling” oder “Keine Kohlenhydrate am Abend” für viele so überhaupt nicht funktioniert.
Doch wie kann man als Mitbewerber punkten, ohne in den typischen Blabla-Slang dieser Typen zu verfallen? Kann man überhaupt bestehen, wenn man dieses Spiel nicht mitspielt? Bewerbungen sind immer ein Drahtseilakt: Es geht darum, sich selbst ansprechend und ordentlich zu präsentieren, das eigene Licht nicht unter den Scheffel zu stellen und trotzdem nicht so wirken, als sei man zu selbstverliebt.
Durch die vielfältigen Veränderungen im Laufe der Wechseljahre (und der Zeit vor den eigentlichen Wechseljahren) erleben einige Frauen auch Nebenwirkungen und Beschwerden. Diese haben oft Auswirkungen auf das Wohlbefinden und den Aktivitätsgrad, so dass der Energieverbrauch auch auf diese Weise, indirekt, geringer wird. In diesem Fall kann man sich eventuell damit trösten, dass diese Erscheinungen jedenfalls nach dem Ende der Wechseljahre wieder aufhören werden.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle beim Abnehmen am Bauch. Du solltest Dich aber auch Deinen Getränken widmen. Ein Konsum von zwei Litern Wasser pro Tag ist perfekt, damit Du rund 100 zusätzliche Kalorien verbrennst. Studien haben nämlich gezeigt, dass ein kontinuierlicher Wasserkonsum über den Tag den Stoffwechsel ankurbelt. Dabei ist es vollkommen unwichtig, ob Du gerade auf Diät bist oder nicht.


Ernährungsmediziner Hardy Walle ist der Überzeugung, dass Stress mit verantwortlich ist für einen hartnäckigen Speckgürtel um den Bauch. Dem News-Portal Focus sagte er, dass Stress und damit verbundene, dauerhaft hohe Cortisolwerte den Fettabbau am Bauch bremsen. Das soll dazu führen, dass der Bauch immer dicker wird. Davor seien auch diejenigen nicht gefeit, die viel Sport treiben.  
"Abs are made in the kitchen" – schon mal gehört? Denn das richtige Training ist nur die halbe Miete. Viel wichtiger ist eine passende Ernährung. Und ganz egal, welche Diät Sie befolgen – sei es Paleo, Low Carb oder Vegan: Das Fundament bildet immer die Kalorienbilanz. Um bei Ihrer Ernährung mit der Kalorienzufuhr unter Ihrem Kalorienbedarf zu bleiben, müssen Sie natürlich erst einmal wissen, wie viel Sie überhaupt täglich verbrauchen – beispielsweise Ihren Grundumsatz. Der Grundumsatz, also die Anzahl an Kalorien, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe verbraucht, ist vom Alter, Körpergewicht und Leistungszustand abhängig. Mit folgenden Formeln können Sie ihn relativ genau errechnen.

Der lateinische Begriff „Cortex“ bedeutet übersetzt „Rinde“. Im medizinischen Sprachgebrauch ist damit eine Schicht gemeint, die unser Gehirn überzieht, sowohl das Großhirn als auch das Kleinhirn. Zumeist bezieht sich der Begriff Cortex aber auf die Großhirnrinde. Diese bildet fast die Hälfte unseres gesamten Gehirns, legt sich in Furchen und Windungen, um den Platz innerhalb des Schädels maximal zu nutzen. Die Großhirnrinde ist der entwicklungsgeschichtlich jüngste Teil unseres Gehirns – und zugleich der wichtigste. In der Großhirnrinde entsteht unser Bild der Welt. Dort werden Sinneseindrücke empfangen und verarbeitet, Informationen gespeichert und interpretiert, Handlungen angeregt, Emotionen ausgelöst. Ohne Großhirnrinde wäre der Mensch nicht Mensch. Sie ist der Sitz unseres Bewusstseins.
Verschiedene Faktoren sind für den veränderten Stoffwechsel verantwortlich. Die Produktion von Sexualhormonen geht zurück, bei Frauen etwa zehn Jahre früher als bei Männern. Bei beiden Geschlechtern sinkt mit zunehmendem Alter der Spiegel des Wachstumshormons Somatotropin, welches das Muskelwachstum und den Fettabbau fördert. Die Folge: Der Grundumsatz sinkt, also die für die Aufrechterhaltung aller Körperfunktion notwendige Energie. Ab 60 Jahren brauchen Männer bis zu 400 Kalorien, Frauen bis zu 300 Kalorien weniger. Wer trotzdem wie vorher weiterisst, nimmt zu.
Bei der Ernährung gibt es jede Menge zu beachten, damit Du später nicht wieder zunimmst und zugleich schnell das Bauchfett loswirst. In erster Linie solltest Du auf Produkte aus Weißmehl verzichten. Weißmehl fördert die Fettbildung und ist deshalb kontraproduktiv. Besser ist, wenn Du zu Vollkornprodukten greifst. Diese enthalten viele Ballast- und Vitalstoffe und verhindern zudem extreme Blutzuckerschwankungen. Weiter geht es mit jodierten Speisen, denn diese fördern den Stoffwechsel. Jod ist ein wichtiger Bestandteil der schilddrüsenaktivierenden Hormone und somit ein kleiner Schlankmacher. Gerade Meeresfrüchte, Algen und Meeresfisch sind perfekt, um Deinen Körper ausreichend Jod zuzuführen. Selbst mit jodierten Speisesalz kannst Du Deinem Stoffwechsel auf die Sprünge helfen. Übertreibe es aber nicht, denn zu viel Jod kann zu Akne, Herzrhythmus- und Schlafstörungen führen.

Wir haben uns lange damit beschäftigt und machen in unserem “Stoffwechsel S.O.S” Programm das sogenannte “ADF” (“alternate day fasting”- also “jeden zweiten Tag fasten”), aber so, dass auch am “Fasttag” trotzdem etwas gegessen wird (das schont die Leber, die gerade bei Frauen über 40 meistens unbedingt Unterstützung braucht – deswegen ist für viele ein Fasttag komplett ohne Nahrung nicht ideal).
Im Gegenteil – und das verfälscht die falschen Zahlen der Gratiszeitung noch mehr: Die «Anzahl Geburten» bezieht sich auch auf Menschen aus Eritrea, die den B- oder C-Ausweis für Flüchtlinge erworben haben, sich also rechtlich gesehen nicht «im Asylprozess» befinden. «20 Minuten» hingegen rechnete nur mit den Menschen mit N- und F-Ausweisen. Korrekt gerechnet steigt die Zahl der möglichen Eltern der 1362 Babys dramatisch: Im Jahr 2016 waren das insgesamt 35’034 Menschen. Aus dem behaupteten «nicht einmal verdoppelt» ist so plötzlich «um das Fünfeinhalbfache vermehrt» geworden.
Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher. https://www.youtube.com/watch?v=7YFehC_Q27Q
×