Gibt es ein Thema, das Sie besonders bewegt? Haben Sie Lust und etwas Zeit, anderen Menschen zu helfen? Gerade beim Eintritt in den beruflichen Ruhestand fällt bei vielen Menschen die positive Bestätigung des eigenen Wirkens weg und hinterlässt ein „Loch“. Natürlich ist man froh und glücklich, es endlich geschafft zu haben. Unterschätzen Sie aber nicht den inneren Wert, den Sie durch Ihre berufliche Bedeutung emotional erlebt haben. Diesen Verlust gilt es zu kompensieren.
Sport ist das Einzige, womit Sie Ihren Grundumsatz und damit Ihre Kalorienzufuhr nach oben schrauben können. Dabei ist es wichtig, dass Sie über ein gehöriges Quantum an Muskelmasse verfügen. Denn je mehr Muskel sie besitzen, desto mehr Fett verbrennen Sie - selbst im Schlaf. Jedes Pfund Muskeln verbrennt etwa 17- bis 25-mal mehr Kalorien als die gleiche Menge Fett. Während sie Sport treiben verbrauchen Sie natürlichen ohnehin mehr Kalorien, aber was noch besser ist: Der Stoffwechsel läuft noch bis zu zehn Stunden später auf höheren Touren – ein Nachbrenneffekt. Und zu guter Letzt wirkt Sport auch noch dämpfend und regulierend auf Ihren Appetit. Eine Wunder-Waffe, nicht wahr?
Wer sich wegen 1326 Babys von eritreischen Eltern (2016) so sehr in die Windeln macht, dass er deswegen eine Artikelserie inklusive Titelstory bastelt, der handelt mindestens unverfroren. Wer dazu noch eine Geschichte konstruiert von den vielen schwarzen Menschen, die sich um ein Vielfaches stärker vermehren als die eigene Bevölkerung, und dazu noch eine Art exponentielle Zunahme feststellt, der begibt sich auf ganz dünnes Eis. Und wer dann noch Politiker zu Wort kommen lässt und sich auf einen Vertreter von Rechtsaussen beschränkt, der muss sich seiner Sache wirklich sicher sein.

Dass der Körper mit zunehmendem Alter immer weniger Kalorien benötigt, ist aus evolutionsbiologischer Sicht völlig logisch. Je älter ein Mensch wird, desto schwieriger war es zu früheren Zeiten für ihn, selbst auf die Jagd zu gehen und sich zu versorgen. Leider passt diese urzeitliche Programmierung nicht mehr zu unserem modernen, bequemen Alltag. Wer mit 40 Jahren also noch genau so isst, wie mit 20, hat unweigerlich mit Polstern an Bauch, Hüften und Oberschenkeln zu kämpfen.


Zusammen mit meinem Team spezialisieren wir uns genau auf das Thema “Frauen 40+”. Denn das ist die Gruppe, bei der das Abnehmen eben nicht mehr so einfach funktioniert, wo die simplen Programme, die bei 23-jährigen noch toll funktionieren, eben plötzlich keinen Erfolg mehr zeigen. Und die, seien wir mal ehrlich, von den meisten Abnehmprogrammen links liegen gelassen wird. Man schiebt es dann einfach auf die Frauen selbst, wenn sich nichts bewegt – “die macht das eben falsch”, “die isst einfach noch zu viel”,… Ausreden gibt es genug, warum das sicher nicht am Programm, sondern an der Teilnehmerin selbst liegen muss. Dabei spielen hier viele Faktoren eine Rolle, die eben ab 40 besonders relevant werden:  die Hormone werden komplexer, die Leber überlasteter, mehr Schadstoffe sind bereits im Fett gespeichert und – die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen, sind nicht mehr so “fit” wie früher. https://www.youtube.com/watch?v=7YFehC_Q27Q
Stress gehört zu den Hauptursachen der Entstehung von Bauchfett. In Verbindung mit Bewegungsmangel potenziert sie das Risiko, einen dicken Bauch zu bekommen, weil die Bauchfett produzierenden Stresshormone (Cortisol) nicht entschärft werden. Eine Antilope, die von einem Tiger gejagt wird, hat mit Stresshormonen kein Problem, weil sämtliche Stresshormone durch die extrem anstrengende Flucht komplett abgebaut werden und den Körper daher nicht mehr schädigen können.
