Selbst ein weiches Bett ist ein geeigneter Ort für Bauchmuskelübungen. Einfach auf den Rücken legen und den Oberkörper Richtung Knie bewegen. Je öfter du das machst, desto mehr zwickt es im Bauch und du zerschießt spürbar deine ungeliebten Fettzellen. Das funktioniert übrigens auch sitzend auf dem Stuhl. Ganz vor auf die Stuhlkante rutschen und beide Füße zugleich vom Boden heben.
Aha, sie gehören also auch dazu! Zu den Männern, die mehr Bauch vor sich herschieben, als ihnen lieb ist. Oder haben Sie schon einen flachen Bauch, vermissen aber noch die begehrte Sechsteilung der Muskeln, den Waschbrettbauch? Dieser Bauch-weg-Guide ist der Anfang Ihres Erfolges. Er enthält die besten Bauch-weg-Tipps aller Zeiten, den Erfahrungsschatz aus 20 Jahren Men’s Health. 
… und wenn dann aus diesen Babys Erwachsene werden, die für den FCB oder FCZ oder YB oder Sion Meister- und Cup-Tore schiessen, für die Schweizer Fussballnati WM-Qualifikationen erringen oder an der Leichtathletik-WM sich ins Final kämpfen, jubeln wir ihnen zu, wie allen, die bereits 1291 auf dem Rütli gestanden haben. Grosser Dank an Gabriel Brönimann für die gelungene Analyse.
Du hast recht! Für mich ist es das absolut geilste Highlight so zu kommen. Es ist ein schier unbeschreibliches und wahnsinnig machendes Gefühl. Allerdings gehört natürlich auch etwas Übung und Geduld dazu. Da ich ohne Stretching auch schon ziemlich ausdauernd konnte kam mir das Ballstretching als Aktverlängerung natürlich wie gerufen. Habe davon mal im Internet gelesen und es dann mit einem Gummistretcher probiert. Die Stellung welche sich für den Versuch anbot war natürlich der Doggystyle. Freibaumelnde Juwelen garantiert! Und es klappte super! Ich konnte gestoppte 5 min länger auf ihren Knackpo einhämmern. Jene 5 Minuten mit dem sicheren Gefühl beim nächsten Stoß unter Garantie zu kommen! War aber nix! Meine Hoden zogen und zogen und zogen und zogen. Allerdings vergebens! Da ja der Gummistrecher die Hodenhöhe mechanisch begrenzt. Der Orgasmus kam dennoch gewaltig, aber durch die falsche Hodenposition nicht so intensiv wie erwartet. Wir haben dann ettliche Male mit der Gummivariante experementiert und es war immer super. Doch fehlte der letzte Kick. Das tüpfelchen auf dem i! Eines Tages wurde der Gummistretcher zu lahm und ich beschloss Ersatz zu besorgen. Bei meinen Internetrecherchen stieß ich dann nicht nur auf andere Gummiformen sondern auch auf die Königsklasse. Jene aus Edelstahl. Gummistrecher haben gewisse nachteile. Also wurde ein 25 mm 300g Einsteigermodell erstanden. Schon beim ersten tragen machten sich deutliche Untetschiede bemerkbar. Und erst beim ersten Doggy!!!! Wow !!!! Unbeschreiblich!!!!!!
ich bin männlich, 23 und beschäftige mich seit längerem mit dem Thema orgasmussteigerung und habe gelsen dies sei durch starke konzentration mőglich! Also lag ich gestern in meinem bett, war den ganzen tag schon sehr erregt, und konzentrierte mich ganz auf meine erektion, atmete ruhig und tief und versuchte auch ein orgasmus als ziel zu vergessen! Was ich erlebte war einfach unbeschreiblich!! In meinem ganzen kőrper breitete sich eine mollige wärme aus, ging bis űber die ganzen Oberschenkel und bis in den brustbereich! Mein penis, meine hoden und mein damm zuckten heftig! Als auch noch mein herz anfing zu klopfen, fand ich es doch recht befremdlich und presste nur kurz meine Eichel mit daumen und Zeigefinger zusammen! Es war hammer!! Ich ejakulierte heftig, zuckte und zitterte am ganzen Körper und blieb danach noch gut 5min liegen!! Allein der gedanke daran treibt mich in den Wahnsinn!! Pronierte es heute wieder, hatte zwar nicht den gleichen erfolg, dennoch einen sehr intensiven orgasmus!! Kennt das jmd?? Wűrde mich sehr űber Beiträge freuen!!
