Zucker als Süßungsmittel in Getränken ruiniert den Stoffwechsel und ist einer der Hauptrisikofaktoren für Übergewicht, Diabetes, Fettleber, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Auch Fruchtsäfte solltest Du aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehalts nur verdünnt genießen (z. B. naturtrüben Apfelsaft zur Hälfte mit Wasser verdünnt). Abnehmen am Bauch klappt nur, wenn Du alle gezuckerten Getränke meidest, auch wenn sie mit Fruchtzucker gesüßt sind.
Dieser Artikel hat mich bewogen, endlich ein Tageswoche-Abo ab zu schliessen. Es ist mir klar geworden wie wichtig es ist, dass wir dem „Ku-Klux-Klan Schweiz“ niemals das Feld überlassen dürfen. Es genügt nicht, die TaWo nur zu loben. Zu viele Despoten versuchen immer wieder, Menschen gegeneinander aus zu spielen, nur weil sie eine andere Religion oder andere Hautfarbe haben. Dass die weissen Rechten am liebsten unter sich sind, wissen wir, kann man zweifellos an einigen wenigen Kommentaren hier erkennen.

Die Diagnose „Demenz“ bedeutet nicht automatisch, dass der Betroffene nun keine Rechte mehr hat. Es ist vielmehr in jedem Einzelfall zu fragen, welche rechtlichen Angelegenheiten ein Betroffener noch hat. Eine Vorsorgevollmacht kann gerade bei einer Demenz hervorragende Dienste leisten. Mit einer Betreuungsverfügung stellen Sie sicher, dass Sie bzw. Ihr demenzkranker Angehöriger durch eine bestimmte Person vertreten werden kann. Doch abseits der Dokumente zur Pflegevorsorge für das Alter gibt es vor allem ein Problem, das vielen – Betroffenen und Angehörigen – besonders unter den Nägeln brennt: Das Autofahren.
Unsere Artikel werden nach bestem Wissen und dem aktuellen Stand der Wissenschaft von Fachautoren und Experten verfasst. Allerdings können wir keine Gewährleistung auf die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der hier vorgestellten Methoden oder Produkten geben. Unsere Artikel sind ausschließlich zur Fortbildung sowie zur Unterhaltung geeignet und können auf keinen Fall eine Diagnose oder Therapieanweisung, die auf Ihre Person zugeschnitten sind, ersetzen. Bei potenziellen Erkrankungen suchen Sie bitte sofort einen Arzt auf. Jeder Körper ist anders, daher können die hier beschriebenen Methoden bei jedem Menschen zu anderen Ergebnissen führen. Achten Sie bitte bei Produkten auf die offiziellen Herstellerangaben, um eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung zu gewährleisten.
Wie sollte man sich verhalten, wenn man, beispielsweise im Assessment Center, einem solchen Aufschneider begegnet? Zunächst einmal solltest Du Dich nicht darüber ärgern. Genau das möchte der Aufschneider – polarisieren und Dich verunsichern, wütend machen und aus dem Konzept bringen. Auch wenn es sich albern und nach einem Rat von Eltern anhört, die dem Kind den Umgang mit einem Bully auf dem Schulhof erklären: Du solltest diese Person ignorieren oder mit Deiner eigenen Kompetenz übertreffen. Lass Dich nicht auf einen Schlagabtausch ein, sondern bleib locker und zieh Dein eigenes Ding durch. Und mal ehrlich: Wenn die Personaler sich von so einem Typen beeindrucken lassen und diesen einstellen, möchtest Du auch nicht in einem Unternehmen arbeiten, das diesen Umgang pflegt, oder?
ich verstehe die Aufmachung dieses Artikels nicht, schliesslich sind es Zahlen vom Bund, die einem zu denken geben sollten. Fakt ist doch, dass gerade die Eritreer und Somalier sich hier kaum je integrieren werden können, man muss sich nur mal die Probleme anschauen die tagtäglich in den Zeitungen genannt werden mit Überfällen und weiteren kriminellen Taten. Es entsteht eine Parallelgesellschaft, die uns allen noch sehr zu schaffen machen wird. https://www.youtube.com/watch?v=UJezMYvf8Ss
Bauchfett einfach wegschwemmen? Sowohl verschiedene Teesorten, wie Grüntee, Schwarztee, Pu-Erh-Tee oder Lapacho-Tee als auch Kaffee regen die Fettverbrennung an und können dabei helfen Bauchfett schneller loszuwerden. Du solltest jedoch unbedingt darauf achten, deinen Koffeinkonsum im Auge zu behalten, da der Körper sich schnell an eine erhöhte Koffeinzufuhr gewöhnt. Eine ständige Erhöhung der Dosis können ernsthafte gesundheitliche Schäden, wie Herz-und Nervenleiden zu Folge haben.