14) Achten Sie auf Süßigkeiten. Wenn Sie Haribo, Snickers oder Tofifee lieben, reduzieren Sie die Leckerlis oder verzichten eine Zeitlang ganz darauf. Zu dogmatisch sollten Sie dabei aber nicht vorgehen, denn das führt zu Heißhungerattacken. Besser ist es, wenn Sie Süßigkeiten an ein Ritual knüpfen: Abends um Acht ein bunte Tüte bei Mehmeds Kiosk zum Beispiel.

Wir haben uns lange damit beschäftigt und machen in unserem “Stoffwechsel S.O.S” Programm das sogenannte “ADF” (“alternate day fasting”- also “jeden zweiten Tag fasten”), aber so, dass auch am “Fasttag” trotzdem etwas gegessen wird (das schont die Leber, die gerade bei Frauen über 40 meistens unbedingt Unterstützung braucht – deswegen ist für viele ein Fasttag komplett ohne Nahrung nicht ideal).
Grüntee ist ein exzellenter Fettverbrenner. Wer nach den Hauptmahlzeiten eine Tasse Grüntee trinkt, erleichtert dem Darm seine Arbeit. Die Nährstoffaufnahme funktioniert besser und die Körpertemperatur wird etwas erhöht, was zu einem höheren Kalorienverbrauch führt. Zusätzlich hemmt Grüntee die Umwandlung von Kohlenhydraten in Fette. Aber Achtung: Bitte nicht mehr als drei Tassen Grüntee pro Tag trinken.

ich praktiziere seit geraumer Zeit Ballstretching. Anfangs mit kleinen Distanzen und geringen Gewichten. Der Kick daran ist das Gefühl des Zuges nach unten und der variierenden Stärke des selben. Besonders heiß wird dieses Gefühl natürlich während des Verkehrs mit meiner Partnerin im Doggystyle! Bei jedem Stoß klatschen meine dicken, beschwerten Brummer mit solch einer Intensität und Kraft gegen meine Partnerin, das es ihr den schauer über den Rücken treibt. Aktuell nehmen wir einen Hodenstrecher mit 45mm Abstand 8 spitze Spikes zum variablen Eindrehen und 900g Gewicht aus medizinischen Edelstahl. Der Verkehr gestaltet sich so, richtig tief und heftig. Kurz vor dem Orgasmus, so ca. 3 bis 4 min. zuvor bemerken wir dann wie sich die Hoden zu heben beginnen. An dieser Stelle halten wir kurz inne und meine Partnerin befestigt am Hodenstrecher, an der dafür vorgesehenen Öse noch ein Zusatzgewicht. Das erhöht den erregenden Zug nach unten und natürlich vergrößert es den Weg hin zur Endposition für die Explosion nochmals gewaltig. Das verzögert bei mir mit aktuell 1100g Zusatzgewicht das Ende um ca. 12 bis 15 min. Himmlische Qualen die ganze Zeit über inbegriffen. Erst wenn die Juwelen das komplette 2kg Paket hochgewuchtet haben kommt die ersehnte Erlösung! Aber dann in einer Intensität und Menge das meine Partnerin bei der französischen Variante welche wir mit 3000g Zusatzgewicht betreiben (3,9kg komplette Masse) echte Mengen- und Druckprobleme bekam. Bei Akt kann auch wahlweise eine Leine an den Strecher an eine Öse gekoppelt werden. Da hat dann die Partnerin quasi die Zügel in der Hand! Im Zusammenspiel mit den 8 einzeln in der tiefe verstellbaren wahlweise spitzen oder stupfen Spikes ergibt das extrem vielfältige Spielvarianten. Bei den nächsten Akten werden wir im Doggy 1600g und im French 3600g Zusatzgewicht verwenden.