Zwar stieg die Frauenerwerbsquote in den letzten Jahrzehnten enorm an (+16,8 Prozent) und liegt nun bei 71,7 Prozent (Männerwerbsquote 80,7 Prozent, 2016), doch der Großteil dieses Zuwachses erfolgte über Teilzeitbeschäftigungsformen. Die weibliche Teilzeitquote in Österreich liegt mit 47,1 Prozent deutlich über dem EU-28-Schnitt von 31,9 Prozent. Nur in den Niederlanden ist die Teilzeitquote von Frauen höher als in Österreich.
Der Energieverbrauch sinkt in den Wechseljahren, aber er sinkt ein wenig, nicht radikal. Entsprechend sollte man, wenn man nicht zunehmen beziehungsweise wenn man abnehmen möchte, seine Gewohnheiten so ändern, dass man ein wenig, nicht radikal, weniger isst als bisher. Es ist sogar nicht unbedingt erforderlich, weniger zu essen, nur weniger Energie, weniger Kalorien sollte das Essen enthalten. Wenn man dazu noch anfängt, sich etwas mehr zu bewegen als bisher, dann sollte es ohne Probleme möglich sein, das Gewicht auch weiterhin zu halten. Auch um abzunehmen, sollten nur kleine Veränderungen eingeführt werden, die dann aber für längere Zeit, am besten für immer, durchgehalten werden. Man sollte sich also gut überlegen, was man durchhalten kann. Die Möglichkeiten reichen von weniger essen bis zu mehr bewegen, mit allen Kombinationen dazwischen.
Ja bitte, Frau Mayhem, nennen Sie mir Ihren Namen. Ich diskutiere gerne und viel, aber nicht mit Menschen, die mit ner Skimaske am Tisch sitzen. Dass es bei uns möglich ist, anonym zu kommentieren, halte ich für einen Fehler, andere bei uns wiederum finden das gut. Damit das überhaupt irgendwo akzeptabel ist, sollten anonyme Kommentarschreiber nur Dinge schreiben, hinter denen sie auch stehen würden, wäre Ihr Name bekannt. Und sie sollten nicht Personen verunglimpfen, die eine andere Auffassung der Dinge pflegen (Stichwort «Gutmensch»).
Auch das erfährst Du in Kürze in einem gesonderten Beitrag. Dann zeige ich Dir auch, wie Du Deine Muskeln in Topform bringen und zu gierigen Fettfressern verwandeln kannst. Dazu gehören selbstverständlich auch effektive Übungen für Bauch, Beine und Po. Bis dahin solltest du Deine Ernährung umstellen und so viel körperliche Aktivität in Deinen Alltag integrieren wie möglich. Abnehmen am Bauch ist so für alle möglich. https://www.youtube.com/watch?v=gDM_blWeYoQ
Aber Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate! Ersetzt lieber Weißbrot, Nudeln und weißen Reis durch entsprechende Vollkornprodukte. Reduziert außerdem die Menge und setzt abends lieber auf Eiweiß und Salat. Verzichtet auf Süßigkeiten und Snacks, vor allem abends beim Fernsehen. Des Weiteren solltet ihr über den Tag verteilt viel trinken. Belasst es bei Mineralwasser und verzichtet auf Fruchtsäfte und Limos.