Die perfekte Kombination: Obst und Gemüse versorgen uns nicht nur mit vielen Vitaminen und Spurenelementen, sondern sorgen durch Ballaststoffe und das enthaltenen Wasser auch dafür, dass wir satt werden. Mageres Protein wie in Joghurt, Eiern, Hühnchen oder Fisch wird langsamer verdaut, was wiederum das Sättigungsgefühl verlängert. Wenn es schon Kohlenhydrate sein müssen, dann lieber komplexe wie in Vollkorn, Bohnen, Obst und stärkehaltigen Gemüsesorten. Dazu noch eine angemessene Menge an gesunden Fetten wie in Avocado, Nüssen oder Samen – perfekt.
„Bloß keine Diät mehr ab 40!“, rät auch Heilpraktikerin und Wechseljahre-Expertin Eva Marbach. Mögen in jungen Jahren die Kilos während einer Diät noch schnell geschwunden sein, funktioniert das spätestens ab der Lebensmitte nicht mehr. Beim ersten Rückfall in alte Ernährungsmuster kommen die Pfunde meist schnell und zahlreicher zurück. Ein viel besseres Mittel gegen den störenden Rettungsring am Bauch ist ein bewegter Alltag. Doch gerade dafür finden viele Frauen im Alter von 40plus kaum Zeit. In dieser Lebensphase gibt es eben viel zu tun. Beruf, Kinder und Familie lassen nur wenig Platz für abendliche Joggingrunden oder den regelmäßigen Pilates-Kurs.
Frauen haben es in vielen Punkten schwerer, Bauchfett zu verbrennen. In erster Linie ist es üblich, dass der Bauchumfang bereits ab 80 Zentimeter als zu dick gilt. Stolze 14 Zentimeter früher geben Mediziner an, dass die Damen zu viel Bauchfett haben. Dafür setzen Frauen nicht so schnell Bauchfett an. Der Grund ist, dass Fett nicht nur am Bauch angesetzt wird, sondern auch an den Hüften und Oberschenkeln. Ob das wirklich ein Vorteil ist, ist mal dahingestellt. Ansonsten ist es für Frauen schwerer, das Bauchfett loszuwerden.
Neben Fisch sind Beeren aus der finnischen Küche nicht wegzudenken. Die Wälder Finnlands sind praktisch damit übersät. "Wenn Finnen Beeren sammeln, kommen sie nicht eher aus dem Wald wieder raus, bis sie drei große Eimer voll haben. Und dann wird tagelang der ganze Vorrat eingefroren oder verarbeitet - etwa zu Säften, Chutney, Soßen oder Gebäck", sagt Michaela Fuchs. Die Münchnerin verbringt die Beeren-Zeit am liebsten in Lappland und hat sich in die nordische Küche verliebt.
Aber schon lange vor Hippokrates haben Menschen immer wieder bewusst auf Nahrung verzichtet. Ins Christentum fand das Fasten beziehungsweise die Fastenzeit im 2. Jahrhundert Einzug. Zunächst dauerte sie nur zwei Tage (vor Ostern). Im 3. Jahrhundert wurde die Fastenzeit dann auf die Karwoche ausgedehnt. Bis Anfang des 5. Jahrhunderts hatte sich schließlich flächendeckend die 40-tägige Fastenzeit durchgesetzt.
Unser Körper beginnt sich in diesem Alter grundlegend zu wandeln. Der Stoffwechsel verlangsamt sich, wir verbrauchen weniger Kalorien. Abnehmen ab 40 fällt immer schwerer. Die Erklärung: „Mit 40 kommen Frauen in die Wechseljahre“, erklärt Inna Lawrenjuk, staatlich anerkannte Diätassistentin aus Darmstadt. Männer seien erst etwa 10 Jahre später dran. Die Wechseljahre hätten zur Folge, dass der Körper weniger Sexualhormone produziere, da nach und nach die Fortpflanzungsfunktionen eingestellt werden. Die Energie, die der Körper früher für die Produktion dieser Hormone benötigt habe, sei nun frei.