Hallo liebe Redaktion und Leser! Der wichtigste Grund für Speck am Bauch wurde im Artikel nicht erwähnt, und zwar STRESS !!! Ich kann nachvollziehen, dass keiner mehr das Wort hören kann, aber ich sehe es deutlich an meinen Kollegen und Kolleginnen: in den letzten 3 Jahren bekommen wir ununterbrochen neue Kunden und deren Waren in unser Lager, dementsprechend sind wir seit 3 Jahren in Prozessanpassung um die Kunden zufrieden zu stellen. Ergebnis: seit 3 Jahre ununterbrochen Stress!!! Ich merke deutlich, wie der Bauchumfang bei vielen zugenommen hat, selbst bei schlanksten Maedels. Es gibt auch ein ABER: das "auf-Teufel-komm-raus-abzunehmen" sorgt auch fuer Stress :) so kommt man (und frau!) ungewollt/unbewusst in den Teufelskreis... Also: werdet euch klar, was ihr tatsächlich wollt :) Und es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an beim Erreichen der Ziele, sondern auf Nachhaltigkeit ;)
Als Fieber gilt eine Körpertemperatur von 38,2°C (38,3°C) oder mehr. Erhöhte Temperaturen ab 37,5°C bis zur Fiebergrenze nennen Ärzte subfebril, wobei hier unterschiedliche Limits existieren. Leicht erhöhte Temperatur kommt häufiger bei einer Erkältung vor, während das Thermometer bei Grippe meist höher klettert. Ab 39°C ist ein Fieber hoch. Steigt das Fieberthermometer gar auf über 41°C (genauer: 41,2°C), spricht man von Hyperthermie. Da der Körper dem Fieber nach oben meist eine Grenze setzt, ist die Überhitzung selten (siehe unten: maligne Hyperthermie).
... ich komme langsam aber sicher echt nicht mehr damit klar wie einem überall dieses leidige Thema "Du! bist! zu! dick!" um die Ohren gehauen wird. Es gbt so unendlich viele Variationen davon und für jedes Körperteil einen spezifischen "Defekt", den man den Medien zufolge beheben sollte. Ach was sag ich "den Medien"? Natürlich ist die auf Hochtouren mit Informationen um sich werfende Schönheitsindustrie - ästhetische Chirurgie - genauso daran beteiligt, uns einzureden, wie hässlich, ungesund und anormal alles an uns ist. Und das scheint zu funktionieren! Ein Beispiel gefällig? Meine Freundin, Elena heißt die gute, rief mich vor kurzem an und wollte mit mir ein intimes Gespräch führen - über ihre Brüste! Sie ist 26 Jahre alt, hatte schon fünf längere Beziehungen und denkt JETZT ihre Brüste wären nicht mehr okay? Sie so: ich habe von "dieser Klinik" gehört ... und da soll so eine Brustvergrößerung und -straffung ja gar nicht so teuer sein ... nun, sagte ich, aber warum überhaupt Geld für etwas bezahlen, das total okay ist, ja mehr noch als nur "okay", eigentlich total super (Elena hat wirklich schöne Brüste!) ??? Und da gestand sie mir, dass ihr zweiter Freund "da mal so eine Bemerkung" gemacht habe und das seitdem an ihr nagt, und jetzt habe sie ja inzwischen das Geld usw. ... puh, da dachte ich, was da auf der o.g. Website von Dr. Arco steht - "Empfindet eine Frau ihren Busen als zu klein und leidet unter diesem Umstand, so kann das empfindliche Auswirkungen auf ihr Selbstbewusstsein haben. Eine mögliche Folge sind Einschränkungen im täglichen Leben und im persönlichen Umfeld der Frau." - scheint ja wirklich wahr zu sein, das gärt im UNterbewusstsein und macht sich irgendwann Luft. Es war eine Heidenarbeit, ihr das Vorhaben auszureden. Aber ich frage mich- warum? Warum haben alle mit allem Körperlichen bei sich selbst ein Problem? Antwort: weil gefühlt über nichts mehr anderes diskutiert wird ... irgendwie schade, oder? (Und hey, ich weiß, Ihr seid die "FitforFun" und das gehört zu eurer Pflicht, aber könntet nicht auch Ihr hin- und wieder mal einen Artikel schreiben, in dem steht: "Ihr seid einfach okay so, wie ihr seid!" "Nehmt Euch selbst einfach mal an!" ... die Neon kriegt sowas ja auch zumindest hin und wieder hin ... LG Martina, hui, das war ein Redeschwall, aber ich musste mir grade mal irgendwo Luft machen und da kam mir dieser Artikel grade recht, sooooorrry!