Die Sichtweise zu diesem Thema (auch abseits der Zahlen und deren Einschätzung) ist wie Religion. Man glaubt, dass alles schon irgendwie gut würde, oder man glaubt grundsätzlich, dass alles schlecht werden muss. Was es aber vor allem braucht, ist Pragmatismus die Probleme ohne Verzögerung anzugehen und Anreizmodelle, welche sofortige Beschäftigung erwirken kann für die Leute, auch wenn’s im zweiten Arbeitsmarkt ist. Das ist eine Frage des Willens, aber auch das konsequente Einfordern, hier im Land des Schutzes dies als Pflicht anzuerkennen von Seiten der Asylbewerber. Die Zahlen, was die Sozialhilfequote betrifft, sind in der Tat alarmierend. Hier muss der Staat/die Gesellschaft noch tüchtig nachlegen, wollen wir uns bei der Bevölkerung die Glaubwürdigkeit der Arbeitsintegration nicht aufs Spiel setzen. Selbst wenn manche wieder nach Eritrea zurückkehren müssten, so könnten sie doch das berufliche Wissen von hier als Basis mitnehmen für ihren Weg. Ein absolutes No-Go ist hier herumzuhängen als junge Leute, das schafft beidseitige Frustration auf Seiten der Flüchtlinge selbst und vor allem der Gesellschaft/der Bevölkerung hier, die als Berufstätige für die Kosten aufkommen müssen. Da ist ein ‚Marshall-Plan‘ nötig, ohne Verzug.
Während Frauen im Schnitt 31,6 Wochenstunden einer Erwerbstätigkeit nachgehen, sind es bei Männern 39,8 Wochenstunden. Darüber hinaus verlagert sich das Stundenausmaß von Frauen hin zu geringeren Stundenhöhen. Zwischen 2005 und 2015 ist der Anteil der teilzeitbeschäftigten Frauen mit einer Arbeitszeit von unter 25 Stunden von 25 auf 27 Prozent angestiegen. Auf der anderen Seite haben 28 Prozent der Männer eine Normalarbeitszeit von mehr als 41 Stunden, bei den Frauen sind es zehn Prozent.

Die Aufgaben von Fetten sind vielfältig und wichtig: Fett dient als Reserveenergiespeicher, Isolation, Schutzpolster für inneren Organe, Transportmedium für fettlösliche Vitamine, Baustoff für die Zellwände, als Kraftstoff für Ausdauerleistungen sowie zur Herstellung von Hormonen. Wieviel? So viel Sie wollen. Aber: Es ist zwar egal, wie hoch der prozentuale Anteil von Fett an den Gesamtkalorien ist - solange Sie innerhalb ihres Kalorienbedarfs bleiben. Nur dann nehmen Sie nicht zu. Es gilt: die Energieaufnahme muss unter Ihrem Verbrauch bleiben, nur dann nehmen Sie ab. Ob dieses Minus an Kalorien durch weniger Kohlenhydrate oder weniger Fett erreicht wird, ist gleichgültig. Was sich nicht leugnen lässt, Fett hat doppelt so viele Kalorien wie Proteine und Kohlenhydrate.
Bei Kindern: Zum Beispiel Infektionen wie eitrige Mandelentzündung durch Bakterien namens Streptokokken oder Mittelohrentzündung durch Pneumokokken (Streptokokkus pneumoniae), natürlich auch die typischen sogenannten Kinderkrankheiten wie auch Infektionen mit Hämophilus influenzae B (gegen Letztere wie auch weitere wichtige Kinderkrankheiten gibt es einen Impfschutz), seltener eine Tuberkulose.
ich bin männlich, 23 und beschäftige mich seit längerem mit dem Thema orgasmussteigerung und habe gelsen dies sei durch starke konzentration mőglich! Also lag ich gestern in meinem bett, war den ganzen tag schon sehr erregt, und konzentrierte mich ganz auf meine erektion, atmete ruhig und tief und versuchte auch ein orgasmus als ziel zu vergessen! Was ich erlebte war einfach unbeschreiblich!! In meinem ganzen kőrper breitete sich eine mollige wärme aus, ging bis űber die ganzen Oberschenkel und bis in den brustbereich! Mein penis, meine hoden und mein damm zuckten heftig! Als auch noch mein herz anfing zu klopfen, fand ich es doch recht befremdlich und presste nur kurz meine Eichel mit daumen und Zeigefinger zusammen! Es war hammer!! Ich ejakulierte heftig, zuckte und zitterte am ganzen Körper und blieb danach noch gut 5min liegen!! Allein der gedanke daran treibt mich in den Wahnsinn!! Pronierte es heute wieder, hatte zwar nicht den gleichen erfolg, dennoch einen sehr intensiven orgasmus!! Kennt das jmd?? Wűrde mich sehr űber Beiträge freuen!!