Mit 3 Trainingseinheiten pro Woche a 30-45 Minuten kannst Du Dein Bauchfett am schnellsten loswerden, weil die Muskulatur des gesamten Körpers trainiert wird. Und genau das brauchst Du für eine optimale Bauchfettverbrennung. Am besten eigenen sich Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen, Walken, Schwimmen, Inlinerfahren oder möglichst flott spazieren gehen. Das bringt den gesamten Stoffwechsel und die Fettverbrennung ordentlich in Schwung.
Unteres Bauchfett loswerden, Hüftgold abspecken, Schwimmreifen bekämpfen oder so nette Begriffe, wie Speckröllchen grillen sind einfach nur unangenehm. Wie entsteht eigentlich dieser Übeltäter und vor allem, wie können wir ihn loswerden? In diesem Beitrag erfährst du 7 alltagstaugliche Tipps, die du sofort anwenden kannst, um am Bauch abnehmen zu können.
Etwa um das 50. Lebensjahr setzt die Perimenopause ein. Die Hormonproduktion verändert sich weiter, die Follikelreifung nimmt ab. Von den zirka 1 Million Eizellen, die ein Mädchen von Geburt an trägt, liegt nur mehr etwa 1 % vor. Daher bleibt auch der Eisprung aus und die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, liegt bei etwa 2 %. Durch diese ausbleibende Follikelreifung wird zunehmend weniger Gelbkörperhormone gebildet, dadurch verstärkt sich der Progesteronmangel. Progesteron ist für die Stabilität des Menstruationszykluses verantwortlich, daher kann es auch häufiger zu unregelmäßigen Perioden kommen, bis diese schließlich ganz ausbleibt. Die letzte Regelblutung bezeichnet man als Menopause.
Bei Kindern: Zum Beispiel Infektionen wie eitrige Mandelentzündung durch Bakterien namens Streptokokken oder Mittelohrentzündung durch Pneumokokken (Streptokokkus pneumoniae), natürlich auch die typischen sogenannten Kinderkrankheiten wie auch Infektionen mit Hämophilus influenzae B (gegen Letztere wie auch weitere wichtige Kinderkrankheiten gibt es einen Impfschutz), seltener eine Tuberkulose.
Viel Energie – und damit Kalorien – benötigt der Organismus, wenn sich der Mensch bewegt. Wer mehrmals die Woche Sport treibt und mehr Bewegung in seinen Alltag bringt – zum Beispiel durch Treppen steigen oder Gassi gehen mit dem Hund – nimmt auf Dauer ab. Beim Sport müssen keine Höchstleistungen vollbracht werden. Nordic Walking, Radfahren oder Wassergymnastik bringen Hobbysportler nicht völlig aus der Puste, kurbeln aber den Stoffwechsel an und trainieren die Muskulatur. Fitness-Experte Frank rät: "Zusätzlich würde ich noch Übungen für die Bauchmuskeln und Krafttraining einbauen." Neueinsteiger über 35 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen lassen sich vorab am besten beim Arzt durchchecken. Von "Bauchfett-weg-Methoden", wie Bauchwickeln aus Plastik oder Vibrationsgeräten, die den Körper durchrütteln, hält Frank wenig: "Der Effekt hält sich dabei in Grenzen."

Unsere Ressourcen wären demzufolge im Krisengebiet weit sinnvoller eingesetzt als hier. Ob nun die Rede von finanziellen Mitteln, materiellem Gut, Wissen oder Können ist, vor Ort ist es weit wirkungsvoller und umfassender einzusetzen und macht nicht halt davor, die Menschen ihre Verantwortung übernehmen zu lassen für sich selber , die nachfolgenden Generationen sowie dem eigenen Land gegenüber.
Hallo erstmal! Vor langer Zeit hab ich mich mal mit dem Pc-Muskel auseinandergesetzt und auch schon einige trockene Orgasmen gehabt. Vor kurzem hätte ich es wieder versucht und es ist auch kein Problem das Sperma zu unterdrücken, nur erschlafft der Penis trotz dem trockenen Orgasmus. Spanne ich den Pc muskel zu kurz oder zu lange an (ca.10 sek.) oder ist mein Timing falsch? Dass es klappt weiß ich, da ich es früher schon öfters geschafft habe dann weiter zu machen. Vielen Dank falls sich da jemand auskennt :p>
Östrogen schützt vor Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Bei einem Absinken des Hormons, steigt das Risiko für diese Erkrankungen. Der Cholesterinspiegel steigt ebenfalls. Auch die Kombination einer nachlassenden Östrogenproduktion und einer stagnierenden Testosteronproduktion ist ein Risikofaktor, denn erhöhte Werte des männlichen Hormons Testosteron machen sich in Fettablagerungen im Bauchraum bemerkbar. Die Fettablagerungen wiederum steigern das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.