Wie schnell Du tagsüber und im Schlaf abnimmst, liegt somit größtenteils an Dir selbst. Muskeln, die sich nach starker Trainingsbelastung unter optimalen Bedingungen nachts in der Regenerations- und Aufbauphase befinden, haben einen um ein Vielfaches höheren Ruheenergiebedarf als verkümmerte Muskeln, die seit Jahren kaum noch benutzt werden und sich in der Abbauphase befinden.
Ein paar Kilos mehr auf den Rippen schaden älteren Menschen also tatsächlich nicht. Starkes Übergewicht ab einem BMI größer 30 ist jedoch in jedem Alter ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko und wirkt sich unter anderem negativ auf den Stoffwechsel, das Herz-Kreislaufsystem und den Bewegungsapparat aus. Außerdem steigt das Risiko an Typ-2-Diabetes und an bestimmten Krebsarten zu erkranken an.
Bringen Sie Spannung in Ihr Ausdauertraining. Nehmen Sie einfach einen Globus oder eine Weltkarte und tippen Sie mit geschlossenen Augen drauf. Landen Sie im Wasser, gehen Sie schwimmen oder rudern, bei ebenen Landstrichen joggen. Gebirgszüge führen Sie zu Indoor-Cycling oder an den Heimtrainer, eisige Regionen in die Loipe, alternativ in die Inline-Skates.
Für die Berechnung der Pensionshöhe wird – nach einer stufenweisen Anhebung – ab 2028 der Lebenserwerbsverlauf von 40 Erwerbsjahren herangezogen; vor der Reform waren es die besten 15 Jahre (Mayrhuber, 2006). Damit wirkt sich nun jede Phase der Erwerbsunterbrechung und Teilzeitphase negativ auf die Pensionshöhe aus. Seit der Reform 2015 ist der Gap bei der Pensionshöhe sprunghaft angestiegen, wie folgende Grafik verdeutlicht.
Hallo liebe Redaktion und Leser! Der wichtigste Grund für Speck am Bauch wurde im Artikel nicht erwähnt, und zwar STRESS !!! Ich kann nachvollziehen, dass keiner mehr das Wort hören kann, aber ich sehe es deutlich an meinen Kollegen und Kolleginnen: in den letzten 3 Jahren bekommen wir ununterbrochen neue Kunden und deren Waren in unser Lager, dementsprechend sind wir seit 3 Jahren in Prozessanpassung um die Kunden zufrieden zu stellen. Ergebnis: seit 3 Jahre ununterbrochen Stress!!! Ich merke deutlich, wie der Bauchumfang bei vielen zugenommen hat, selbst bei schlanksten Maedels. Es gibt auch ein ABER: das "auf-Teufel-komm-raus-abzunehmen" sorgt auch fuer Stress :) so kommt man (und frau!) ungewollt/unbewusst in den Teufelskreis... Also: werdet euch klar, was ihr tatsächlich wollt :) Und es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an beim Erreichen der Ziele, sondern auf Nachhaltigkeit ;)
Habe jetzt angefangen abzunehmen, da ich in einem halben Jahr 10 Kilo zugenommen habe. Jetzt will ich wieder auf 71kg kommen bei 173cm. Ich nehme täglich 1000 kcal zu mir, liege also 1000 kcal unter dem, was ich brauche. Ich bin aber danach immer komplett satt (ich esse nicht am Hunger Limit sondern viel Eiweiß und Gemüse, drei Mahlzeiten am Tag zudem Leinsamenöl). Ist das jetzt schlimm wegen dem Muskelabbau? Ich verspüre keinen Hunger mehr?!