Jahrelange Teilzeitbeschäftigung hat dramatische Auswirkungen auf das Lebenseinkommen von Frauen. Das zeigt eine neue WIFO-Studie im Auftrag des AMS anhand von mehreren hypothetischen Einkommensverläufen. Die Unterschiede je nach Höhe der (Teilzeit-)Arbeitszeit sind zum Teil beträchtlich. Wichtigster Faktor bei der Höhe des Lebenseinkommens bleibt aber die Berufswahl von Frauen. Fällt ein schlecht bezahlter Beruf und geringe Arbeitszeit zusammen, potenziert sich das in geringen Lebenseinkommen und Pensionen.
Kosmetische Pflegeprodukte können angeblich ganz leicht den Bauchumfang reduzieren. Sie werden am Bauch in die Haut einmassiert und sollen dann Fett aus dem Gewebe lösen. Da die Wirkstoffe aber nur in obere Hautschichten eindringen, können sie die Fettzellen gar nicht erreichen. Aber selbst wenn die Stoffe bis zum Fett vordringen könnten wäre fraglich, wie es ihnen gelingen soll, Fettzellen herauszulösen.
Das geht vielen Frauen so. Mit dem Einschieben und hin u.her mit dem Penis kommt selten eine Frau zum Orgasmus. Mit der Zunge und dem Fingern an der Vagina ist das besser ,aber mehrere Stellungswechsel Doggi oder Reiten bringt der Frau mehr Reize zum Orgasmus zu kommen. Beim Fingern muß man ganz Zart rangehen. Viele Männer gehen dabei sehr Rauh ran mit dem Finger.
Bauchfett einfach wegschwemmen? Sowohl verschiedene Teesorten, wie Grüntee, Schwarztee, Pu-Erh-Tee oder Lapacho-Tee als auch Kaffee regen die Fettverbrennung an und können dabei helfen Bauchfett schneller loszuwerden. Du solltest jedoch unbedingt darauf achten, deinen Koffeinkonsum im Auge zu behalten, da der Körper sich schnell an eine erhöhte Koffeinzufuhr gewöhnt. Eine ständige Erhöhung der Dosis können ernsthafte gesundheitliche Schäden, wie Herz-und Nervenleiden zu Folge haben.
Ich habe mein Auto privat verkauft und eine Ratenzahlung vereinbart. Alles wurde schriftlich festgehalten. Wann, wieviel und wie lange. Die letzten zwei raten wurden nicht bezahlt und ich würde ständig vertröstet. Juni und Juli fehlen noch. Habe dann einen Brief aufgesetzt in dem ich geschrieben habe, dass ich bei nicht Bezahlung ein mahnverfahren einleiten werde. (22.7.16)
Auch nach der Entgiftung soll es nicht darum gehen, eine „Diät“ zu halten. Es geht auch nicht darum, auf alles zu verzichten, was dir schmeckt. Stattdessen geht es darum, mehr natürliche Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen, anstatt verarbeitete Lebensmittel zu essen. Iss frisches Obst und koche mit frischem Gemüse. Dann weißt du genau, was für Inhaltsstoffe in deinem Essen sind.
Einfach verständliches Buch zu einem leidigen Thema. Nahezu 100 Seiten voll gepackt mit Inhalt und wertvollen Tipps und Tricks. Einige davon waren mir zwar schon bekannt, andere dafür noch nicht und die Summe macht am Ende ja zumeist den Unterschied. Daher 5 Sterne für ein Abnehmbuch, dass konkrete Strategien aufzeigt, wie man ohne Jojo Effekt die Speckröllchen dort wegbekommt, wo sie besonders nerven.. Dank dafür!