Einfacher als abzunehmen ist es, gar nicht erst zuzunehmen. Da der Energieverbrauch ab 40 Jahren sinkt, sollten feste Essgewohnheiten überwunden und die Ernährung kalorienärmer umgestellt werden. Auf den Ernährungsplan ab 40 gehören ballaststoffreiche, kalorienarme Lebensmittel, die lange satt machen. Greifen Sie daher zu natürlichen statt verarbeiteten, zuckerhaltigen Lebensmitteln. Meiden Sie zudem Weißmehlprodukte und entscheiden Sie sich für die Vollkornvarianten Die beinhalten die gesunden, komplexeren Kohlenhydrate, die u. a. auch in Süßkartoffeln, braunem Reis und Quinoa steckt.
Röllchen am Bauch, stellen für viele Menschen hauptsächlich ein ästhetisches Problem dar. Dabei sind die gesundheitlichen Risiken, die zu viel inneres Bauchfett birgt, viel gravierender. Und das Gemeine ist, dass das innere Bauchfett nicht immer so deutlich sichtbar ist. Es hält sich tief im Bauchraum versteckt, wo es die inneren Organe umschließt. https://www.youtube.com/watch?v=rY7XCPpyrvM
Gesundheit Ernährung abnehmen featured Diät Zucker gesund tests kinder Alzheimer Krebs essen Fette Fettsäuren low carb Gewichtsverlust Kaffee bauchfett Eiweiß Sport Cholesterinspiegel test gehirn Demenz Medizin heilkunde forschung Diabetes säure verarbeitete Lebensmittel Gewichtsreduktion Ballaststoffe Eier Schlaf Fisch Kohlenhydrate Stoffwechsel Kokosöl Fettverbrennung Protein

Frauen haben es in vielen Punkten schwerer, Bauchfett zu verbrennen. In erster Linie ist es üblich, dass der Bauchumfang bereits ab 80 Zentimeter als zu dick gilt. Stolze 14 Zentimeter früher geben Mediziner an, dass die Damen zu viel Bauchfett haben. Dafür setzen Frauen nicht so schnell Bauchfett an. Der Grund ist, dass Fett nicht nur am Bauch angesetzt wird, sondern auch an den Hüften und Oberschenkeln. Ob das wirklich ein Vorteil ist, ist mal dahingestellt. Ansonsten ist es für Frauen schwerer, das Bauchfett loszuwerden.

Für die erste Reise empfiehlt es sich, Peking, Xi’an und Shanghai auszuwählen. Wenn sie die Hälfte ihres Besichtigungsplanes erledigt haben, dann ist es genug, denn die andere Hälfte füllt sich leicht mit spontanen, unerwarteten Eindrücken. Normale Vorsichtsmaßnahmen reichen aus, China ist sehr sicher. Suchen sie Kontakt mit Chinesen. Das macht die Reise ins Reich der Mitte zu einem faszinierenden Erlebnis.
Ein sichtbares Sixpack bekommst Du nur, wenn die Fettpolster am Bauch weg sind. Es hat keinen Sinn, stündlich 100 Situps zu machen und damit auch noch Deinen Rücken zu ruinieren. Die Speckringe am Bauch und das innere Bauchfett vergrößern nicht nur den Bauchumfang, das äußere Bauchfett überlagert auch die Bauchmuskeln und macht sie selbst dann unsichtbar, wenn sie gut trainiert sind.
Fehler 4: Umso schneller, umso besser. Jeder will sein Bauchfett schnell loswerden, weshalb es im Handel zahlreiche unterschiedliche Produkte gibt, die Dich unterstützen sollen. Vor allem die sogenannten „Abnehmpillen“ sind sehr beliebt und versprechen einen ranken und schlanken Körper. Dafür einfach nur ein- bis zweimal täglich eine Pille einwerfen und alles andere löst sich von alleine. Es sollte klar sein, dass das nicht möglich ist. Die meisten Abnehmpillen bieten keinerlei Effekt und sind nur herausgeworfenes Geld. Einige Pillen können sogar schlecht für den Körper sein, weshalb Du die Finger davon lassen solltest. Lediglich natürliche Omega-3-Tabletten sind zu empfehlen. Sie kurbeln die Fettverbrennung auf natürliche Weise an. Omega-3 kannst Du aber auch durch Fisch zuführen.