Das Bauchfett verbrennen ist eine schwierige Aufgabe, geht aber bei Männern und Frauen nicht gleichmäßig voran. Durch den körperlichen Aufbau, die Hormone und viele andere Aspekte unterscheidet sich die Verbrennung des Bauchfetts minimal. Außerdem unterscheidet die Medizin in Hinsicht auf Fettleibigkeit. Das bedeutet, bei Frauen wird ein anderer Bauchumfang als zu viel Bauchfett empfunden, als bei Herren. Um die wichtigsten Punkte beim Bauchfett loswerden zu kennen, haben wir die Unterschiede zwischen Männer und Frauen gegenübergestellt.
Wenn Du Deine Mahlzeiten dann noch mit scharfen Gewürzen, wie Chili oder Pfeffer aufpeppst, kann das Bauchfett endgültig weg. Diese Scharfmacher enthalten Wirkstoffe, die dem Körper einheizen. Durch eine erhöhte Körpertemperatur verbrennst Du mehr Kalorien und kannst mehr Bauchfett verlieren. Einen ähnlichen Effekt kannst Du übrigens durch Tee trinken erzielen. Als Schlankmacher unter den Teesorten gelten grüner Tee und Ingwertee.
Also für solche, welche sich ernsthaft Gedanken machen, wie man das globale Problem der Migration lösen kann – und nicht wie der Idiot Linus selber ein Gedankengut des Islams verkörpert, es selber nicht versteht – und fordert, dass man genau in diesem Sinne seine eigene (oder andere Frauen) vergewaltigen darf. Im Geiste des Linus entspricht dies der Freiheit

Muss ich jetzt ein weiteres Schreiben rausschicken, eine Frist von weiteren 30 Tagen setzen, ehe das Mahnverfahren eröffnet werden kann (das vermutlich das einzige erfolgreiche Mittel sein wird), oder reicht es zur Wahrung der Form, jetzt noch eine letzte Frist von ca. 7 Tagen zu setzen? Oder wäre selbst diese letzte Mahnung nach den beiden Rückfrage-Mails (die aber nicht "Zahlungserinnerung", "Mahnung" o.ä. lauteten, sondern etwa "Geld ist noch nicht da, was ist da los?" lauteten) schon nicht mehr nötig, da meine Forderung sich automatisch aus dem Rücktritt ergibt?
Aktuell sind weltweit mehr als 45 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Experten zufolge soll sich diese Zahl bis 2050 verdreifachen. In Deutschland sind derzeit (Stand: 2017) 1,7 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt, bis zum Jahr 2050 sollen es rund 3 Millionen sein. Schätzungen zufolge sollen in Deutschland jährlich 40.000 Menschen neu an einer Demenz erkranken – das sind rund 100 pro Tag. Die meisten (90%) von ihnen leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer.
Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im Alter: Der Verlust der geistigen Leistungsfähigkeit und das quälende Verlöschen der Persönlichkeit betrifft weltweit rund 45 Millionen Menschen – und jedes Jahr kommen weltweit über 300.000 Betroffene dazu. Allein in Deutschland sind 1,6 Millionen Menschen an Demenz erkrankt. Noch immer gibt es kein Heilmittel und nicht alle Ursachen sind bekannt. Dennoch weiß man bereits, wie sich z. B. das Erkrankungsrisiko senken lässt. Und es gibt immer wieder neue Therapien und Betreuungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz. pflege.de klärt im großen Demenz-Ratgeber über die Krankheit auf, stellt die unterschiedlichen Demenzarten vor und gibt Angehörigen Tipps zum Umgang mit Demenz.