Kaum zu glauben, aber es ist wahr: Vitamin D, das beispielsweise die Bräune im Sommer hervorbringt, steht in direktem Zusammenhang mit der Entstehung von Bauchfett. Das besagt eine Studie, die niederländische Forscher in diesem Jahr durchführten. Die Untersuchung soll in der Zukunft noch erweitert und das Phänomen anhand einer größeren Probandenzahl untersucht werden. Es ließ sich jedoch jetzt schon feststellen, dass die Testpersonen mit höherem Vitamin D weniger Bauchfett aufweisen, als solche mit einem niederigeren Wert. Außerdem bringt das Vitamin D die Zellerneuerung voran und stärkt das Immunsystem. Genau dadurch fühlen wir uns fitter und demnach weniger schlapp, was bei dem Erreichen des Ziels "Traumbody" wichtige Faktoren sind, um den inneren Schweinehund zu überwinden. 😉

Eine normale Körpertemperatur – um die 37°C  – ist das Ergebnis eines komplizierten Regelwerks: Der Körper hält die Wärmeproduktion und -abgabe im Gleichgewicht. Ist diese Balance gestört, bedeutet das Unterkühlung (unter 35°C) oder Überwärmung. Dazu muss man wissen: Das Wärmeregulationszentrum im Gehirn kontrolliert die Körpertemperatur rund um die Uhr. Es funktioniert ähnlich wie ein Thermostat. Drehen bestimmte Faktoren den Sollwert des Thermostaten hoch, passt der Körper die Temperatur an.

Schwimmen: Schwimmen gilt als eine der besten Sportarten zum Fettabbau. Außerdem ist sie sehr gelenkschonend und daher vor allem für Übergewichtige zu empfehlen. Brust- und Rückenschwimmen sind für das Ausdauertraining ideal. Wählen Sie ein moderates Tempo, damit Sie auch beim Schwimmen nicht so schnell aus der Puste kommen. Ziel: Dreimal pro Woche trainieren. Dabei verbrauchen Sie 500 bis 800 Kalorien pro Stunde.
Die gute Nachricht: Forscher haben herausgefunden, dass der Stoffwechsel bei der Fettverbrennung meistens zuerst auf die Fettpolster am Bauch zurückgreift. Das liegt wahrscheinlich daran, dass diese viszeralen Fettzellen schneller als Energielieferanten zur Verfügung stehen als Fettzellen an Po & Co. Unser Tipp lautet daher: Trainieren Sie große Muskelgruppen, zum Beispiel am Oberschenkel, um möglichst viel Fett am Bauch zu verbrennen.
Nochmals: Es geht nur, wenn man es selbst will. Wundermittel gibt es nicht, nur eine einfache Rechnung: Ich verbrauche x Kalorieren pro Tag, nehme ich weniger zu mir, nehme ich ab, nehme ich mehr zu mir, nehme ich zu. Punkt, so einfach ist das. Wobei ich jetzt Medizinische Gründe, die es natürlich auch gibt aussen vor gelassen habe. Deshalb auch von mir der Rat: Deine Mutter soll unbedingt zum Doc gehen.
Diäten, bei den die Kalorienzufuhr sehr stark gesenkt wird (teilweise auf nur 500 Kilokalorien am Tag), sind nicht zu empfehlen. Wer sie lange durchzieht, riskiert, dass sich der Stoffwechsel auf das strikte Hungern einstellt. Die fehlende Energie holt er sich dann, indem er Muskelzellen abbaut. Die Folge: Es steht immer weniger Muskelmasse zur Verfügung, die bei der Fettverbrennung helfen würde.