Sie zeigt mir meinen Hippocampus, meine Schaltzentrale und mein Kontrollzentrum. Die Alzheimer-Demenz soll sich von hier aus beginnend oft ausbreiten. Auch der obere Teil des Präfrontalen-Kortex (Anm. d. R.: ein Teil der Großhirnrinde) sähe klasse aus, sagt meine nette Ärztin. Hier würde ich meine kognitiven Dinge regeln, also bewusste Erinnerung und logisches Denken steuern. Wir werfen noch einen Blick in das untere limbische System, wo meine Emotionen, Gefühle, Werte und Motivation zu Hause sind.
Mich fasziniert und irritiert dieses Thema schon lange. Denn auf der einen Seite habe ich einige Freundinnen (und ja, wir sind jetzt schon längst alle “über 40”), die scheinen immer dünner und dünner zu werden. Die haben eher Schwierigkeiten, ihr Gewicht zu halten und hungern dabei garantiert nicht. Es scheint also genetisch nicht “unausweichlich” zu sein, dass man unbedingt ab 40 immer mehr zunehmen muss.
Wann zum Arzt? Hier ein paar "Faustregeln": Für Säuglinge bis drei Monate gilt: Bei einer Körpertemperatur ab 38°C sicherheitshalber den Kinderarzt hinzuziehen. Kleinkinder unter zwei Jahren sollten zum Arzt, wenn sie länger als einen Tag Fieber haben. Ältere Kinder sollte ein Arzt bei Fieber ab 39°C oder bei Fieber, das länger als drei Tage anhält oder immer wieder auftritt, untersuchen. Erwachsene sollten bei Fieber, das länger als zwei, drei Tage besteht oder wiederholt auftritt, zum Arzt gehen. Wichtig: Wie dringlich der Arztbesuch ist, hängt immer auch vom Einzelfall, von den Symptomen und wie man sich insgesamt fühlt, ab.   

Du glaubst, Fett essen mache fett? Weit gefehlt! Selbst Ärzte empfehlen heute, mehr Fett und weniger Kohlenhydrate zu essen, um eine Fettleber zu kurieren. Wichtig ist allerdings, nur gutes Fett zu verspeisen: Täglich zwei Esslöffel kalt gepresstes Olivenöl und ein Esslöffel Leinöl z. B. im Salat regen die Fettverbrennung an und versorgen den Körper mit essentiellen (lebenswichtigen) Fettsäuren. Fettarme Ernährung war gestern. Heute weiß man es besser! Ohne hochwertige Fettsäuren kommt es zu Stoffwechselstörungen, weil der Körper zum Aufbau von Hormonen und anderen Signal- und Botenstoffen, die den Stoffwechsel steuern, auf essentielle Fettsäuren angewiesen ist.
Mich fasziniert und irritiert dieses Thema schon lange. Denn auf der einen Seite habe ich einige Freundinnen (und ja, wir sind jetzt schon längst alle “über 40”), die scheinen immer dünner und dünner zu werden. Die haben eher Schwierigkeiten, ihr Gewicht zu halten und hungern dabei garantiert nicht. Es scheint also genetisch nicht “unausweichlich” zu sein, dass man unbedingt ab 40 immer mehr zunehmen muss.