… und wenn dann aus diesen Babys Erwachsene werden, die für den FCB oder FCZ oder YB oder Sion Meister- und Cup-Tore schiessen, für die Schweizer Fussballnati WM-Qualifikationen erringen oder an der Leichtathletik-WM sich ins Final kämpfen, jubeln wir ihnen zu, wie allen, die bereits 1291 auf dem Rütli gestanden haben. Grosser Dank an Gabriel Brönimann für die gelungene Analyse.

An sechs Tagen die Woche (außer am Sonntag) wird dem Fastenden am frühen Morgen (gegen 4 Uhr) eine sogenannte "schrothsche Packung" (Ganzkörperwickel) angelegt. Sie besteht aus einem feuchtkalten Leintuch, drei Wärmflaschen und trockenen Wolldecken, die im besten Fall mit zwei Schnüren um den Körper herum zusammengebunden werden. Vor dem Anlegen der schrothschen Packung soll der Fastende heißen Tee trinken. Diese Kombination fördert die Wärmebildung, wirkt schmerzlindernd und krampflösend sowie beruhigend und ausgleichend, soll die Abwehrkräfte steigern und die Ausscheidung anregen.


So das vollmundige Versprechen dieser Diät, die eigentlich eine Art Teilfasten ist. Da passt es doch ganz hervorragend, dass heute die Fastenzeit beginnt! Gleich mal 40 Tage bewusster leben! Und so gehts: An den beiden Diättagen darf man jeweils eine auf 500 Kalorien reduzierte, eiweißreiche Mahlzeit zu sich nehmen, an den restlichen Tagen der Woche ernährt man sich „normal“. Ich verwende das Abnehmprogramm und das Rezeptbuch von Dr. Dr. Michael Desphehel (Amazon Partnerlinks):
Das Problem ist ja schlussendlich nicht die Hautfarbe. Gefährden können unsere Kultur aber extreme Gesinnungen und intolerante Religionen. Dies zeigt sich heute bereits an verschiedenen Orten. Auch in Mitteleuropa funkt es bereits an neuralgischen Punkten. Die Willkommenskultur gepaart mit lascher Rechtssprechung wird unseren Kundern ganz grosse Probleme bringen.
Zitat aus dem Artikel: Für Schmidt ist der hohe Krankenstand der Azubis "ein Zeichen von mangelndem Durchhaltevermögen und anderen Schwierigkeiten". Hasan Aydin sagt, es sei der Versuch, durch weniger Arbeit indirekt den Stundenlohn zu erhöhen. "Es melden sich ständig alle krank. Für 270 Euro schuftet doch keiner." Mein Kommentar: Zunächst gilt es für diesen Personenkreis, Anschluss und Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen. Es wurde in der Vergangenheit schon zu viel Zeit nutzlos verplempert. Qualifikation und damit verbundene Entbehrungen schaffen nichtprekäre Arbeitsverhältnisse und später bessere Entlohnung. Die Einstellung "ich krieg´zu wenig, bin nicht qualifiziert, habe keinerlei Abschluss und deshalb mach´ich umso mehr blau" ist kontraproduktiv und selbstzerstörerisch und produziert noch weniger erfolgreiche Berufsausbildungen und mehr H4-Empfänger bzw. Aufstocker.
Weihnachten bekam ich von meinen Eltern ein Geschenk der besonderen Art: einen Gutschein für vier Wochen Probetraining in einem gesundheitsorientierten Fitnesscenter. Das war ein kleiner Wink mit dem Holzhammer, denn sie sorgen sich um meine Gesundheit. Als selbstständige Texterin, Onlineredakteurin und Bloggerin sitze ich den ganzen Tag am Schreibtisch. Nix mit Fitness ab 40.  Mein Bewegungsdrang beschränkt sich zurzeit auf den Gang zur Kaffeemaschine oder zur Schule, wenn ich den Sohn abhole. Ab und an finde ich ein wenig Zeit für Schreibtischgymnastik, aber das ist auch schon alles. Der typische Spagat also zwischen Beruf und Freizeit und innerem Schweinehund, der mich daran hindert, in die Gänge zu kommen. https://www.youtube.com/watch?v=8bshv_9HWw4
×