Sie richtet sich nach der Ursache, falls bekannt. Um hohes Fieber zu senken, setzt der Arzt häufig Substanzen wie Paracetamol oder einen Entzündungshemmer (ein nicht steroidales Antirheumatikum) ein. Als zusätzliches Hausmittel sehr beliebt, sofern der Patient nicht gerade friert und bibbert: leicht kühlende, lauwarme Wadenwickel (siehe auch oben, Abschnitt: "Wann zum Arzt?"). Eine Infektion wird der Arzt, wenn möglich, gezielt, das heißt erregerbezogen, behandeln. Dies insbesondere dann, wenn es an weißen Blutkörperchen, den maßgeblichen Abwehrkämpfern gegen Krankheitserreger, mangelt. Zum Einsatz kommen Antibiotika, Mittel gegen Viren, Parasiten. In ausgeprägten Fällen muss die Antibiotika-Therapie sofort beginnen (kalkulierte Therapie, neuerdings erleichtert ein bestimmter Labortest die Entscheidung) und wird bei Bedarf an den ausgetesteten Erreger angepasst.
Du kannst auch einige kleine Verbesserungen selbst ausprobieren. Reduziere zum Beispiel deinen Koffeinkonsum und verbringe mehr Zeit im Freien. Eine Stunde vor dem Schlafengehen verbringst du deine Zeit am Besten mit deiner Lieblingsaktivität, um dich zu entspannen. Yoga kann dich beim Entspannen unterstützen und fördert damit auch einen erholsamen Schlaf. Mehr dazu erfährst du im Artikel und einem 30-minütigen Mitmach-Video Yoga zum Entspannen.
Sollten sich die Thesen der Avantgarde unter den Physikern in nachfolgenden Forschungen bestätigen, dürfte dies unser Weltbild maßgeblich beeinflussen. So würden sich Naturwissenschaft und Religion fortan nicht mehr als Gegensätze gegenüberstehen. Vielmehr könnten sie sich komplementär ergänzen – geradewegs wie der rechte und der linke Schuh eines Menschen.
Unzufriedenheit, finanzielle Probleme, grundsätzlich schlechte Zahlungsmoral – von der Antwort hängt ab, welche Strategie sinnvoll ist. Und um diese Antwort zu finden, müssen Sie Kontakt aufnehmen. Der beste Weg dazu ist das direkte Gespräch. Bleiben Sie neutral und sachlich. Lassen Sie sich weder provozieren noch einwickeln. Zunächst geht es nur darum,
Nicht umsonst wird immer wieder gepredigt, wie wichtig Schlaf für unsere Gesundheit ist. Versuchen Sie also ausreichend zu schlafen. Empfohlen werden zwischen sieben und neun Stunden. Außerdem ist es ratsam jeden Abend zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und morgens zur selben Zeit aufzustehen. Manchmal kann auch Power Napping helfen, denn wer müde ist, greift gern zu zucker- und fettreichen Produkten.
Regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung bilden die Basis für ein gesundes Leben und ein gutes Wohlbefnden jedes Menschen. Mit einer gesunden Ernährung führst Du Dir jede Menge guter Kalorien zu und nimmst dabei ab. Achte darauf, viele Ballaststofe, Proteine und Nährstofe zu Dir zu nehmen und reduziere die Menge der eingenommenen Kohlenhydrate und Du wirst schon bald feststellen, dass Dein Bauchfett dahinschmilzt - mehr, ja viel mehr dazu in diesem Buch!
Aber schon lange vor Hippokrates haben Menschen immer wieder bewusst auf Nahrung verzichtet. Ins Christentum fand das Fasten beziehungsweise die Fastenzeit im 2. Jahrhundert Einzug. Zunächst dauerte sie nur zwei Tage (vor Ostern). Im 3. Jahrhundert wurde die Fastenzeit dann auf die Karwoche ausgedehnt. Bis Anfang des 5. Jahrhunderts hatte sich schließlich flächendeckend die 40-tägige Fastenzeit durchgesetzt.
