Je schöner das Wetter, desto größer Druck, in kurzen, engen Tops auch eine gute Figur zu machen. Jedes Jahr ist es aber dasselbe Drama, sobald es uns zu heiß in den gemütlichen Winterpullis wird: Aus der Hose quellen die Rettungsringe und auch der Bauch könnte deutlich flacher sein. Auch, wenn es so schön heißt: "Summer bodies are made in winter", verdrängen wir diesen Umstand doch alle nur zu gern und nehmen es fast schon wissend in Kauf, in Panik zu verfallen und nur noch Salat zu uns zu nehmen, sobald die breit geschnittenen Shirts allesamt in der Wäsche sind. https://www.youtube.com/watch?v=FvF7zYOEfoo

Die Angaben darüber, welche Körpertemperatur normal ist, sind uneinheitlich. Das liegt unter anderem daran, dass es im Tagesverlauf und auch individuell deutliche Schwankungen gibt. Im Mittel (gesund, Alter 18 bis 40 Jahre) liegt die Temperatur bei etwa 36,8°C + / - 0,4°C. In der zweiten Nachthälfte und morgens ist sie am niedrigsten, zum Abend hin am höchsten. Körperliches Arbeiten heizt auf, aber zum Beispiel auch ein üppiges Essen oder Stress. So oder so kommen wir kräftig ins Schwitzen, das Schweißbad kühlt uns aber wieder runter.


Aufgrund der sinkenden Östrogenproduktion werden die Schleimhäute der Haut schlechter durchblutet. Das betrifft auch die Scheide, die trocken wird und mitunter mit brennendem Juckreiz auf die Hormonumstellung reagiert. Der Geschlechtsverkehr wird mitunter als schmerzhaft empfunden, auch die Anfälligkeit für Infektionen (Pilze, Bakterien) in der Scheide ist erhöht. Auch Augen und Mund können unter dem Östrogenmangel leiden, sodass sich auch hier die Trockenheit als sehr unangenehm manifestiert.
Um dem Bauchfett zu Leibe zu rücken, sollten Sie auf Ihre Fettzufuhr achten. Essen Sie lieber gedünstetes Gemüse oder gekochte statt frittierte Lebensmittel. Fast Food sollte ebenfalls tabu sein, denn das ist häufig Auslöser für einen erhöhten BMI bzw. Übergewicht. Achten Sie auf hochwertige Öle wie Oliven-, Raps- oder Leinöl und bereiten Sie Ihre Speisen vorrangig mit diesen Varianten zu. https://www.youtube.com/watch?v=TyXnVTALGM0
×