Beides gleichzeitig zu tun, ist am effektivsten. Wenn Du allerdings mehr als 500 kcal weniger zu Dir nimmst, als Du am Tag verbrauchst, fährt Dein Körper automatisch seinen Stoffwechsel herunter und schaltet auf Sparflamme, d. h. er schützt seine Fettreserven für Notzeiten und baut Deine Muskeln ab. Und genau das gilt es zu vermeiden. Denn Muskeln verbrauchen bis zu 30-mal mehr Energie als Fettgewebe. Ohne Muskeln kannst Du kein Fett verbrennen und dann ist Schluss mit Abnehmen am Bauch. https://www.youtube.com/watch?v=Hm1zo-Wx1jE
2) Trinken Sie oft und reichlich kaltes Wasser. Der Körper verbraucht Kalorien, um das Wasser auf seine Temperatur zu bringen. Zudem füllt Wasser den Magen. Trinken Sie deshalb zwischendurch Wasser, um Hungerattacken zu vermeiden. Mehr noch: Durst und Hunger liegen nahe beieinander, und häufig essen wir einen Snack, wenn wir in Wirklichkeit durstig sind. Vor dem Essen sollten Sie immer Wasser trinken, dann haben sie weniger Appetit, weil der Magen bereits gefüllt ist. https://www.youtube.com/watch?v=haY8Q72hgI8
Die Diagnose „Demenz“ bedeutet nicht automatisch, dass der Betroffene nun keine Rechte mehr hat. Es ist vielmehr in jedem Einzelfall zu fragen, welche rechtlichen Angelegenheiten ein Betroffener noch hat. Eine Vorsorgevollmacht kann gerade bei einer Demenz hervorragende Dienste leisten. Mit einer Betreuungsverfügung stellen Sie sicher, dass Sie bzw. Ihr demenzkranker Angehöriger durch eine bestimmte Person vertreten werden kann. Doch abseits der Dokumente zur Pflegevorsorge für das Alter gibt es vor allem ein Problem, das vielen – Betroffenen und Angehörigen – besonders unter den Nägeln brennt: Das Autofahren.
"Schuld" an den Wechseljahresbeschwerden ist also die Hormonumstellung im weiblichen Körper, die von der Gehirnanhangsdrüse (Hypophyse) gesteuert werden. Dieses evolutionäre Programm ist in unseren Gene seit Jahrtausenden eingeschrieben und veranlaßt , dass in den Eierstöcken (im geringen Mengen auch in der Nebennierenrinde) die Hormone Östrogen und Progesteron ab dem 40. Lebensjahr kontinuierlich weniger gebildet werden und die Fruchtbarkeit versiegt.
Warum Stefan Frey das überhaupt erklären muss? Der einzige Schweizer Politiker, der in den «20 Minuten»-Baby-Storys zitiert wird, heisst Thomas Aeschi, SVP – der Aeschi, der Flüchtlingslager in Afrika fordert, für die der Bund bezahlen soll. Aeschi darf Sätze von sich geben wie: «Einige Eritreer erhoffen sich, mit einem Kind ihre Chancen zu erhöhen, als Schutzbedürftige zu gelten und nicht zurückgeschickt zu werden.» Und: «Diese Kinder wachsen mit der Vorstellung auf, dass man einfach vom Staat leben kann». Fazit, von «20 Minuten» zum Zwischentitel gefettet: «Umgehend ausschaffen».

Mal schnell nebenbei das lästige Bauchfett verlieren? Da müssen wir euch enttäuschen, das klappt leider nicht so einfach. Das kleine Bäuchlein ist recht hartnäckig und lässt sich nur schwer vertreiben, wenn es einmal da ist. Aber: Mit dem richtigen Wissen könnt ihr es trotzdem schaffen! Die richtige Ernährung und gezielte Übungen: So lautet die Zauberformel, um die fiesen Fettröllchen an Bauch und Hüften langsam aber sicher schmelzen zu lassen.
Es geht hier doch viel eher darum das man in einer handwerklichen Ausbildung allgemein zu wenig bekommt ich habe in meinem 1. Lehrjahr zum kälteanlagenmechatroniker 340 netto verdient! Bei einer 40 stundenwoche plus Überstunden, welche nicht ausgezahlt wurden sondern aufs Stundenkonto flogen! Man sagte: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" und warum bekommen die ganzen Azubis in Büros das 3fsche für rumsitzen gerade im 1. Lehrjahr ?????
Je schöner das Wetter, desto größer Druck, in kurzen, engen Tops auch eine gute Figur zu machen. Jedes Jahr ist es aber dasselbe Drama, sobald es uns zu heiß in den gemütlichen Winterpullis wird: Aus der Hose quellen die Rettungsringe und auch der Bauch könnte deutlich flacher sein. Auch, wenn es so schön heißt: "Summer bodies are made in winter", verdrängen wir diesen Umstand doch alle nur zu gern und nehmen es fast schon wissend in Kauf, in Panik zu verfallen und nur noch Salat zu uns zu nehmen, sobald die breit geschnittenen Shirts allesamt in der Wäsche sind. https://www.youtube.com/watch?v=FvF7zYOEfoo
×