Es ist kein Geheimnis, dass sich der Körper ab 40 – bei einigen Frauen auch früher oder später – verändert: Die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren, weniger Muskelmasse und andere Faktoren sind dafür verantwortlich, dass Verdauung, Stoffwechsel, Zellwachstum und Co. im Gegensatz zu früher auf Sparflamme laufen. Kein Wunder also, dass die Pfunde schwerer loszubekommen sind und der Weg zum Wunschgewicht länger als noch mit 20 ist. Hinzu kommt, dass man mit 40plus meist in der „Rush Hour“ des Lebens ist und Beruf, Familie sowie sozialer Stress weniger Freiraum und Energie für Sport oder gesunde Ernährung zulassen. Das ist aber noch lange kein Grund zu verzweifeln. Wir haben Tipps, mit denen Sie auch ab 40 Jahren gesund abnehmen können – und schlank bleiben.

Danke für die guten und GESUNDEN Tipps! Ich, 43; Mutter, kann das alles nur bestätigen. Habe schon 3 Mal genau mit solchen Schritten sehr schnell und erfolgreich wieder zu meiner absoluten Wunsch- und Traumfigur gefunden: 1. Mal zugenommen nach Rauchstopp, 2. Mal – nach dem Tod meines Vaters, 3. Mal – nach der Geburt meines Kindes. Aber jedes Mal erfolgreich alles weg. Sobald man aber nur 1 Punkt aus der Sicht lässt, kommen schon die zusätzlichen cm wieder zurück (zumindest bei mir). Zur Zeit ist mein Bauchumfang wieder etwas mehr als ich es gewohnt bin und zwar wegen meiner Entdeckung der wunderbaren Weine dieser Welt. Na ja, ich muss halt mein Weingenuss einschränken, dann wird der Reissverschluss meiner Lieblingsjeans wieder problemlos zugehen. Ich war nur auf der Suche nach etwas mehr Motivation im Internet und hier habe ich diese gefunden und wollte nur Danke sagen!

Bauchfett abbauen gehört zu den meisten Zielen von Übergewichtigen, weil sich in der Bauchregion oft am Meisten Fett bildet. Fast 50 % aller Deutschen zwischen 18 und 79 Jahren hat Übergewicht, und davon wiederum ein Viertel gilt als fettleibig. Starkes Übergewicht fördert viele Krankheiten, vor allem im Herz-Kreislauf. Dabei ist Übergewicht nicht gleich Übergewicht. Zwar gibt der so genannte Body Mass Index (BMI) an, wie sich Körpergewicht zur Körpergröße verhält. Das sagt jedoch wenig aus, da es vielmehr darauf ankommt, wie sich das Fett im Körper verteilt.
Östrogen schützt vor Herz- und Kreislauf-Erkrankungen. Bei einem Absinken des Hormons, steigt das Risiko für diese Erkrankungen. Der Cholesterinspiegel steigt ebenfalls. Auch die Kombination einer nachlassenden Östrogenproduktion und einer stagnierenden Testosteronproduktion ist ein Risikofaktor, denn erhöhte Werte des männlichen Hormons Testosteron machen sich in Fettablagerungen im Bauchraum bemerkbar. Die Fettablagerungen wiederum steigern das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.

Mein Freund erzählte mir immer, er kann das nicht paar mal am Tag aber das eine mal nach dem wir sogar Sex hatten, konnte er sich zwei std später mit porno ein runter holen… AUSFLIPPING… Soo und naja wenn wir zeit haben, dann einmal Sex und zwei drei mal petting, oral oder so… Aber zwei mal Sex wird schwierig, da braucht er ewig und dann tut es mir weh….


ich bin 25 Jahre alt und ich kann seit einigen Jahren beim Orgasmus die Ejakulation unterdrücken. Das heißt ich habe einen ganz normalen Orgasmus, allerdings kommt durch gezielte Anspannung kein Sperma. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das nicht irgendwie ungesund ist wenn man das öfter macht. Das Sperma bleibt schließlich drin obwohl es ja eigentlich raus kommen sollte. Kann das dauerhauft zu Schäden führen? Mich interessiert dabei neben den Infektionsgefahren auch die Risiken für Prostata, Blase etc. Kann mir da jemand eine fachmännische Aussage geben? https://www.youtube.com/watch?v=2t7GE9i2gLc
×